Erwerbslosigkeit

Ursachen, Auswirkungen und Interventionen

  • Editors
  • Jeannette Zempel
  • Johann Bacher
  • Klaus Moser

Part of the Psychologie sozialer Ungleichheit book series (PSYCHSU, volume 12)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 3-15
  2. Jeannette Zempel, Johann Bacher, Klaus Moser
    Pages 17-23
  3. Gisela Mohr
    Pages 111-131
  4. Johann Bacher
    Pages 171-186
  5. Jürgen Maes, Andreas Schmal, Manfred Schmitt
    Pages 187-205
  6. Johann Bacher, Michael Müntnich, Kai-Ingo Voigt, Frank Wießner, Jeannette Zempel
    Pages 233-249
  7. Cornelia Jacomet, Brigitte Steimen
    Pages 289-300
  8. Jeannette Zempel, Klaus Moser
    Pages 301-320
  9. Karl Albrecht Schachtschneider
    Pages 365-379

About this book

Introduction

Erwerbslosigkeit ist nach wie vor ein vordringlich anzugehendes soziales Problem. Ein nennenswerter längerfristiger Trend einer rückläufigen Entwicklung der Arbeitslosenzahlen ist zumindest in Deutschland gegenwärtig kaum festzustellen. Was sind die Ursachen hierfür? Sind z.B. zu geringe Investitionen der Unternehmen, fehlende Lohnflexibilität oder die Diskriminierung bestimmter Gruppen hierfür verantwortlich? Dies sind einige der Fragen, die im vorliegenden Band untersucht werden.
Weitere hier analysierte Themenkomplexe betreffen Auswirkungen und die Bewältigung der Auswirkungen und die Bewältigung der Arbeitslosigkeit sowie Interventionsmaßnahmen zur Bekämpfung von Arbeitslosigkeit. Dabei werden erstmals Ergebnisse einer umfangreichen Metaanalyse über psychosoziale Auswirkungen veröffentlicht. Gefragt wird nach den Folgen von Langzeitarbeitslosigkeit, dem Zusammenhang von Rechtsextremismus und Arbeitslosigkeit und von Armut und Arbeitslosigkeit. Dargestellt wird ein breites Spektrum internationaler Maßnahmen, die von der Zeitarbeit über umfassende Modelle in Österreich und der Schweiz bis zu grundsätzlichen Überlegungen einer Neuausrichtung von Beschäftigungspolitik reichen.
Im vorliegenden Band werden darüber hinaus grundsätzliche Fragen an die Erwerbslosigkeitsforschung selbst formuliert, wie z.B.: Welche Kriterien sind bei einer Evaluation von Maßnehmen zur Reduzierung der Erwerbslosigkeit zu beachten, angemessen und ethisch vertretbar? Welche Richtung sollte die Arbeitslosigkeitsforschung in Zukunft einschlagen? Kann hierfür die klassische Untersuchung von Marienthal noch Vorbild sein? Gibt es Recht auf Arbeit?

Keywords

Arbeit Arbeitslose Arbeitslosigkeit Arbeitsmarkt Arbeitsmarktpolitik Ausgrenzung Diskriminierung Erwerbslosigkeit Jugendarbeit Jugendarbeitslosigkeit Kapital Macht Sozialwissenschaft Stadt Wohlbefinden

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-09986-4
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3158-7
  • Online ISBN 978-3-663-09986-4
  • About this book
Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Automotive
Consumer Packaged Goods
Pharma