Bewertung nicht redundanter Finanzderivate mittels Entropie und Cross-Entropie

  • Authors
  • Nicole Branger

Part of the Gabler Edition Wissenschaft book series (GEW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xx
  2. Nicole Branger
    Pages 1-7
  3. Nicole Branger
    Pages 9-73
  4. Nicole Branger
    Pages 75-111
  5. Nicole Branger
    Pages 113-153
  6. Nicole Branger
    Pages 259-267
  7. Back Matter
    Pages 269-276

About this book

Introduction

Bei Marktunvollständigkeit stößt die arbitrageorientierte Bewertung von Derivaten an ihre Grenzen. Eine eindeutige Bewertung nicht redundanter Derivate ist nicht mehr möglich. Zur Bestimmung einer Bewertungsfunktion müssen daher zusätzliche Annahmen getroffen werden.

Nicole Branger untersucht implizite Verfahren, die auf Entropie und auf Cross-Entropie basieren, und zeigt deren Umsetzung. Im Mittelpunkt steht die Analyse der ökonomischen Annahmen, die diesen Verfahren zugrunde liegen. Dabei identifizierte Probleme, vor allem die Abhängigkeit der Bewertungsergebnisse vom verwendeten Numeraire, bilden den Ausgangspunkt für eine Verallgemeinerung der Verfahren sowie die Entscheidungsgrundlage für die Auswahl eines Verfahrens.

Keywords

Bewertung Derivate Entscheidungstheorie Finanzderivat Hedging Optionen Optionsbewertung Portfolio Portfolioplanung Unvollständige Märkte Wirtschaft Wirtschaftswissenschaft Ökonomie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-89658-2
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2002
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7636-7
  • Online ISBN 978-3-322-89658-2
  • About this book
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods