Advertisement

Der aufdringliche Text

Sprachpolitik und NS-Ideologie in der „Deutschen Zeitung in den Niederlanden“

  • Authors
  • Christoph Sauer

Part of the DUV: Sprachwissenschaft book series (DUVSWISS)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Über die Analyse von Texten Im/Unter Dem/Des Nationalsozialismus

  3. Funktional-Pragmatische Grundlegung Textueller Kommunikation im Gesellschaftlichen Kontext

  4. Polyphone Texte und der “Import” der Propositional-Semantischen Realisierungsmittel

    1. Christoph Sauer
      Pages 123-154
    2. Christoph Sauer
      Pages 155-176
    3. Christoph Sauer
      Pages 177-200
    4. Christoph Sauer
      Pages 231-252
  5. Beispiel-Analysen in Ihrem Kontext

  6. Wider Die Aufdringlichkeit Des Textes

    1. Christoph Sauer
      Pages 371-374
  7. Back Matter
    Pages 375-400

About this book

Introduction

Die Forschungsgeschichte zur Sprache im Nationalsozialismus ist reich an Hypostasierungen der Sprache und arm an Rekonstruktionen tatsächlicher Handlungsformen. Besonders zwei Themen sind wissenschaftlich noch nicht aufgearbeitet: die Erfolge der Nationalsozialisten bei der kommunikativen Herstellung von Einwilligung auf seiten der Bevölkerung und die deutschen Eingriffe in die sprachlich-kommunikativen Verhältnisse der besetzten Länder. Christoph Sauer untersucht diese Themenkreise mit linguistisch-handlungstheoretischen und diskursanalytischen Mitteln. Er entfaltet zunächst eine funktional-pragmatische Theorie der Inszenierung von Pressekommunikation, die die theoretischen Entwürfe antifaschistischer Positionen aufnimmt. Anschließend erarbeitet der Autor die Polyphonie der Texte, indem er die propositional-semantischen Realisierungsmittel als "Importe" betrachtet, für die ideologische, thematische, sprachpolitische und institutionelle Lesweisen rekonstruierbar gemacht werden. Am Beispiel des Reichskommissariats Niederlande und der "Deutschen Zeitung in den Niederlanden" wird vorgeführt, wie sich die Eingriffe in die sprachlichen Verhältnisse empirisch darstellen und wie sich die Verstrickung der Lesenden - am Beispiel von Hitlers Anspielungen auf die Ausrottung der Juden in elf Reden und Proklamationen - vollzieht.

Keywords

Besatzung Nationalsozialismus Nationalsozialistische Presse Nationalsozialistische Propaganda Sprachenpolitik Sprachpolitik

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08347-4
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1998
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4285-0
  • Online ISBN 978-3-663-08347-4
  • Buy this book on publisher's site
Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Consumer Packaged Goods