Advertisement

Biographie und Diskurs

Methodisches Vorgehen und Methodologische Verbindungen

  • Tina Spies
  • Elisabeth Tuider

Part of the Theorie und Praxis der Diskursforschung book series (TPEDF)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Tina Spies, Elisabeth Tuider
    Pages 1-20
  3. Methodologische Überlegungen zu Subjekt – Macht – Agency

    1. Front Matter
      Pages 21-21
    2. Reiner Keller, Saša Bosančić
      Pages 23-42
    3. Artur Bogner, Gabriele Rosenthal
      Pages 43-67
    4. Ralf Mayer, Britta Hoffarth
      Pages 91-110
    5. Elisabeth Tuider
      Pages 111-128
    6. Wolfram Fischer
      Pages 129-150
    7. Alexander Geimer, Steffen Amling
      Pages 151-167
  4. Methodische Fragen und empirisches Vorgehen

    1. Front Matter
      Pages 169-169
    2. Ann Phoenix
      Pages 171-193
    3. Serpil Polat
      Pages 195-212
    4. Silke van Dyk, Anna Sarah Richter
      Pages 249-267
    5. Maria Pohn-Lauggas
      Pages 269-287
    6. Inga Truschkat
      Pages 289-309
  5. Back Matter
    Pages 311-314

About this book

Introduction

Mit Rückgriff auf unterschiedliche theoretische und methodologische Prämissen ist in den letzten Jahren die Verbindung von Biographie- und Diskursforschung diskutiert worden. Das Buch trägt die Debatten zusammen und stellt verschiedene methodologische Überlegungen vor, die das Zusammendenken, Verbinden und Weiterführen von Biographie- und Diskursforschung nicht nur möglich, sondern auch notwendig erscheinen lassen. Im Kern drehen sich die unterschiedlichen Vorschläge dabei im ersten Teil des Buches um die Konzipierung des Subjekts, um ein (theoretisches) Verständnis von Agency und um die Frage nach Macht(verhältnissen). Die empirischen Beispiele im zweiten Teil des Bandes zeigen dann, dass und wie narrative Erzählungen und Diskursformationen miteinander verwoben sind. Dabei wird an konkreten Beispielen gezeigt, wie eine methodische Verbindung von Biographie- und Diskursanalyse möglich und umsetzbar ist. 

Die Zielgruppen
•Sozialwissenschaftler_innen, Soziolog_innen
•Forschende und Lehrende in den Fächern Soziologie, Soziale Arbeit, Erziehungswissenschaft und Politikwissenschaft
•Studierende im fortgeschrittenen Master-Studium
•Empiriker_innen 

Die Herausgeber_innen
Dr. Tina Spies ist akademische Mitarbeiterin an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam.
Dr. Elisabeth Tuider ist Professorin für Soziologie der Diversität unter besonderer Berücksichtigung der Dimension Gender am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel.

Keywords

Biographie Diskurs Poststrukturalismus Qualitative Methoden Soziologie

Editors and affiliations

  • Tina Spies
    • 1
  • Elisabeth Tuider
    • 2
  1. 1.Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche FakultätUniversität PotsdamPotsdamGermany
  2. 2.FB GesellschaftswissenschaftenUniversität KasselKasselGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Consumer Packaged Goods