Advertisement

Kontraktgestaltung bei M&A-Transaktionen

Bedingte Zahlungsstrukturen zur Verbesserung des Einigungsbereiches

  • Authors
  • Maik Piehler

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXIX
  2. Pages 1-3
  3. Pages 200-229
  4. Pages 230-234
  5. Back Matter
    Pages 235-279

About this book

Introduction

Bei M&A-Transaktionen spielt der Kaufpreis des zu erwerbenden Unternehmens eine wichtige Rolle. Weil Käufer und Verkäufer jedoch regelmäßig nicht über identische Informationen zum Wert des Unternehmens verfügen, werden die M&A-Verhandlungen oftmals aufgrund unterschiedlicher Preisvorstellungen abgebrochen. Es stellt sich die Frage, ob es durch die Gestaltung des M&A-Kontrakts möglich ist, Differenzen in der Bewertung des zu erwerbenden Unternehmens zu überwinden.
Maik Piehler untersucht im Rahmen eines formalen Modells, inwieweit die bestehenden Standardinstrumente Barzahlung und Aktien zur Verbesserung des Einigungsbereiches beitragen können. Er weist nach, dass durch den Einsatz von Optionen und Fremdkapital eine weitere Verbesserung möglich ist. Darüber hinaus zeigt der Autor, unter welchen Bedingungen Earn-out-Vereinbarungen zur Überbrückung von Bewertungsdifferenzen eingesetzt werden können und leitet Gestaltungsempfehlungen für die Praxis ab.

Keywords

Earn-out-Vereinbarung Fremdkapital Kontraktdesign Optionen Risikoaversion Unternehmensübernahme

Bibliographic information

Industry Sectors
Pharma
Automotive
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Finance, Business & Banking
Oil, Gas & Geosciences
Engineering