Interessenvertretung in der Europäischen Union

Zur Rechtmäßigkeit politischer Einflussnahme

  • Alexander Classen

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-20
  2. Alexander Classen
    Pages 21-30
  3. Alexander Classen
    Pages 31-44
  4. Alexander Classen
    Pages 45-99
  5. Alexander Classen
    Pages 249-288
  6. Alexander Classen
    Pages 289-297
  7. Back Matter
    Pages 299-337

About this book

Introduction

Alexander Classen widmet sich dem Spannungsverhältnis von demokratisch legitimierter Interessenvertretung und unrechtmäßiger Einflussnahme zu Lasten der Allgemeinheit. In der Öffentlichkeit wird die Nähe von Lobbygruppen zur Politik oft als falsch empfunden, gleichzeitig nimmt der politische Einfluss von Lobbyisten auf dem europäischen Parkett zu. Ausgehend von einer Strukturanalyse des politischen Systems der EU prüft der Autor die derzeitige realpolitische Lage auf Rechtmäßigkeitsdefizite und entwickelt Regulierungsvorschläge für eine effizientere Vermeidung illegitimer und korrupter Einflussnahme. Dabei identifiziert der Autor gesellschaftspolitisch relevante Funktionen der Interessenvertretung, die für eine moderne Gesellschaft von eminenter Bedeutung und für die politischen Institutionen mittlerweile unverzichtbar sind.

Der Inhalt

  • Interessenvertretung und Lobbying
  • Systembedingte Abhängigkeit der Einflussnahme
  • Zur Rechtmäßigkeit der europäischen Interessenvertretung
  • Mittel zur Steigerung der Rechtmäßigkeit

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Vergleichenden Systemlehre sowie der Verbandsforschung
  • PraktikerInnen aus dem Bereich Politikberatung

Der Autor

Alexander Classen arbeitet als Projektleiter im Auftragsberatungszentrum Bayern, einer Gemeinschaftseinrichtung der bayerischen Industrie- und Handels- sowie Handwerkskammern. Darüber hinaus ist er Dozent an der Hochschule für Politik München.

Keywords

Europäische Union Interessenvertretung Lobbying Rechtmäßigkeit Transparenz

Authors and affiliations

  • Alexander Classen
    • 1
  1. 1.Auftragsberatungszentrum Bayern e.V.IHK für München und OberbayernMünchenGermany

Bibliographic information