Verwertbarkeit

Ein Qualitätskriterium (erziehungs-)wissenschaftlichen Wissens?

  • Helmut Heid
  • Christian Harteis

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Das wissenschaftliche „Technologieproblem“

  3. Erziehungswissenschaft — Theorie einer Praxis?

    1. Front Matter
      Pages 117-117
    2. Herbert Altrichter, Waltraud Kannonier-Finster, Meinrad Ziegler
      Pages 119-142
    3. Gerhard Minnameier
      Pages 183-203
    4. Georg Hans Neuweg
      Pages 205-228
  4. Über die Wechselbeziehungen zwischen Ökonomie, Politik und Pädagogik

About this book

Introduction

Die Autoren des Bandes setzen sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Frage auseinander, wie weit „Verwertbarkeit“ ein taugliches Kriterium zur Beurteilung von wissenschaftlichem und speziell erziehungswissenschaftlichem Wissen ist. Die derzeit laufende bildungspolitische Debatte um die Effizienz deutscher Hochschulen erhält mit den Beiträgen neue Impulse.

Keywords

Bildungsforschung Bildungspraxis Erziehungswissenschaft Hochschulpolitik Qualität Theorie-Praxis-Verhältnis Verwertbarkeit Wissenschaftstheorie betriebliche Bildungarbeit Ökonomie

Editors and affiliations

  • Helmut Heid
    • 1
  • Christian Harteis
    • 2
  1. 1.Universität RegensburgDeutschland
  2. 2.Institut für PädagogikUniversität RegensburgDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-07736-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2005
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-663-07737-4
  • Online ISBN 978-3-663-07736-7
  • About this book