Kindheit herstellen

Diskurs, Macht und soziale Ungleichheit in Betreuung und Alltagsgestaltung

  • Alex Knoll

Part of the Kinder, Kindheiten und Kindheitsforschung book series (KKK, volume 19)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Alex Knoll
    Pages 11-18
  3. Alex Knoll
    Pages 19-70
  4. Alex Knoll
    Pages 71-113
  5. Alex Knoll
    Pages 361-363
  6. Back Matter
    Pages 365-392

About this book

Introduction

Im Zentrum der Studie von Alex Knoll steht die Gestaltung des Alltags von Kindern in der frühen Kindheit. Aus ungleichheits‐ und diskurstheoretischer Perspektive sowie mit einem multimethodischen Design untersucht er, wie Eltern die Betreuung ihrer Kinder organisieren und in welche Aktivitäten sie sie involvieren. Der Autor zeigt, dass Unterschiede im Alltag von Kindern nicht nur mit der sozialen Herkunft zusammenhängen, sondern auch auf umkämpfte gesellschaftliche und medial vermittelte Vorstellungen von Kindheit und die eigensinnige Auseinandersetzung damit verweisen.

Der Inhalt
  • Ungleichheits- und diskurstheoretische Perspektive
  • Bilder und Vorstellungen von Kindheit, Elternschaft und Familie 
  • Kindlicher Alltag und soziale Unterschiede 
  • Alltagsgestaltung in und mit der Familie 
  • Externe Aktivitäten und frühe Förderung 

Die Zielgruppen
Dozierende und Studierende der Erziehungswissenschaft, Sozialpädagogik, Sozialen Arbeit und Soziologie

Der Autor 
Dr. des. Alex Knoll ist Oberassistent am Departement Erziehungswissenschaften der Universität Fribourg (Schweiz). 

Keywords

Soziale Ungleichheit Kinderbetreuung Mixed methods Frühe Kindheit Frühe Bildung Frühe Förderung Diskursanalyse Kindheitsforschung

Authors and affiliations

  • Alex Knoll
    • 1
  1. 1.Departement ErziehungswissenschaftenUniversität FribourgFribourgSwitzerland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-19439-0
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-19438-3
  • Online ISBN 978-3-658-19439-0
  • About this book