Advertisement

Den Finanzmarkt verstehen

Anlagestrategie und Börse: Warum der Hund es besser kann

  • Klaus Schredelseker

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Um was es geht

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Klaus Schredelseker
      Pages 13-20
    3. Klaus Schredelseker
      Pages 29-31
  3. Informationseffiziente Märkte (Weltbild eins)

    1. Front Matter
      Pages 33-33
    2. Klaus Schredelseker
      Pages 35-37
    3. Klaus Schredelseker
      Pages 39-42
    4. Klaus Schredelseker
      Pages 49-54
    5. Klaus Schredelseker
      Pages 55-64
    6. Klaus Schredelseker
      Pages 79-82
    7. Klaus Schredelseker
      Pages 87-91
    8. Klaus Schredelseker
      Pages 137-144
    9. Klaus Schredelseker
      Pages 149-156
  4. Nicht informationseffiziente Märkte (Weltbild zwei)

    1. Front Matter
      Pages 157-159
    2. Klaus Schredelseker
      Pages 161-173
    3. Klaus Schredelseker
      Pages 175-180
    4. Klaus Schredelseker
      Pages 181-197
    5. Klaus Schredelseker
      Pages 199-204
    6. Klaus Schredelseker
      Pages 205-212
    7. Klaus Schredelseker
      Pages 213-218
    8. Klaus Schredelseker
      Pages 219-231
    9. Klaus Schredelseker
      Pages 233-252
    10. Klaus Schredelseker
      Pages 253-263
    11. Klaus Schredelseker
      Pages 265-277
    12. Klaus Schredelseker
      Pages 279-286
  5. Und nun?

    1. Front Matter
      Pages 287-287
  6. Back Matter
    Pages 333-338

About this book

Introduction

Es ist nicht immer ganz einfach, die sehr komplexe Struktur eines Finanzmarkts zu verstehen. Albert Einstein hat einmal gesagt, man solle die Dinge so einfach darstellen wie möglich - nur nicht noch einfacher. Mit diesem Anspruch greift Klaus Schredelseker zentrale Fragen eines vernünftigen Finanzmarktverständnisses auf: Ist es sinnvoll, besser informiert zu sein als andere? Können Indexinvestoren langfristig mit einer Indexrendite rechnen? Gibt technische Wertpapieranalyse Sinn? Sollten Insider aus dem Markt ausgeschlossen werden? Warum ist ein guter Finanzanalyst gegenüber einem schlechten Finanzanalysten im Nachteil? Warum gehen Börsenbücher meistens davon aus, dass alle besser abschneiden können als alle anderen? Und was hat eigentlich der Hund damit zu tun? Acht konkrete und sehr praktische Ratschläge beschließen das Buch. Sie erheben nicht den Anspruch, besser sein zu wollen als der Markt, aber ganz klar den, besser abzuschneiden als die meisten anderen Marktteilnehmer.

Der Inhalt

• Im Kern geht es um Information, um sonst nichts

• Aktienkurse folgen dem Zufall – Ist das so?

• Das Informationsparadoxon, die

Herausforderung

• Nicht informationseffiziente Märkte: Chance oder Gefahr?

• Der Markt als komplexes adaptives System

• Der Hund als Anlageberater

Der Autor

Klaus Schredelseker ist emeritierter Professor an der Universität Innsbruck mit den Arbeitsschwerpunkten Financial Economics, Finanzanalyse und Ökonomische Analyse des Rechts. Er gilt als äußerst unkonventioneller Denker in seinem Fach.

Keywords

Börse Finanzanalyse Finanzmarkt Informationsnutzen Komplexität Markteffizienz

Authors and affiliations

  • Klaus Schredelseker
    • 1
  1. 1.Inst. f. Banken und FinanzenUniversität InnsbruckInnsbruckAustria

Bibliographic information