Advertisement

Digitales Empfehlungsmarketing

Konzeption, Theorien und Determinanten zur Glaubwürdigkeit des Electronic Word-of-Mouth (EWOM)

  • Bettina Lis
  • Simon Korchmar

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-1
  2. Bettina Lis, Simon Korchmar
    Pages 1-4
  3. Bettina Lis, Simon Korchmar
    Pages 5-9
  4. Bettina Lis, Simon Korchmar
    Pages 11-20
  5. Bettina Lis, Simon Korchmar
    Pages 21-33
  6. Bettina Lis, Simon Korchmar
    Pages 35-45
  7. Bettina Lis, Simon Korchmar
    Pages 47-53
  8. Bettina Lis, Simon Korchmar
    Pages 55-59
  9. Bettina Lis, Simon Korchmar
    Pages 61-66
  10. Back Matter
    Pages 10-10

About this book

Introduction

Das Empfehlungsmarketing durch Bekannte erfährt in der Wissenschaft wie in der Praxis seit Jahren große Aufmerksamkeit. Ein relativ junger Forschungsbereich stellt in diesem Zusammenhang das Electronic Word-of-Mouth (EWOM) dar, wie sich die elektronische Form der „Mundpropaganda“ benennen lässt. Vergangene Studien konnten zeigen, dass die Glaubwürdigkeit bei der Adaption von EWOM einen gewichtigen Faktor darstellt. Bei Informationen im Web ist dieser Filter auch deshalb von Bedeutung, weil meist unklar ist, wer der Urheber der jeweiligen Information ist. Zwar wird Konsumenten eher Glauben geschenkt als Unternehmen, dennoch sind dort gegebene Informationen in der Regel nicht verifizierbar. Die vorliegende Studie setzt an diesem Punkt an und gibt einen Überblick über Faktoren, die bei der rezipientenseitigen Beurteilung der Glaubwürdigkeit von EWOM-Botschaften herangezogen werden bzw. diesen Prozess beeinflussen können. Dabei werden durch eine Analyse bestehender Literatur die ausschlaggebenden Determinanten identifiziert und abschließend potenzielle Risiken und Chancen für Unternehmen erörtert.

Der Inhalt

Die klassische Mundpropaganda (Word-of-Mouth)
Die digitale Mundpropaganda (Electronic Word-of-Mouth)
Glaubwürdigkeit
Kommunikator
Botschaft
Normative soziale Einflüsse

Die Zielgruppen

Studierende im Fach Medienmanagement
Praktiker in den Bereichen Unternehmenskommunikation, Online-(Verbraucher-)Foren und Social-Media-Plattformen

Die Autoren

Dr. Bettina Lis ist Habilitandin an der Professur für Medienmanagement der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Simon Korchmar studierte Medienmanagement  an der FH-St.Pöllten und an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und schloss 2012 mit einem Master of Arts ab.

Keywords

Electronic Word-of-Mouth Empfehlungsmarketing Medienmanagement Mundpropaganda Word-of-Mouth

Authors and affiliations

  • Bettina Lis
    • 1
  • Simon Korchmar
    • 2
  1. 1., Professur für MedienmanagmentJohannes Gutenberg-Universität MainzMainzGermany
  2. 2.BerlinGermany

Bibliographic information

Industry Sectors
Chemical Manufacturing
Biotechnology
Consumer Packaged Goods