Advertisement

Entwicklung und Reorganisation des Zentralnervensystems

  • Monika Pritzel
  • Matthias Brand
  • Hans J. Markowitsch

Die Entwicklung von Gehirn und Verhalten ist eine der interessantesten Teildisziplinen der Neurowissenschaften. Hier treffen sich nicht nur – wie man es aus dem Titel bereits ableiten kann – Neuro- und Entwicklungspsychologie, sondern auch Teilbereiche der Klinischen Psychologie. Fehlentwicklungen des Verhaltens werden bevorzugt „frühen Ursachen“ zugeschrieben und beziehen sich damit auf Verhaltensweisen, die zu einem Zeitpunkt frühkindlicher Erfahrung geprägt wurden, in welchem das Gehirn – so nimmt man an – besonders nachhaltig zu beeinfl ussen ist. Die erhöhte Sensibilität unseres Zentralnervensystems für bestimmte frühe Erfahrungen sagt jedoch nichts darüber aus, wie intensiv wir uns die gemachten Erfahrungen in späteren Jahren ins Bewusstsein rufen können. Eine infantile Amnesie z. B. verhindert oft den späteren bewussten Abruf; gleichwohl scheinen frühe Erfahrungen unser Verhalten prägend zu beeinfl ussen. Die Vielfalt der Erfahrungen, die wir mit unserem sich entwickelnden Zentralnervensystem machen, wird durch Begriffe wie „Erfahrungen im Mutterleib“, „kritische Perioden“, „traumatische frühkindliche Erlebnisse“ u. ä. gekenn zeichnet. Die dadurch zum Ausdruck kommenden Problemstellungen gehören zu grundlegenden, wesentlichen Themen der Psychologie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Monika Pritzel
    • 1
  • Matthias Brand
    • 2
  • Hans J. Markowitsch
    • 2
  1. 1.Fachberich 8 Psychologie Arbeitsbereich Kognitive Neurowissenschaft, Klinische Psychologie und InterventionUniversität Koblenz-LandauLandau
  2. 2.Physiologische PsychologieUniversität BielefeldBielefeld

Personalised recommendations