Advertisement

Gewandelte Lehrerrolle in Ost und West?

Erste Ergebnisse aus vier Befragungen (1994 — 1996 — 1998 — 1999)
  • Axel Gehrmann
Part of the Schriften der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) book series (DGFE)

Zusammenfassung

Die Geschwindigkeit der politischen „Wende“ auf dem Boden der ehemaligen DDR hat alle Akteure in Ost wie West überrascht und überwältigt. In kürzester Zeit brachen Institutionen zusammen, deren Verfasstheit auf Dauer gestellt schien, und selbst die auf gesellschaftliche Entwicklungen zielenden Sozialwissenschaften kündeten weder vom Advent einer neuen politischen Ordnung, noch begleiteten sie diesen von Beginn an kritisch-systematisch. Eher hielten am Anfang Intellektuelle, Künstler und Literaten die Reflexion über den Weg von „Wir sind das Volk” hin zu „Wir sind ein Volk“ aufrecht. Dabei sahen die „realistischen” unter ihnen keine Alternative zum bundesdeutschen Verfassungsstaat, verbaten sich aber schnell die Vorstellung, alles müsse auf dem Boden der ehemaligen DDR selbstverständlich dem Muster in der alten Bundesrepublik folgen. Ein Beitrag Monika Marons im Nachrichtenmagazin Der Spiegel aus dem Februar 1990 kann dafür gleichsam paradigmatisch herangezogen werden. In ihm kritisiert sie westliche wie östliche Romantiker, die der Nischengesellschaft in der DDR nachtrauerten und beschreibt „die Arroganz des Satten, der sich vor den Tischmanieren eines Ausgehungerten ekelt“ (1990). Damit zielte sie u.a. auf die von Stefan Heym vorgetragene Kritik an den Noch-DDR-Bürgern, die gänzlich dem Konsumrausch verfallen schienen. Sehrwohl konnte auch Maron nicht bedingungslos mit den neu gewonnenen Freiheiten konform gehen, doch sah sie dies als ein Übergangsphänomen, das auch durch neu wachsendes Selbstbewusstsein in andere Bahnen zu lenken wäre (vgl. Maron 1992).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Berliner Bildungsrat: Stellungnahme zu Struktur-und Organisationsproblemen bei der Zusammenführung der Schulsysteme beider Teile Berlins. Juni-Dezember 1990. Berlin: Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport 1991.Google Scholar
  2. Böhme, G.: Die Bildungsfeinde. Einheit auf Irrwegen — Schule in Ost und West. Leipzig: Forum Verlag 1999.Google Scholar
  3. Boelinke, K./Merkens, H.: Methodologische Probleme des Ost-West-Vergleichs am Beispiel der Wertforschung zu Kollektivismus und Individualismus, in: Zeitschrift für Sozialisationsforschung und Erziehungssoziologie. 14 (1994), S. 212–226.Google Scholar
  4. Boehnke, K./Merkens, H.: Sozialer Wandel als Methodenproblem. Analysen am Beispiel der Entwicklung von Individualismus und Kollektivismus bei Ost-und Westberliner Jugendlichen zwischen 1990 und 1992, in: Zeitschrift für Pädagogik. 41 (1995), S. 731–744.Google Scholar
  5. Böttcher, W. (Hrsg.): Die Bildungsarbeiter. Situation — Selbstbild — Fremdbild. Weinheim, München: Juventa 1996.Google Scholar
  6. Braun, M.: Ideologie oder objektive Lage? Anmerkungen zur Interpretation von Unterschieden und Ähnlichkeiten in den Einstellungen von Ost-und Westdeutschen, in: Zuma-Nachrichten. 17 (1993), S. 7–21.Google Scholar
  7. Büchner, P.: Umstellungsprobleme und Fortbildungsbedürfnisse von Lehrern aus den neuen Bundesländern. Ergebnisse einer Befragung, in: Gruppendynamik. 24, 1993, S. 321–338.Google Scholar
  8. Dudek, P./Tenorth, H.-E. (Hrsg.): Transformationen der deutschen Bildungslandschaft. Lernprozess mit ungewissem Ausgang. 30. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik. Weinheim, Basel: Beltz 1993.Google Scholar
  9. Ettrich, F.: Editorial, in: Berliner Journal für Soziologie. 6 (1996), S. 445–448.Google Scholar
  10. Fuchs, H.-W.: Schule ohne Schüler? Zur demographischen Entwicklung in den neuen Bundesländern und ihren Folgen für das allgemeinbildende Schulwesen. Beiträge aus dem Fachbereich Pädagogik der Universität der Bundeswehr Hamburg. Hamburg: Universität der Bundeswehr Hamburg 1999.Google Scholar
  11. Gehrmann, A.: Schule in der Transformation. Eine empirisch-vergleichende Untersuchung an vier Gesamtschulen im Berliner Bezirk Treptow (1991–1993). Frankfurt a.M.: Lang 1996.Google Scholar
  12. Gehrmann, A.: Zufriedenheit und Überlastung — Integration und Selektivität. Zum beruflichen Selbstverständnis Berliner Lehrerinnen und Lehrer, in: Merkens, H. et al. (Hrsg.) 1999, S. 157–186.Google Scholar
  13. Gehrmann, A.: Schule und Erziehungswissenschaft im Transformationsprozess DDR — neue Bundesländer. Sammelrezension, in: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. 3 (2000), S. 637–646.Google Scholar
  14. Gehrmann, A.: Der professionelle Lehrer. Muster der Begründung — Empirische Rekonstruktion. Habilitationsschrift. Berlin: Freie Universität Berlin 2001.Google Scholar
  15. Gehrmann, A./Hübner, P.: Sozialer Wandel statt Transformation? Über den Zusammenhang von beruflicher Zufriedenheit und schulinternen Wirkungsmechanismen bei Lehrerinnen und Lehrern im vereinigten Berlin, in: Tenorth, H.-E. (Hrsg.) 1997, S. 375–393 (1997a).Google Scholar
  16. Gehrmann, A./Hübner, P.: Lehrerberuf und sozialer Wandel. Ausgewählte Ergebnisse einer Berliner Lehrerbefragung 1996, in: Berliner Journal für Soziologie. 7 (1997), S. 307–330 (1997b).Google Scholar
  17. Gehrmann, A./Hübner, P./Werle, M.: Die Transformation der Lehrerrolle in den neuen Bundesländern. Vorstudie zu Professionalisierung und Schulentwicklung für eine qualitative wie quantitative Erhebung im Ost-West-Vergleich. Berlin: Freie Universität Berlin 1995.Google Scholar
  18. Hübner, P.: Innovationsbereitschaft Berliner Lehrerinnen und Lehrer unter Berück-Google Scholar
  19. sichtigung von Arbeitszeit und Arbeitsbelastung. (Manuskript). Berlin 1994. Hübner, P.: Die Vereinigung des Berliner Schulsystems und das Problem zweierGoogle Scholar
  20. pädagogischer Berufskulturen, in: Böttcher, W. (Hrsg.) 1996, S. 202–220.Google Scholar
  21. Kell, A. (Hrsg.): Erziehungswissenschaft im Aufbruch? Arbeitsberichte. Weinheim: Deutscher Studien Verlag 1994.Google Scholar
  22. Kell, A./Olbertz, J.-H. (Hrsg.): Vom Wünschbaren zum Machbaren. Erziehungswissenschaft in den neuen Bundesländern. Weinheim: Deutscher Studien Verlag 1997.Google Scholar
  23. Kemper, H./Rau, E. (Hrsg.): Formation und Transformation. Spuren in Bildungsforschung und Bildungspolitik. P. Hübner zum 60. Geburtstag. Frankfurt a.M.: Lang 1995.Google Scholar
  24. Kollmorgen, R.: Auswahlbibliographie zur theoretischen Transformationsforschung (1989-April 1994). Unter der Mitarbeit von H. Harnack und W. Kühnemuth, in: Berliner Journal für Soziologie 4 (1994), S. 400–428.Google Scholar
  25. Maron, M.: Die Schriftsteller und das Volk, in: Der Spiegel 7, 12. 02. 1990.Google Scholar
  26. Maron, M.: Zonophobie, in: Kursbuch 109: Deutschland, Deutschland. Berlin: Rowohlt 1992, S. 91–96.Google Scholar
  27. Meier, A.: Inkorporation statt Innovation. Die Verwestlichung des ostdeutschen Bildungssystems, in: Kemper, H.; Rau, E. (Hrsg.), 1995, S. 157–172.Google Scholar
  28. Meier, A.: Theorie und Empirie der bildungssoziologischen Forschung in und aus der DDR, in: Bertram, H. (Hrsg.): Soziologie und Soziologen im Übergang. Beiträge zur Transformation der außeruniversitären soziologischen Forschung in Ostdeutschland. Opladen: Leske + Budrich 1997, S. 443–474.CrossRefGoogle Scholar
  29. Merkens, H./Wessel, A. (Hrsg.): Schulentwicklung in den neuen Bundesländern. Ergebnisse aus der an der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin eingerichteten Forschergruppe. Berlin: Freie Universität Berlin 1999.Google Scholar
  30. Scharf, W.: Go East. Grenzerfahrungen eines „Westberliner“ Lehrers in Brandenburg 1992–1995, in: Erziehung und Unterricht 145 (1995), S. 701–707.Google Scholar
  31. Tenorth, H.-E. (Hrsg.): Kindheit, Jugend und Bildungsarbeit im Wandel. Ergebnisse der Transformationsforschung. 37. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik, Weinheim; Basel: Beitz 1997.Google Scholar
  32. Tenorth, H.-E.: Kindheit, Jugend und Bildungsarbeit im Wandel. Zur Einführung, in: Tenorth, H.-E. (Hrsg.) 1997, S. 9–12.Google Scholar
  33. Terhart, E.: Vermutungen über das Lehrerethos, in: Zeitschrift für Pädagogik 33 (1987), S. 787–804.Google Scholar
  34. Terhart, E./Czerwenka, K./Ehrich, K./Jordan, F./Schmidt, H. J.: Berufsbiographien von Lehrern und Lehrerinnen. Frankfurt a.M.: Lang 1994.Google Scholar
  35. Tillmann, K.-J.: Staatlicher Zusammenbruch und schulischer Wandel. Schultheoretische Reflexionen zum deutsch-deutschen Einigungsprozess, in: Dudek, P. et al. (Hrsg.) 1993, S. 29–36.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Axel Gehrmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations