Advertisement

Das Bildungswesen Russlands ein Jahrzehnt nach dem Umbruch — Die ethnisch-nationale Bildung und Erziehung und die »Bildungstransformation«

  • Gerlind Schmidt
Part of the Schriften der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) book series (DGFE)

Zusammenfassung

Die Bildungsreform in der Russischen Föderation ist im vergangenen Jahrzehnt wiederholt zum Gegenstand des internationalen wissenschaftlichen Interesses an den Transformationsprozessen im ehemaligen Ostblock geworden. Besonderes Augenmerk galt dabei der neuen bildungspolitischen Agenda, die in ihren radikalliberalen Leitgedanken und Zielsetzungen teilweise den neoliberalen bildungspolitischen Paradigmenwechsel noch übertraf, der in den westlichen Staaten in den 1980er Jahren eingesetzt hatte. In diesen Analysen zur russischen Bildungstransformation wurde jedoch die ethnisch-nationale Bildung, deren Hintergrund die Nationalitätenproblematik Russlands und dessen Selbstverständnis als Vielvölkerstaat bildet, weitgehend ausgespart. Dieser Lücke, die auch unter dem Aspekt vergleichender Bildungsforschung Aufmerksamkeit verdient, soll im folgenden nachgegangen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abdulatipov, R.: Tak uz ustroena mnogojazykaja Rossija [Es gibt ja schon das Russland, das mit vielen Zungen spricht], in: Rossijskaja gazeta vom 26.1.1999, Nr. 14, S. 2.Google Scholar
  2. Babaeva, S.: Najdena opora rossijskoj gosudarstvennosti. Po mneniju Minnaca, éto russkij narod. [Die Stütze der russländischen Staatlichkeit ist gefunden. Nach Meinung des Nationalitätenministeriums ist sie das russische Volk], in: Izvestija vom 26.11.1999, Nr. 223, S. 2.Google Scholar
  3. Brunner, G.: Die Rechtsstellung der Minderheiten in Russland, in: Brunner, Georg; Meissner, Boris (Hrsg.): Das Recht der nationalen Minderheiten in Osteuropa. Berlin 1999, S. 277–314.Google Scholar
  4. Dneprov, E. D.: Skol’naja reforma meldu „v6era“ i „zavtra” [Schulreform zwischen „gestern“ und „morgen”]. Moskva: Rossijskaja akademija obrazovanija 1996.Google Scholar
  5. Drobieva, L.: Ethnizität und Nationalismus in der post-sowjetischen Gesellschaft. Diskussionsschwerpunkte der 90er Jahre, in: Sozialwissenschaft in Russland. Bd. 2. Deutsch-Russisches Monitoring. Berlin 1996, S. 184–204.Google Scholar
  6. Drobisheva [Drobi2eva], L.: Neue Minderheiten: Die Russen in den Republiken der Russländischen Föderation, in: Kappeler, A. (Hrsg.): Regionalismus und Nationalismus in Russland. Baden-Baden 1996, S. 275–288.Google Scholar
  7. Föderales Gesetz: Über Gewissensfreiheit und religiöse Vereinigungen. Verabschiedet von der Staatsduma am 19. September 1997. Bestätigt vom Föderationsrat am 24. September 1997, in: Osteuropa. 48 (1998), S. A 274-A 286.Google Scholar
  8. Gersunskij, B.: Drugoj 2anr [Ein anderes Genre], in: ‘Mitel’skaja gazeta vom 16. Dezember 1997, Nr. 50, S. B.Google Scholar
  9. Gosudarstvennaja skola mnogonacional’ noj i polikonfessional’noj Moskvy. Moskva: Moskovskij institut povysenija kvalifikacii rabotnikov obrazovanija. Centr me2nacional’nogo obrazovanija, 1997.Google Scholar
  10. Heinemann-Grüder, A.: Integration durch Asymmetrie?, in: Osteuropa. 48 (1998), S. 672–688.Google Scholar
  11. Heinemann-Griider; A.: Putins Reform der föderalen Strukturen. Vom Nachtwächterstaat zum Etatismus, in: Osteuropa, 50 (2000), S. 979–999.Google Scholar
  12. Hilkes, P.: Russlanddeutsche in Westsibirien: Bildung, Kultur und Identität, in: Schmidt, G.; Krüger-Potratz, M. (Hrsg.): Bildung und nationale Identität in der Russischen Föderation aus russischer und russlanddeutscher Perspektive. Münster, New York 1999, S. 93–133.Google Scholar
  13. Kappeler, A. (Hrsg.): Regionalismus und Nationalismus in Russland. Baden-Baden 1996.Google Scholar
  14. Korennym maloLislennym narodam RF zakonodatel’no garantirovali ich prava [Den kleinen autochthonen Völkern der Russischen Föderation wurden ihre Rechte gesetzlich garantiert]; in: Izvestija vom 8. Mai 1999, Nr. 82, S. 1.Google Scholar
  15. Kuebart, F.: Das russische Bildungswesen im Spannungsfeld von Kontinuität und Umbruch, in: Höhmann, H.-H.; Schröder, H.-H. (Hrsg.): Russland unter neuer Führung. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft am Beginn des 21. Jahrhunderts. Münster 2001, S. 216–228.Google Scholar
  16. Kuebart, F.: Russland, in: Anweiler, O. u. a. (Hrsg.): Bildungssysteme in Europa. 4. Auflage, Weinheim, Basel 1996, S. 165–192.Google Scholar
  17. Kuz’min, M.N.: Nacional’naja skola Rossii v kontekste gosudarstvennoj obrazovatel’noj i nacional’noj politiki [Die nationale Schule Russlands im Kontext der staatlichen Bildungs-und Nationalitätenpolitik], in: Khruslov, G.; Kroon, S. (Hrsg.): The Challenge of Multilingualism to Standard Language Teaching. Cases from Flanders, England, The Netherlands, Germany and Russia. Moscow: Institute for National Problems of Education 1998, S. 225–245.Google Scholar
  18. O Sovete Po Russkomu Jazkyu pri Pravitel’stve Rossijskoj Federacii [Über den Rat der Regierung der Russischen Föderation für die russische Sprache], in: Rossijskaja gazeta vom 4. Februar 2000, Nr. 25, S. 12.Google Scholar
  19. Programma Razvitija étnokul’turnogo (nacional’nogo) obrazovanija v Moskve na 1998–2000 gody [Programm für die Entwicklung der ethnokulturellen (nationalen) Bildung in Moskau für die Jahre 1998–2000], in: Kurnesova, L. E.: Celevye programmy pravitel’stva Moskvy [Zielsetzungs-Programme der Regierung Moskaus]. Moskva 1999.Google Scholar
  20. Reid, E. and H. Reich: Language Policies in Multilingual Societies (Introduction), in: European Journal of Intercultural Studies, 5 (1995), S. 3–5.Google Scholar
  21. Schmidt, G.: Bildungssysteme nach dem Zerfall der Sowjetunion — Probleme des Umbruchs in den neuen Staaten, in: „Bildungseinheit“ und „Systemtransformation” — Beiträge zur bildungspolitischen Entwicklung in den neuen Bundesländern und im östlichen Europa. Hrsg. von Wolfgang Hörner, Friedrich Kuebart und Dieter Schulz. Berlin 1998, S. 95–113.Google Scholar
  22. Schmidt, G.: Kontinuität und Wandel im Bildungswesen Russlands, in: Die Deutsche Schule. 90 (1998), S. 231–247.Google Scholar
  23. Schmidt, G.: Bildung und Nationalitätenfragen in der Russischen Föderation. Ein neues Paradigma nationaler Bildung in Russland?, in: Schmidt, G.; KrügerPotratz, M. (Hrsg.): Bildung und nationale Identität in der Russischen Föderation aus russischer und russlanddeutscher Perspektive. Münster, New York 1999, S. 3–43.Google Scholar
  24. Schmidt, G.; Krüger-Potratz, M. (Hrsg.): Bildung und nationale Identität in der Russischen Föderation aus russischer und russlanddeutscher Perspektive. Münster, New York 1999.Google Scholar
  25. Süss, Wladimir: Zaristische Bildungspolitik — „Russifizierung“ der „fremdstämmigen” Schulen im späten 19. Jahrhundert, in: Zeitschrift für internationale erziehungs-und sozialwissenschaftliche Forschung. 16 (1999), S. 147–167.Google Scholar
  26. Taylor, B.: Multicultural Education in the former Soviet Union and the United Kingdom: the language factor, in: Compare. 22 (1992) 1, S. 81–90.Google Scholar
  27. Temkina, A.; Grigor`ev, V.: Russland als Transformationsgesellschaft: Konzepte und Diskussionen, in: Sozialwissenschaft in Russland. 1996, Bd. 2, S. 10–47.Google Scholar
  28. Über die Bestätigung Einer Konzeption zur Gestaltung der staatlichen Nationalitätenpolitik der Russischen Föderation. Erlass des Präsidenten der Russischen Föderation. 15. Juni 1996, in: Schmidt, G.; Krüger-Potratz, M. (Hrsg.): Bildung und nationale Identität in der Russischen Föderation aus russischer und russlanddeutscher Perspektive. Münster, New York 1999, S. 47–61.Google Scholar
  29. Über die nationale Kulturautonomie. Föderationsgesetz vom 22. Mai 1996; 5. Juni 1996, in: Schmidt, G.; Krüger-Potratz, M. (Hrsg.): Bildung und nationale Identität in der Russischen Föderation aus russischer und russlanddeutscher Perspektive. Münster, New York 1999, S. 62–81.Google Scholar
  30. Verglovskij, S. G. (Hrsg.): Nacional’naja gkola: Social’no-pedagogiLeskie problemy [Die nationale Schule: Gesellschaftliche und pädagogische Probleme]. Sankt Peterburg: Komitet po obrazovaniju Sankt Peterburga u.a. 1997.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Gerlind Schmidt

There are no affiliations available

Personalised recommendations