Advertisement

Ökologische Normorientierung, Haltestellenentfernung und Verkehrsmittelwahl (Studie 1)

Chapter
  • 85 Downloads

Zusammenfassung

Diese Studie wurde im Projekt “Die Interaktion von ökologischer Normorientierung und situativen Faktoren“ (Blöbaum, Hunecke, Höger & Matthies, 1998) durchgeführt. Es wurden die kognitiven Variablen des modifizierten Norm-Aktivations-Modells sowie das ökologische Schuldgefühl erhoben und die Verhaltenskosten als individuumsexterne, situationale Variable quasiexperimentell variiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    (Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG)Google Scholar
  2. 2.
    Hierbei handelte es sich um die Interviewerinnen, welche die Upn auch später während der Verhaltenserfassung betreutenGoogle Scholar
  3. 3.
    Die Aufteilung der Altersgruppen richtet sich nach den verwendeten Altersklassen des Bundesministeriums für Verkehr (1998).Google Scholar
  4. 4.
    für eine ausführliche Dokumentation der verwendeten Itemgruppen siehe Hunecke, Blöbaum, Matthies & Höger, 1998Google Scholar
  5. 5.
    System repräsentativer Verkehrserhebung (veranlasst und gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr)Google Scholar
  6. 6.
    Zur Unterscheidung von Moderatoren und Mediatoren in der empirischen Sozialforschung und den angemessenen statistischen Prüfverfahren siehe Baron & Kenny, 1986.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations