Advertisement

Verwertbarkeit pp 163-182 | Cite as

Erfolgreiche Bildungssysteme nutzen wissenschaftliche Erkenntnisse Überlegungen zur Verwertung pädagogischen Wissens

Chapter

Zusammenfassung

Für einen Taucher ist schnell ein Qualitätskriterium gefunden. Taucht er nicht, dann taugt er nichts. Das ist zwar nur ein Ausschlusskriterium zur Beurteilung schlechter Arbeitsqualität und sagt noch nichts über die Hintergründe dieses Qualitätsdefizits aus. Unbestreitbar bleibt aber die Tatsache, dass der Taucher nur dann für einen Auftraggeber Nutzen bringt, wenn er seine Kernaufgabe erfüllt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altrichter, H. & Posch, P. (1999). Qualität ohne Qualitätsmanagement? Bemühungen um Qualität an einer Handelsakademie und Handelsschule. In H. Altrichter & P. Posch (Hrsg.), Wege zur Schulqualität (S. 168–192 ). Innsbruck: StudienVerlag.Google Scholar
  2. Avenarius, H., Ditton, H., Döbert, H., Klemm, K., Klieme, E., Rump, M., et al. (2003). Bildungsbericht für Deutschland — Erste Befunde. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  3. Baumert, J., Bos, W. & Lehmann, R. (Hrsg.). (2000). TIMSS/III. Mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung am Ende der Schullaufbahn. Bd. 1–3. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  4. Beck, K. & Krumm, V. (Hrsg.). (2001). Lehren und Lernen in der beruflichen Erstausbildung. Konzepte für eine moderne kaufmännische Berufsqualifizierung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  5. Brockmeyer, R. (1999). Qualitätsverbesserung in Schulen und Schulsystemen — Expertise (Nr. 71 ). Bonn: BLK.Google Scholar
  6. Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung. (1997). Gut achten zur Vorbereitung des Programms „Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts“ (Nr. 60 ). Bonn: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie.Google Scholar
  7. Burkhardt, H. & Schoenfeld, A. H. (2003). Improving educational research: Toward a more useful, more influential, and better-funded enterprise. Educational Researcher, 32(9), 3–14.CrossRefGoogle Scholar
  8. Deci, E. L. & Ryan, R. M. (1993). Die Selbstbestimmungstheorie der Motivation und ihre Bedeutung für die Pädagogik. Zeitschrift für Pädagogik, 39(2), 223–238.Google Scholar
  9. Deutsches PISA Konsortium. (2001). PISA 2000. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  10. Edelstein, W. (2002). Selbstwirksamkeit, Innovation und Schulreform. Zeitschrift für Pädagogik, 44. Beiheft, 13–27.Google Scholar
  11. Fend, H. (1998). Qualität im Bildungswesen. Schulforschung zu Systembedingungen, Schulprofilen und Lehrerleistungen. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  12. Fend, H. (2000). Qualität und Qualitätssicherung im Bildungswesen–Wohlfahrtsstaatliche Modelle und Marktmodelle. Zeitschrift für Pädagogik, 41. Beiheft, 55–72.Google Scholar
  13. Fullan, M. (1999). Die Schule als lernendes Unternehmen. Konzepte für eine neue Kultur in der Pädagogik. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  14. Fullan, M. (2001). The new meaning of educational change (3rd. ed.). New York: Teachers College Press.Google Scholar
  15. Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. ( 2003, Juli 2003). Nationale Bildungsstandards - Wundermittel oder Teufelszeug? Funktionen, Hintergründe und Positionen der GEW. Abgerufen 01.05.2004, von www.gew.de/standpunkt/aschlagzeilen/schule/ bildungsstandards/texte/bildungsstandards.pdfGoogle Scholar
  16. Gogolin, I., Neumann, U. & Roth, H.-J. (2003). Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund (Nr. 107 ). Bonn: BLK.Google Scholar
  17. Hanzer, H. (1999). 2Q an einer Handelsakademie und Handelsschule. In H. Altrichter & P. Posch (Hrsg.), Wege zur Schulqualität (S. 49–79 ). Innsbruck: Studien Verlag.Google Scholar
  18. Hedtke, R. & Jacke, N. (2000). Reform der Lehrerbildung? Editorial. sowi-onlinejournal, 2000(0), Online-Journal: http://www.sowi-onlinejournal.de/lehrerbildung/Iehrerbildung. htm.Google Scholar
  19. Helmke, A. (2003). Unterrichtsqualität erfassen, bewerten, verbessern. Seelze: Kallmeyer.Google Scholar
  20. Hofmann, J. (Hrsg.). (2001). Schulaufsicht im Umbruch. Kronach: Carl Link Verlag.Google Scholar
  21. Jäger, M. (2004). Transfer in Schulentwicklungsprojekten. Unveröffentlichte Dissertation, Christian-Albrechts-Universität, Kiel.CrossRefGoogle Scholar
  22. Jäger, M., Reese, M., Prenzel, M. & Drechsel, B. (2003). Evaluation des Modellversuchsprogramms „Qualitätsverbesserung in Schulen und Schulsystemen (QuiSS)“. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 50(1), 86–97.Google Scholar
  23. Klieme, E., Avenarius, H., Blum, W., Döbrich, P., Gruber, H., Prenzel, M., et al. (2003). Zur Entwicklung nationaler Bildungsstandards. Bonn: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).Google Scholar
  24. Klippert, H. (2000). Pädagogische Schulentwicklung ( 2. Aufl.). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  25. Krainz-Dürr, M. (1999). Einführung eines Qualitätsmanagement nach ISO 9000 an einer Abteilung einer Höheren technischen Lehranstalt. In H. Altrichter & P. Posch (Hrsg.), Wege zur Schulqualität–Studien über den Aufbau von qualitätssichernden und qualitätsentwickelnden Systemen in berufsbildenden Schulen (S. 22–48 ). Innsbruck: Studienverlag.Google Scholar
  26. Kramer, K. (2003). Die Förderung von motivationsunterstützendem Unterricht. Ansatzpunkte und Barrieren. Kiel: Universität Kiel (online: http://e-diss.uni-kiel.de/diss_752/). Google Scholar
  27. Krapp, A. & Prenzel, M. (Hrsg.). (1992). Interesse, Lernen, Leistung. Münster: Aschendorff.Google Scholar
  28. Krause, A. (in Vorb.). Arbeitsanalyse und Organisationsdiagnose in Schulen: Analyse psychischer Belastungen und Ressourcen von Lehrerinnen und Lehrern als Grundlage für Schulentwicklungsprozesse. In W. Böttcher & E. Terhart (Hrsg.), Organisationstheorie. Ihr Potenzial für die Analyse und Entwicklung von pädagogischen Feldern. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  29. Kromrey, H. (2000). Qualität und Evaluation im System Hochschule. In R. Stockmann Hrsg.), Evaluationsforschung. Grundlagen und ausgewählte Forschungsfelder (S.233–258). Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  30. Ostermeier, C. (2003). Kooperative Qualitätsentwicklung in Schulnetzwerken am Beispiel des BLK-Modellversuchsprogramms „Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts“. Unveröffentlichte Dissertation, Christian-Albrechts-Universität, Kiel.Google Scholar
  31. Prenzel, M. (2000). Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts: Ein Modellversuchsprogramm von Bund und Ländern. Unterrichtswissenschaft, 28(2), 103–126.Google Scholar
  32. Prenzel, M. & Achtenhagen, F. (2000). Innovation durch Modellversuchsprogramme–Einführung in das Themenheft. Unterrichtswissenschaft, 28(2), 98–102.Google Scholar
  33. Prenzel, M. & Heiland, A. (1985). Reformieren als rationales Handeln. Wissenschaftliche Grundlagen der Bildungsreform. Zeitschrift für Pädagogik, 31(1), 49–63.Google Scholar
  34. Prenzel, M., Seidel, T., Lehrke, M., Rimmele, R., Duit, R., Euler, M., etal. (2002). LehrLern-Prozesse im Physikunterricht–eine Videostudie. Zeitschrift für Pädagogik. Zeitschrift für Pädagogik, 45. Beiheft, 139–156.Google Scholar
  35. Rogers, E. M. (1995). Diffusion of innovations ( 4. Aufl.). New York: The Free Press.Google Scholar
  36. Ryan, R. M. & Deci, E. L. (2000). Self-determination theory and the facilitation of intrinsic motivation, social development, and well-being. American Psychologist, 55 (1), 68–78.CrossRefGoogle Scholar
  37. Schneider, W. & Büttner, G. (2002). Entwicklung des Gedächtnisses bei Kindern und Ju gendlichen. In R. Oerter & L. Montada (Hrsg.), Entwicklungspsychologie (5 Aufl., S. 495–516 ). Weinheim: Beltz PVU.Google Scholar
  38. Seidel, T., Rimmele, R. & Prenzel, M. (2003). Gelegenheitsstrukturen beim Klassengespräch und ihre Bedeutung für die Lernmotivation–Videoanalysen in Kombination mit Schülerselbsteinschätzungen. Unterrichtswissenschaft, 31(2), 142–165.Google Scholar
  39. SINUS-Projektgruppe. (2003). BLK-Modellversuchsprogramm „Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts“: Abschlussbericht. Kiel: IPN.Google Scholar
  40. Slavin, R. E. (2002). Evidence-based education policies: Transforming educational practice and research. Educational Researcher, 31(7), 15–21.CrossRefGoogle Scholar
  41. Strohm, O. & Ulich, E. (1999). Ganzheitliche Betriebsanalyse unter Berücksichtigung von Mensch, Technik, Organisation (MTO-Analyse). In H. Dunckel (Hrsg.), Handbuch psychologischer Arbeitsanalyseverfahren (S. 319–340). Zürich: vdf Hochschulverlag an der ETH.Google Scholar
  42. Tenorth, H.-E. (2004). Wer hat Angst vor den „Evaluationskommissaren“? Zeitschrift für Pädagogik, 50(1), 88–98.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2005

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations