Advertisement

Intercultural link

Die Rolle von Designern und Designerinnen in sozialen Projekten
  • Beatrice Sierach
Chapter

Zusammenfassung

Die Welt verändert sich grundlegend und mit ihr das Design. Als eine der flexibelsten Disziplinen erlebt es gerade in Krisenzeiten sein innovatives Potential. Vor dem Hintergrund ökonomischer und ressourcenbedingter Diskussionen, auf der Suche nach nachhaltigen Tätigkeiten und unterstützt durch den Konnek tivitätstrend entwickelt sich Social Design – also Design mit einem sozial nachhaltigen „Impact“ – für Gestaltende zu einer vielversprechenden Herausforderung. Doch mit welchen Problemen sieht sich ein Social Expert Designer in der Erarbeitung und Ausführung sozial ausgerichteter (Design-)Projekte konfrontiert? In Mexiko ging ich auf die Suche nach Praktiken, sammelte Beobachtungen und wandte Experteninterviews sowie partizipative Methoden an. Das generierte Wissen wird in einem Toolkit mit Manual und einem ausführlichen Leitfaden materialisiert, der Social Expert Designer auf zentrale Themen in Projekten sensibilisiert und im Feld assistiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Bibliografie

  1. Bourdieu, Pierre 2005: Ökonomisches Kapital – kulturelles Kapital – soziales Kapital, in (ders.): Die verborgenen Mechanismen zur Macht. Schriften zu Politik & Kultur 1, Hamburg: VSA Verlag, S. 49–79.Google Scholar
  2. Berger, Peter L. und Thomas Luckmann 2004: Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit – eine Theorie der Wissenssoziologie. Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch Verlag.Google Scholar
  3. Breuer, Franz 2010: Reflexive Grounded Theory. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  4. Dresing, Thorsten 2013: Praxisbuch Interview, Transkription & Analyse: Anleitungen und Regelsysteme für qualitative Forschende. Retrieved November 29, 2016, from http:// www.audiotranskription.de/Praxisbuch-Transkription.pdf (22. Juli 2017).
  5. Manzini, Enzo 2015: Design, When Everybody Designs: An Introduction to Design for Social Innovation. Massachusetts: The MIT Press.Google Scholar
  6. Schulz, Marlen 2012: Quick and easy!? Fokusgruppen in den empirischen Sozialwissenschaften, in: Marlen Schulz, Birgit Mack und Ortwin Renn (Hrsg.): Fokusgruppen in der empirischen Sozialwissenschaft. Von der Konzeption bis zur Auswertung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 9–22.Google Scholar
  7. Simonsen, Jesper und Toni Robertson 2013: International Handbook of Participatory Design. New York und London: Routledge.Google Scholar
  8. Vasilachis de Gialdino, Irene 2006: Estrategias de investigación cualitativa. Barcelona: Editorial Gedisa, S.A.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.OltenSchweiz

Personalised recommendations