Advertisement

OpenStreetMap-basierte Indoor-Navigation für Elektrofahrzeuge

  • T. Graichen
  • D. Manns
  • S. Quinger
  • U. Heinkel
Chapter

Zusammenfassung

Die Förderung der individuellen Elektromobilität steht seit einigen Jahren im Fokus der bundesdeutschen Politik. Eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen im Jahr 2020 ist das erklärte Ziel der Bundesregierung. Demgegenüber weist die Statistik des Kraftfahrtbundesamtes zum 01. Januar 2014 12.156 zugelassene Elektroautos in der gesamten Bundesrepublik aus [1]. Damit wird deutlich, dass das ausgegebene Ziel auch bei einer extrem hohen Zuwachsrate von 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sehr ambitioniert ist, da sich die Veränderung auf einem relativ niedrigen absoluten Niveau bewegt. Dies ist unter anderem daran zu erkennen, dass der Anteil am Gesamtfahrzeugbestand in der Statistik noch immer mit 0,0 Prozent angegeben ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    [1] Kraftfahrbundesamt (2014): Bestandsbarometer Personenkraftwagen am 01. Januar 2014 nach ausgewählten Merkmalen (Teil 2).: http://www.kba.de/cln_031/nn_125398/DE/Statistik/Fahrzeuge/Bestand/2014__b__bestandsbarometer__teil2__absolut.html [Online, zuletzt abgerufen am 25.04.2014]
  2. [2]
    [2] Chr. Ahrend (2011): Verbundprojekt IKT-basierte Integration der Elektromobilität in die Netzsysteme der Zukunft–Ergebnisbericht im Teilprojekt: Analyse Nutzerverhalten und Raumplanung Regionale Infrastruktur (Förderkennzeichen 01-ME09013), Technische Universität BerlinGoogle Scholar
  3. [3]
    [3] Plugfinder.de: http://www.plugfinder.de
  4. [4]
    [4] J.F. Krems (2011): MINIEVatt Berlin–Freude am umweltgerechten Fahren, Verbundprojekt: Klimaentlastung durch den Einsatz erneuerbarer Energien im Zusammenwirken mit emissionsfreien Elektrofahrzeugen–MINI E 1.0 Berlin (Abschlussbericht, Förderkennzeichen 16EM0003), Technische Universität ChemnitzGoogle Scholar
  5. [5]
    [5] Homepage des Projektes Graphhopper: http://graphhopper.com [Online, zuletzt abgerufen am 25.04.2014]
  6. [6]
    [6] M. Goetz, A. Zipf (2011): Extending OpenStreetMap to indoor environments: bringing volunteered geographic information tot he next level, in Proceedings oft he Urban and Regional Data Management: Udms Annual 2011 (2011), S. 47-58Google Scholar
  7. [7]
    [7] M. Götz (2011): IndoorOSM: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/IndoorOSM [Online, zuletzt abgerufen am 25.04.2014]
  8. [8]
    [8] Homepage des Projektes mapsforge: https://code.google.com/p/mapsforge [Online, zuletzt abgerufen am 25.04.2014]
  9. [9]
    [9] Homepage des Projektes OpenStreetMap: http://www.openstreetmap.org [Online, zuletzt abgerufen am 25.04.2014]

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.TU ChemnitzChemnitzDeutschland

Personalised recommendations