Markenmanagement mit Facebook

Chapter

Zusammenfassung

Facebook ist gegenwärtig das meist genutzte soziale Netzwerk weltweit. Es ist somit nicht verwunderlich, dass immer mehr Unternehmen Facebook im Rahmen ihres Marketings einsetzen. Die Integration von Facebook in das Markenmanagement avanciert zunehmend zum Erfolgsfaktor innovativer Unternehmen. Ein professionelles Markenmanagement mit diesem sozialen Netzwerk bietet die Möglichkeit, einen nachhaltigen Mehrwert zu generieren.

In diesem Beitrag wird die Rolle von Facebook im Markenmanagement eruiert. Im Kontrast zum steigenden Bewusstsein der Vorteile von Marketing mit Facebook bleiben die Risiken einer inadäquaten Nutzung oftmals ungeachtet. Die übereilte und unsachgemäße Implementierung von Facebook in den Marketing‐Mix kann sowohl in enormen ökonomischen Schäden als auch in einem Reputationsverlust für die Marke münden. Um dieses Risiko zu minimieren, werden im vorliegenden Beitrag Erfolgsfaktoren für den Einsatz von Facebook im Markenmanagement herausgearbeitet, die auf einer Analyse erfolgreicher Marketing‐Kampagnen und Best‐Practice‐Beispielen basieren.

Zusammenfassung

Facebook ist gegenwärtig das meist genutzte soziale Netzwerk weltweit. Es ist somit nicht verwunderlich, dass immer mehr Unternehmen Facebook im Rahmen ihres Marketings einsetzen. Die Integration von Facebook in das Markenmanagement avanciert zunehmend zum Erfolgsfaktor innovativer Unternehmen. Ein professionelles Markenmanagement mit diesem sozialen Netzwerk bietet die Möglichkeit, einen nachhaltigen Mehrwert zu generieren.

In diesem Beitrag wird die Rolle von Facebook im Markenmanagement eruiert. Im Kontrast zum steigenden Bewusstsein der Vorteile von Marketing mit Facebook bleiben die Risiken einer inadäquaten Nutzung oftmals ungeachtet. Die übereilte und unsachgemäße Implementierung von Facebook in den Marketing‐Mix kann sowohl in enormen ökonomischen Schäden als auch in einem Reputationsverlust für die Marke münden. Um dieses Risiko zu minimieren, werden im vorliegenden Beitrag Erfolgsfaktoren für den Einsatz von Facebook im Markenmanagement herausgearbeitet, die auf einer Analyse erfolgreicher Marketing‐Kampagnen und Best‐Practice‐Beispielen basieren.

Literatur

  1. Ambühl, R. (2012). Facebook Marketing leicht gemacht. Norderstedt: Books on Demand.Google Scholar
  2. Arns, T. (2012). Leitfaden Social Media (2. Aufl.). Berlin: BITKOM.Google Scholar
  3. Black, L. (2013). 4 Creative Social Marketing Campaigns from Around the World. http://mashable.com/2010/11/09/global-social-media-marketing/. Zugegriffen: 12. Oktober 2013Google Scholar
  4. Boie, J. (2013). Facebook will Geld für Nachrichten verlangen. http://www.sueddeutsche.de/digital/bezahlsystem-im-test-facebook-will-geld-fuer-nachrichten-verlangen-1.1643852. Zugegriffen: 17. April 2013Google Scholar
  5. Boyd, D., & Ellison, N. (2007). Social Network Sites: Definition, History, and Scholarship. Journal of Computer-Mediated Communication, 13(1), 210–230.CrossRefGoogle Scholar
  6. Breihut, J. (2011). Soziale Netzwerke: Pril-Wettbewerb endet im PR-Debakel. http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/soziale-netzwerke-pril-wettbewerb-endet-im-pr-debakel-a-763808.html. Zugegriffen: 1. Mai 2013Google Scholar
  7. Business Insider (2010). Mark Zuckerberg – Moving Fast and Breaking Things. http://www.businessinsider.com/mark-zuckerberg-2010-10. Zugegriffen: 5. Mai 2013Google Scholar
  8. Deloitte (2013). Measuring Facebook’s economic impact in Europe. London: Deloitte.Google Scholar
  9. Deutsches Institut für Marketing (2012). Social Media Marketing in Unternehmen. Köln: DIM.Google Scholar
  10. Facebook (2012). Annual Report 2012. Menlo Park.Google Scholar
  11. Facebook (2013). Award Winners. https://www.facebook-studio.com/awards/winners. Zugegriffen: 7. Oktober 2013Google Scholar
  12. Gropp, M. (2013). 19 Millionen täglich: Facebook veröffentlicht Nutzerzahlen für Deutschland. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17. September 2013.Google Scholar
  13. Henkel (2013). Social Media. http://www.henkel.de/henkel-aktuell/henkel-social-media.htm?tn=38066. Zugegriffen: 7. Oktober 2013Google Scholar
  14. Kempowski, M. (2013). Facebook-Commerce: Erfolgreich auf Facebook verkaufen: Marketing, Shops, Strategien, Monitoring. Heidelberg: mitp.Google Scholar
  15. Kilian, K. (2011). Digitale Welt Dax-30 bei Facebook. http://www.wiwo.de/bilder/digitale-welt-dax-30-bei-facebook/4702516.html. Zugegriffen: 3. Oktober 2013Google Scholar
  16. Korosec, M., & Ulrich, K. (2013). Facebook Award: Das sind die 20 erfolgreichsten Social Media Kampagnen. http://www.wuv.de/digital/facebook_award_das_sind_die_20_erfolgreichsten_social_media_kampagnen. Zugegriffen: 7. Oktober 2013Google Scholar
  17. Mallek, M. (2010). Social Media Marketing auf Business-to-Business Märkten. Norderstedt: Grin.Google Scholar
  18. Meerman Scott, D. (2012). Die neuen Marketing- und PR-Regeln im Social Web. Heidelberg: mitp.Google Scholar
  19. Müller-Martini, M. (2008). Kundenkompetenzen als Determinanten der Kundenbindung. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  20. Nufer, G. (2014). Marketing mit Facebook: Die Facebook-Evolution und -Revolution. Plus – innovativ-kreativ-digital, 1(1), 42–43.Google Scholar
  21. Nufer, G., & Vogt, M. (2014). Marketing mit Facebook. Nachspielzeit – die Schriftenreihe des Deutschen Instituts für Sportmarketing, 2(1), 1–22.Google Scholar
  22. Oreo (2013). Daily Twist. http://www.360i.com/work/oreo-daily-twist. Zugegriffen: 7. Oktober 2013Google Scholar
  23. Porterfield, A., Khare, P., & Vahl, A. (2012). Facebook Marketing All-in-One (2. Aufl.). New York: Wiley.Google Scholar
  24. Pril (2011). Offizielle Facebook-Seite. https://www.facebook.com/pril. Zugegriffen: 1. Mai 2013Google Scholar
  25. Prox, C. (2012). Neue Medien, neue Mechanismen. Absatzwirtschaft Sonderheft Marken, 18–22.Google Scholar
  26. Rauschnabel, P., Göbbel, T., Sasse, J., & Rippe, K. (2012). Sieben Handlungsfelder, ein Ergebnis – erfolgreiches Social Media Marketing. Insights, 16, 40–53.Google Scholar
  27. Rauschnabel, P., Ivens, B., & Hillebrandt, I. (2013). Einsatzmöglichkeiten von Facebook Fanpages für Unternehmen. In H. H. Bauer, J. Rösger, & B. Toma (Hrsg.), Social Media und Brand Community Marketing: Grundlagen, Strategien und Erfolgskonzepte aus der Praxis (S. 141–161). München: Vahlen.Google Scholar
  28. Red Bull (2013). Offizielle Facebook-Seite.. https://www.facebook.com/redbull/info. Zugegriffen: 29. September 2013Google Scholar
  29. Rentz, I. (2011). Henkel kontert Web-Angriff – Pril-Designwettbewerb – Konzern weist Manipulationsvorwurf zurück. Horizont, 21, 4.Google Scholar
  30. Safko, L. (2012). The Social Media Bible: Tactics, Tools, and Strategies for Business Success (3. Aufl.). New York: Wiley.Google Scholar
  31. Schiff, D. (2013). Social SEO: Unternehmer-Ratgeber zu Social Media, Google, SEO & SEM. Heidelberg: mitp.Google Scholar
  32. Schneider, A. (2013). Social Media Marketing – Aus Fans, Friends und Followern Kunden machen. http://www.genios.de/branchen/2013/marketing_und_werbung/social_media_marketing_aus_fans_/s_mar_20130220.html. Zugegriffen: 5. Mai 2013Google Scholar
  33. Schweizer, M. (2004). Consumer Confusion im Handel: Ein Umweltpsychologisches Erklärungsmodell. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  34. Statista (2013). Anzahl der aktiven Nutzer von Facebook in Deutschland von Januar 2010 bis Juni 2013 (in Millionen). http://de.statista.com/statistik/daten/studie/70189/umfrage/nutzer-von-facebook-in-deutschland-seit-2009. Zugegriffen: 3. Oktober 2013Google Scholar
  35. Stobbe, R. (2012). Social-Media-Marketing als Kommunikationsinstrument: Wie Unternehmen von Social Media profitieren können. Hamburg: Diplomica.Google Scholar
  36. Weinberg, T. (2011). Social Media Marketing: Strategien für Twitter, Facebook & Co (3. Aufl.). Köln: O’Reilly.Google Scholar
  37. Wellner, L.-K. (2013). Marketing mit Facebook. Bachelor Thesis, Reutlingen University, ESB Business School.Google Scholar
  38. Zarella, D., & Zarella, A. (2011). Das Facebook Marketing Buch. Köln: O’Reilly.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.NürtingenDeutschland
  2. 2.ReutlingenDeutschland

Personalised recommendations