Advertisement

Die theoretischen Grundlagen des Entrepreneurial Marketings

  • Jörg Freiling
Chapter

Zusammenfassung

Nahezu unabhängig vom Weg der Generierung wissenschaftlicher Erkenntnis stellt sich die Frage nach geeigneten Theorieansätzen zum Zwecke einer Fundierung von Forschung (und Lehre). Das Marketing ist in seiner Entwicklungsgeschichte häufiger bezüglich der Existenz bzw. Adäquanz einer Theoriefundierung kritisiert worden. Insbesondere der äußerst kritische Beitrag von Schneider (1983) hat eine Vielzahl darauf Bezug nehmender Beiträge ausgelöst, die zeitlich weit in die 1990er Jahre hineinreichen, wobei die Diskussion dort aber auch ein Ende zu finden scheint. Die damit verbundenen Diskussionen sollen nicht bzw. hier allenfalls am Rande nachgezeichnet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Adler, J.: Informationsökonomische Fundierung von Austauschprozessen. Gabler, Wiesbaden (1996)CrossRefGoogle Scholar
  2. Aufderheide, D.: Institutionenökonomische Fundierung des Industriegütermarketing. In: Backhaus, K., Voeth, M. (Hrsg.) Handbuch Industriegütermarketing, 49–78. Gabler, Wiesbaden (2004)CrossRefGoogle Scholar
  3. Backhaus, K.: Geschäftstypenwahl im B2B-Bereich. In: Freiling, J., Kollmann, T. (Hrsg.) Entrepreneurial Marketing. 2. Aufl., Springer Gabler, Wiesbaden (2015)Google Scholar
  4. Backhaus, K., Voeth, M.: Industriegütermarketing. 9. Aufl., Vahlen, Wiesbaden (2010)Google Scholar
  5. Bagozzi, R.P.: Exchange and Decision Processes in the Buying Center. In: Bonoma, T.V., Zaltman, G. (Hrsg.) Organizational Buying Behavior, 100–125. American Marketing Association, Chicago (1978)Google Scholar
  6. Barney, J.B.: Firm Resources and Sustained Competitive Advantage. Journal of Management 17, 99–120 (1991)CrossRefGoogle Scholar
  7. Bayon, T.: Neuere Mikroökonomie und Marketing. Gabler, Wiesbaden (1997)CrossRefGoogle Scholar
  8. Bonoma, T.V., Zaltman, G., Johnston, W.J.: Industrial Buying Behavior, Report No. 77–117. Marketing Science Institute, Cambridge (1977)Google Scholar
  9. Brüderl, J., Preisendörfer, P., Ziegler, R.: Der Erfolg neugegründeter Betriebe. 2. Aufl., Duncker & Humblot, Berlin (1998)Google Scholar
  10. DiMaggio, P.J., Powell, W.W.: The Iron Cage Revisited: Institutional Isomorphism and Collective Rationality in Organizational Fields. American Sociological Review 48, 147–160 (1983)CrossRefGoogle Scholar
  11. Ehret, M.: Innovative Kapitalnutzung. Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden (2000)CrossRefGoogle Scholar
  12. Elschen, R.: Betriebswirtschaftslehre und Verhaltenswissenschaft. Thun u. a., Frankfurt am Main (1982)Google Scholar
  13. Esch, F.R., Fischer, A., Michel, M.: Die Ideenumsetzung im Rahmen der Marktpositionierung (Start-up Phase). In: Freiling, J./ Kollmann, T. (Hrsg.): Entrepreneurial Marketing. 2. Aufl., Springer Gabler, Wiesbaden (2015)Google Scholar
  14. Fallgatter, M.: Theorie des Entrepreneurship, Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden (2002)CrossRefGoogle Scholar
  15. Fließ, S.: Dienstleistungsmanagement I. Lehrbrief der FernUniversität Hagen, Hagen (2002)Google Scholar
  16. Freiling, J.: Strategische Positionierung auf Basis des „Produktivitätsgrenzen-Ansatzes“. Die Betriebswirtschaft 62, 377–395 (2002)Google Scholar
  17. Freiling, J.: A Competence-based Theory of the Firm. Management Revue 15, 27–52 (2004)Google Scholar
  18. Freiling, J.: Entrepreneurship. Theoretische Grundlagen und unternehmerische Praxis. Vahlen, München (2006)Google Scholar
  19. Freiling, J., Gersch, M., Goeke, C.: Eine „Competence-based Theory of the Firm“ als marktprozesstheoretischer Ansatz. In: Schreyögg, G., Conrad, P. (Hrsg.) Managementforschung 16 – Management von Kompetenz, 37–82. Gabler, Wiesbaden (2006)Google Scholar
  20. Freiling, J., Gersch, M., Goeke, C.: On the Path Towards a Competence-based Theory of the Firm. Organization Studies 29, 1143–1164 (2008)CrossRefGoogle Scholar
  21. Freiling, J., Köhler, R.: Marketing-Organisation. Kohlhammer, Stuttgart (2014)Google Scholar
  22. Freiling, J., Kollmann, T.: Entrepreneurial Marketing: Besonderheiten und Ausgestal-tungsmöglichkeiten. In: Freiling, J., Kollmann, T. (Hrsg.)Entrepreneurial Marke-ting. 2. Aufl., Springer Gabler, Wiesbaden (2015)Google Scholar
  23. Freiling, J., Reckenfelderbäumer, M.: Markt und Unternehmung. 3. Aufl., Gabler, Wiesbaden (2010)CrossRefGoogle Scholar
  24. Gartner, W.B.: A Conceptual Framework for Describing the Phenomenon of New Venture Creation. Academy of Management Review 10, 696–706 (1985)Google Scholar
  25. Granovetter, M.S.: The Strength of Weak Ties. American Journal of Sociology 78, 1360–1380 (1973)CrossRefGoogle Scholar
  26. Grant, R.M.: The Resource-based Theory of Competitive Advantage. California Management Review 33, 114–135 (1991)CrossRefGoogle Scholar
  27. Hammann, P., Palupski, R., Gathen, A. von der, Welling, M.: Markt und Unternehmung. 4. Aufl., Shaker Verlag, Aachen (2001)Google Scholar
  28. Hansen, U., Bode, M.: Marketing & Konsum. Vahlen, München (1999)Google Scholar
  29. Hisrich, R.D., Peters, M.P., Shepherd, D.A.: Entrepreneurship. 6. Aufl., McGraw-Hill, Boston u. a. (2005)Google Scholar
  30. Homburg, C.: Marketingmanagement. 4. Aufl., Gabler, Wiesbaden (2012)CrossRefGoogle Scholar
  31. Kaas, K.P.: Marktinformationen – Screening und Signaling unter Partnern und Rivalen. Zeitschrift für Betriebswirtschaft 61, 357–370 (1991)Google Scholar
  32. Kirzner, I.M.: Wettbewerb und Unternehmertum. Mohr Siebeck, Tübingen (1978)Google Scholar
  33. Kollmann, T., Kuckertz, A.: Implikationen des Market-Based-View für das Entrepreneu-rial Marketing. In: Freiling, J., Kollmann, T. (Hrsg.) Entrepreneurial Marketing. 2. Aufl., Springer Gabler, Wiesbaden (2015)Google Scholar
  34. Kotler, P., Keller, K.L.: Marketing Management. 14. Aufl., Pearson, Boston u. a. (2012)Google Scholar
  35. Kroeber-Riel, W., Weinberg, P., Gröppel-Klein, A.: Konsumentenverhalten. 10. Aufl., Vahlen, München (2013)CrossRefGoogle Scholar
  36. Marra, A.: Standardisierung und Individualisierung im Marktprozeß. Deutscher Univer-sitätsverlag, Wiesbaden (1999)CrossRefGoogle Scholar
  37. Mason, E.S.: Economic Concentration and the Monopoly Problem. Harvard University Press, Cambridge (1939)Google Scholar
  38. Meffert, H.: Marketing-Theorie. In: Diller, H. (Hrsg.) Vahlens Großes Marketinglexi-kon, 1020–1024, 2. Aufl., Vahlen, Wiesbaden (2001)Google Scholar
  39. Meyer, M.: Der Marketing-Gedanke in der Wettbewerbsprozeßtheorie der österreichi-schen Schule. In: Backhaus, K. et al. (Hrsg.) Marktleistung und Wettbewerb, 63–79. Gabler, Wiesbaden (1997)CrossRefGoogle Scholar
  40. Plinke, W.: Investitionsgütermarketing. Marketing ZFP 13, 172–177 (1991)Google Scholar
  41. Porter, M.E.: Wettbewerbsvorteile. Campus Verlag, Frankfurt am Main (1986)Google Scholar
  42. Porter, M.E.: Wettbewerbsstrategie. 10. Aufl., Campus Verlag, Frankfurt am Main (1999)Google Scholar
  43. Porter, M.E.: What is Strategy?. Harvard Business Review 74(6), 61–78 (1996)Google Scholar
  44. Rese, M.: Marktprozesstheoretische Fundierung des Industriegütermarketing. In: Back-haus, K., Voeth, M. (Hrsg.) Handbuch Industriegütermarketing, 119–145. Wiesbaden (2004)Google Scholar
  45. Rüggeberg, H.: Marketing für Unternehmensgründer. Gabler, Wiesbaden (2003)CrossRefGoogle Scholar
  46. Sanchez, R., Heene, A., Thomas, H.: Towards the Theory and Practice of Competence-based Competition. In: Sanchez, R., Heene, A., Thomas, H. (Hrsg.) Dynamics of Competence-based Competition – Theory and Practice in the New Strategic Man-agement, 1–35. Pergamon, Oxford u. a. (1996)Google Scholar
  47. Schneider, D.: Marketing als Wirtschaftswissenschaft oder Geburt der Marketingwissen-schaft aus dem Geiste des Unternehmensversagens?. Zeitschrift für betriebswirt-schaftliche Forschung 35, 197–223 (1983)Google Scholar
  48. Schneider, D.: Betriebswirtschaftslehre, Band 1: Grundlagen. 2. Aufl., Oldenbourg, München/Wien (1995)Google Scholar
  49. Scott, J.: Social Network Analysis: A Handbook. 2. Aufl., Sage, Newberry Park (2000)Google Scholar
  50. Scott, W.R.: Institutions and Organizations. Sage, Thousand Oaks (1995)Google Scholar
  51. Sheth, J.N.: Buyer Seller Interaction. Advances in Consumer Research 3, 382–386 (1976)Google Scholar
  52. Sheth, J.N., Gardner, D.M., Garrett, D.E.: Marketing Theory – Evolution and Evaluation, Wiley, New York u. a. (1988)Google Scholar
  53. Spremann, K.: Asymmetrische Information. Zeitschrift für Betriebwirtschaft 60, 561–586 (1990)Google Scholar
  54. Teece, D.J., Pisano, G., Shuen, A.: Dynamic Capabilities and Strategic Management. Strategic Management Journal 18, 509–533 (1997)CrossRefGoogle Scholar
  55. Turnbull, P.W., Valla, J.-P. (Hrsg.): Strategies for International Industrial Marketing. Croom Helm, London u. a. (1986)Google Scholar
  56. Weiber, R.: Elemente einer allgemeinen informationsökonomisch fundierten Marke-tingtheorie. In: Büschken, J., Voeth, M., Weiber, R. (Hrsg.): Innovationen für das Industriegütermarketing, 67–108. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2007)Google Scholar
  57. Welling, M.: Ökonomik der Marke. Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden (2006)Google Scholar
  58. Williamson, O.E.: Die ökonomischen Institutionen des Kapitalismus. Mohr, Tübingen (1990)Google Scholar
  59. Wolf, J.: Organisation, Management, Unternehmensführung. 5. Aufl., Gabler, Wiesbaden (2012)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Inhaber des Lehrstuhls für Mittelstand, Existenzgründung und Entrepreneurship (LEMEX)Universität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations