Emissionspotentiale entlang der Well-to-Wheel-Kette

  • Sebastian Ehmer
  • Jens Hadler
  • Christian Lensch-Franzen
  • Wolfgang Maus
Chapter
Part of the ATZ/MTZ-Fachbuch book series (ATZMTZ)

Zusammenfassung

Heutige Mobilität stützt sich aus Kosten- Nutzen-Erwägungen im Wesentlichen auf fossile Energieträger. Bedingt durch die Endlichkeit der Ressourcen und die ökologischen Herausforderungen ist dieser Weg mittel- bis langfristig nicht nachhaltig. In Bezug auf die individuelle Mobilität, auf die ein relativ großer Teil des täglichen Energiebedarfs entfällt, gibt es verschiedene Optionen, diesem Problem zu begegnen. Im Zentrum der Diskussion stehen dabei sowohl optimierte Verbrennungsmotoren und deren Betrieb mit alternativen Kraftstoffen, als auch elektrische Antriebe. Um die unterschiedlichen Ansätze zu untersuchen, werden im Folgenden die Wege der Energie in einer Well-to-Wheel- Betrachtung aufgezeigt, das heißt von der Quelle über die Wandlung bis zur Nutzung im Automobil. Diese Analysen bilden die notwendige Grundlage für eine ganzheitliche Betrachtung des automobilen Energieverbrauchs und des Schadstoffemissionsaufkommens. Zentrale Fakten werden im Folgenden in einer Bestandsaufnahme vorgestellt. Daraus lassen sich abschließend Schlussfolgerungen ziehen, die zu geeigneten Strategien der Energieeffizienz sowie CO2- und Schadstoffemissionsminderung beitragen sollen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Sebastian Ehmer
    • 1
  • Jens Hadler
    • 1
  • Christian Lensch-Franzen
    • 1
  • Wolfgang Maus
    • 2
  1. 1.APL GmbHLandauDeutschland
  2. 2.EMITEC Gesellschaft für Emissionstechnologie mbHLohmarDeutschland

Personalised recommendations