Advertisement

Varietät und Gestaltung organisatorischer Formen

  • Giuseppe BonazziEmail author
  • Veronika Tacke
Chapter
  • 4.5k Downloads

Zusammenfassung

Das folgende Kapitel weist einige Ähnlichkeiten mit dem fünften Kapitel des ersten Teils auf: In beiden Kapiteln geht es um eine Differenzierung von Formen. So wie die Debatte um die Überwindung des Taylorismus zur Anerkennung einer Pluralität industrieller Formen geführt hat (unabhängig davon, ob diese nun auf unterschiedliche historische Phasen zurückgehen, auf sektoraler Ebene angesiedelt sind oder auf verschiedenen Größenordnungen der Produktion beruhen), so führt die Auseinandersetzung um die Grenzen des Weber’schen Bürokratiemodells dazu, das Vorhandensein auch nicht bürokratischer Logiken anzuerkennen, die der Interpretation, aber auch der Neugestaltung administrativer Strukturen dienen können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.TurinItalien
  2. 2.Universität BielefeldBielefeldDeutschland

Personalised recommendations