Erfolgreich Umbauen (I): Systemischer Veränderungsrahmen

  • Stefanie Auge-Dickhut
  • Bernhard Koye
  • Axel Liebetrau
Chapter

Zusammenfassung

In den vorhergehenden Kapiteln wurde beschrieben, wer die Kunden sind und was sie von ihrer Bank zukünftig erwarten. Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Wie kommen Banken dahin, diesen äußeren Anforderungen auch aus dem Inneren heraus zu entsprechen? Wie man auch große Organisationen dazu bringt, sich zu verändern, ist ein schwieriges Thema. Change-Management ist mittlerweile ein eigenes Arbeitsfeld geworden und zahlreiche Bücher setzten sich unter theoretischen und praktischen Aspekten damit auseinander.

Literatur

  1. Auge-Dickhut S, Del Don C, Götz-Pagni C, Hemmo M, Koye B, Roth T (2014) Wandlungsfähigkeit von Banken. Schweizerisches Institut für Finanzausbildung der Kalaidos Fachhochschule, ZürichGoogle Scholar
  2. Deeg J, Küpers W, Weibler J (2010) Integrale Steuerung von Organisationen. Oldenbourg, MünchenGoogle Scholar
  3. Kruse P (2008) Unternehmensberater zu „8 Regeln für den totalen Stillstand in Unternehmen“. www.youtube.com/watch?v=Ug83sF_3_Ec. Zugegriffen: 29. Sept. 2013
  4. Luhmann N (1984) Soziale Systeme. Grundriss einer allgemeinen Theorie. Suhrkamp, BerlinGoogle Scholar
  5. Schein EH (2003) Organisationskultur. EHP, Bergisch GladbachGoogle Scholar
  6. Simon FB (2004) Gemeinsam sind wir blöd!? Die Intelligenz von Unternehmen. Managern und Märkten, HeidelbergGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Stefanie Auge-Dickhut
    • 1
  • Bernhard Koye
    • 1
  • Axel Liebetrau
    • 2
  1. 1.Kalaidos Fachhochschule SchweizZürichSchweiz
  2. 2.International Management ConsultingWieslochDeutschland

Personalised recommendations