Advertisement

Über Folgekrankheiten nach Herzinfarkt

  • H. Dörken
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 71)

Zusammenfassung

In dem Zeitraum unmittelbar vor einem akuten Herzinfarkt können wir gelegentlich bestimmte Krankheiten finden, so eine Zosterinfektion, eine allergische Reaktion, ein Trauma — etwa der Schulterregion oder der Finger —, einen Suicidversuch. Gleichzeitig sehen wir bei einem Herzinfarkt — selten, aber eindrucksvoll — ein perforiertes Ulcus oder eine akute Pankreasnekrose. Nach dem Herzinfarkt ändert sich das „Panorama“ wieder: es finden sich einige Krankheitsbilder, die auch praktische Bedeutung haben, wie das sog. „Schulter-Hand-Syndrom“. Andere, wie das sog. „Dressler-Syndrom“, ferner Atelektasen der Lungen, schließlich seltene Komplikationen des peripheren Kreislaufs (symmetrische Gangrän und akute Massenvenenthrombosc: Phlegmasia caerulea dolens) sind der Beachtung wert. Denn trotz ihrer Seltenheit versuchen wir auch von ihnen etwas zu lernen über die immer noch dunkle Pathogenese des Herzinfarktes.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Zum Schulter-Hand-Syndrom

  1. Mogensen, E. F.: Acta med. scand. 155, 195 (1956).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Steinbrocker, O., and T. A. Argyros; Med. Clin. N. Amer. 42 1533 (1958).PubMedGoogle Scholar
  3. Stahnkb, N.: Dissertation Hamburg (In Vorher.).Google Scholar

Zum Dressler-Syndrom

  1. Markoff, R.: Dissertation Zürich 1964. Google Scholar

Zur Phlegmasia caerulea dolens

  1. Gillenwater, J. Y.: Circulation 25, 39 (1962). PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Oechslin, R.: Schweiz, med. Wschr. 93,27 (1963). Google Scholar
  3. Ahnlund, H. O.: Thoraxchirurgie 7,348 (1959). PubMedGoogle Scholar
  4. Aschenbrenner, R.: Dtsch. med. Wschr. 89,1777 (1964). PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Ask-Upmark, E.: Schweiz, med. Wschr. 78, 941(1948). Google Scholar
  6. Broch,O.J.,and J. Ofstad: Acta med. scand. 166, 281 (1960). PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. Dickson, J. W.: Lancet 1964, 2,1150. PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. Dietrich, S., U. G. Schimert: Verh. dtsch. Ges. Kreisl.-Forsch. 13, 131 (1940). Google Scholar
  9. Dörken, H.: Koronarverschluß. Stuttgart: Thieme 1961. Google Scholar
  10. Dörken, H.: Lebensversich. Med. 17,12 (1965). Google Scholar
  11. Ernstene, A. C., and J. Kinell: Arch. intern. Med. 66, 800 (1940). CrossRefGoogle Scholar
  12. Exner, G.: Münch, med. Wschr. 98, 257 (1956). Google Scholar
  13. Geever, E. F.: Dis. Chest 19, 325 (1951). PubMedCrossRefGoogle Scholar
  14. Van Der Geld, H.: Lancet 1964, 2, 617. CrossRefGoogle Scholar
  15. Gilliet, F.: Schweiz, med. Wschr. 92, 1678 (1962). Google Scholar
  16. Hauss, W. H.: Angina pectoris. Stuttgart: Thieme 1954. Google Scholar
  17. Howard, T.: Med. J. Ree. 131, 364 (1930). Google Scholar
  18. Kehl, K. C.: Ann. intern. Med. 19, 213 (1943). CrossRefGoogle Scholar
  19. Libman, E.: Bull. N.Y. Acad. Med. 11, 427 (1935). PubMedGoogle Scholar
  20. Lorenze, E. J.: Arch. phys. Med. 37, 559 (1956). Google Scholar
  21. Otte, P.: Z. Orthopäd. 98,405 (1964).Google Scholar
  22. Pierach, A., u. M. Haeberlin: Mat. Med. Nordmark 14, 585 (1962).Google Scholar
  23. Shapiro, E.: Amer. J. med. Sei. 214, 288 (1947).CrossRefGoogle Scholar
  24. Uthgenannt, H.: Med. Khn. 59, 1738 (1964).Google Scholar
  25. Yater, W. M.: Amer. Heart J. 36, 334, 481, 683 (1948).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1965

Authors and Affiliations

  • H. Dörken
    • 1
  1. 1.I. Medizinische Universitatsklinik2 Hamburg 20Deutschland

Personalised recommendations