Neurologie pp 1472-1543 | Cite as

Neurochirurgische Therapie

  • Traugott Riechert
Part of the Handbuch der Inneren Medizin book series (INNEREN, volume 5 / 0)

Zusammenfassung

Wohl kaum ein Fach der Medizin hat innerhalb einer Zeitspanne von wenigen Jahren so große Fortschritte gemacht wie die Hirnchirurgie. Noch im Beginn unseres Jahrhunderts stellte die Entfernung einer Hirngeschwulst ein für Arzt und Patienten gleich belastendes und abschreckendes Ereignis dar. Nach den ersten optimistischen Berichten über operierte Hirntumoren zeigte sich sehr bald, daß diese wenigen überlebenden und geheilten Fälle zu den glücklichen Ausnahmen gehörten, und auch bei interessierten Chirurgen machte sich eine tiefe Depression bemerkbar, als man diesem Problem eine größere Aufmerksamkeit zuwandte und die Gesamtmortalität überblickte. Durch die Pionierarbeit von v. Bergmann, Krause, Förster, Cushing u. a. gelang es dann, die 90% und mehr betragende Mortalität auf 5–15% zu senken. Die Ursachen dafür liegen in der verfeinerten Diagnostik und in der verbessertenDurchführung der Operation. Die Beschäftigung mit der pathologischen Physiologie des Hirndrucks gab dem Operateur die Grundlagen für die Operationen der Hirngeschwülste und ließ ihn vor allem erkennen, was einem durch Hirndruck und Tumorwachstum geschädigten Hirn operativ zugemutet werden kann. Dies brachte eine Menge von technischen Abänderungen des operativen Vorgehens am Hirn; teilweise widersprach die Technik hier den in der Allgemeinchirurgie üblichen Regeln. Die neu eingeführten Maßnahmen waren vor allem auf eine möglichste Schonung und gute Behandlung des Hirngewebes abgestimmt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Monographien und Auswahl einiger Einzelarbeiten

  1. Adson: Siehe Dandy u. Ann. Int. Med. 6, 1044 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  2. Anselmino, K. J.: Dtsch. med. Wschr. 1947, Nr 43/44, 641.Google Scholar
  3. Arnulf, G.: L’Infiltration stellaire. Paris: Masson amp; Cie. 1947.Google Scholar
  4. Bärtschi-Rochaix, W.: Migraine cervicale. Bern: Hans Huber 1949.Google Scholar
  5. Bailey: Die Hirngeschwülste. Wien u. Leipzig: Urban amp; Schwarzenberg 1936.Google Scholar
  6. Bailey-Cushing: Die Gewebsverschiedenheiten der Hirngliome und ihre Bedeutung für die Prognose. Jena: Gustav Fischer 1930.Google Scholar
  7. Bancroft-Pilcher: Surgical treatment of the nervous system. Philadelphia: J. B. Lippingcott Company 1946.Google Scholar
  8. Benson, Ralph, C.: The treatment of acute postpartum thrombophlebitis of the lower extremity by continuous caudal analgesia, Amer. J. Obstetr. Gynecol. 52, 830 (1946).Google Scholar
  9. Blumensaat, C.: Zbl. Chir. 74, 885 (1949).Google Scholar
  10. Braun u. Laewen: Die örtliche Betäubung. Leipzig 1933.Google Scholar
  11. Bumke-Foerster: Handbuch der Neurologie. Berlin: Springer 1936.Google Scholar
  12. Cushing: Intracranielle Tumoren. Berlin: Springer 1935.CrossRefGoogle Scholar
  13. Dandy: Hirnchirurgie. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1938.Google Scholar
  14. Danielopolu, D.: Dtsch. med. Wschr. 1938.Google Scholar
  15. Davidoff-Feirings: Amer. J. Surg. 75, 99 (1948). Ref. Z. org. Chir. 112, 171 (1949).Google Scholar
  16. Demme: Fortschritte der Neurologie. Leipzig: Georg Thieme 1937. Dogliotti: Siehe Walker.Google Scholar
  17. Dressler, W.: Dtsch. med. Wschr. 1949, Nr 23, 739.Google Scholar
  18. Dyes: Die Hirnkammerformen bei Hirntumoren. Stuttgart: Georg Thieme 1942.Google Scholar
  19. Fenz, E.: Behandlung rheumatischer Erkrankungen durch Anästhesie. Dresden u. Leipzig: Theodor Steinkopff 1943.Google Scholar
  20. Ferner: Nervenarzt 20, 26 (1949).PubMedGoogle Scholar
  21. Fey, Mocquot u. a.: Traité de Technique chirurgicale, Bd. II. Paris: Masson amp; Cie. 1942/44.Google Scholar
  22. Foerster, O.: Leitungsbahnen des Schmerzgefühls. Berlin 1927.Google Scholar
  23. Fonio: Siehe Bumke-Foerster.Google Scholar
  24. Frazier: Siehe Kleinschmidt.Google Scholar
  25. Freeman-Watts: Psychochirurgie, Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft 1949.Google Scholar
  26. Gabrielle, H.: Anatomie médico-chirurgicale du système nerveux organo-végétatif. Paris: Gaston Doin 1945.Google Scholar
  27. Gagel-Foerster: Ref. Zbl. inn. Med. (Kongr.) 108, 388.Google Scholar
  28. Gask-Ross-Pässler: Die Chirurgie des sympathischen Nervensystems. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1936.Google Scholar
  29. Guleke: Die Eingriffe am Gehirnschädel usw. In Kirschner Allgemeine und spezielle Operationslehre. 1950.Google Scholar
  30. Guttmann: Siehe Bumke-Foerster, Bd. V II. 1936.Google Scholar
  31. Härtel: Anleitung zur Schmerzbetäubung. Dresden: Theodor Steinkopff 1936.Google Scholar
  32. Herget, R.: Chirurg 1943, 680.Google Scholar
  33. Hiller: Siehe Bumke-Foerster, Bd. X I. 1936.Google Scholar
  34. Hoff-Schönbauer: Hirnchirurgie. Wien: Joh. Deuticke 1932.Google Scholar
  35. Jaspers, H., u. W. Penfield: Arch. f. Psychiatr. 183, 163 (1949).CrossRefGoogle Scholar
  36. Jung, R.: Med. Klin. 1950, 257, 290.Google Scholar
  37. Jung, R., T. Riechert u. K.-D. Heines: Nervenarzt 22, 433 (1951).PubMedGoogle Scholar
  38. Jung, R., T. Riechert u. R. Meyer-Mickeleit: Vortr. Dtsch. Neurochir.-Tagg, Freiburg, Sept. 1948. Dtsch. Z. Nervenheilk. 162, 52 (1950).Google Scholar
  39. Kirschner: Arch. klin. Chir. 176, 581 (1933).Google Scholar
  40. Kleinschmidt: Operative Chirurgie. Berlin: Springer 1949.Google Scholar
  41. Krause: Spezielle Chirurgie der Gehirnkrankheiten. Stuttgart: Ferdinand Enke 1941.Google Scholar
  42. Kuntzen: Arch. klin. Chir. 201, 707 (1941).Google Scholar
  43. Kux, E.: Dtsch. med. Wschr. 1949, Nr 24, 753.Google Scholar
  44. Lehmann, K., u. O. Bang: Todesfall nach Novocainblockade des Ganglion stellatum. Ugeskr. Laeg. (dän.) 1941, 543. Ref. Z. org. Chir. 104, 248 (1941).Google Scholar
  45. Leriche, R.: La Chirurgie de la douleur. Paris: Masson amp; Cie. 1940.Google Scholar
  46. Physiologie pathologique et chirurgie des artères. Paris: Masson amp; Cie. 1943.Google Scholar
  47. Leriche, R., Tontaine, R.: Die Leitungsanästhesie des Ganglion stellatum. Ihre Technik, Indikation, Resultate. Z. Neur. 1934, H. 1, 849.Google Scholar
  48. Lespinasse: Siehe Putnam.Google Scholar
  49. Luzuy: Les infiltration du sympathique. Paris: Masson amp; Cie. 1946.Google Scholar
  50. Malherbe, A.: Infiltration des Ganglion stellatum unter röntgenologischer Schirm-kontrolle. Presse méd. 1938, 770. Ref. Z. org. Chir. 90, 189 (1938).Google Scholar
  51. Martin: Siehe Bumke-Foerster, Bd. VIII, S. 2110.Google Scholar
  52. Miscall, L., and E. A. Rovenstine: Surgery 13, 495 (1943).Google Scholar
  53. Moll, W.: Die cervico-thoracale Sympathicus-Blockade (Stellatum-Blockade). Basel u. New York: S. Karger 1951.Google Scholar
  54. Müller, W.: Leistungsbilanz der lumbalen Grenzstrang-blockade. Dtsch. Gesdh. wes. 2, 689 (1947).Google Scholar
  55. Technik der lumbalen Grenzstrangblockade. Dtsch. Gesdh. wes. 3, 207 (1948).Google Scholar
  56. Okonek: Nervenarzt 19, 224 (1948).PubMedGoogle Scholar
  57. Olivecrona: Acta psychiatr. et neurologica, suppl. 46. Nils Antoni Anno Aetatis LX, p. 268–280.Google Scholar
  58. Olivecrona-Givre: Prensa méd. argent. 1949, 262.Google Scholar
  59. Orsoni, P.: Über die Technik der Infiltration des Ganglion cerv. sup. Presse méd. 1937, 1485. Ref. Z. org. Chir. 86, 390 (1938).Google Scholar
  60. Ostertag: Pathologie der raumfordernden Prozesse des Schädelbinnenraums. Stuttgart: Ferdinand Enke 1941.Google Scholar
  61. Penfield: Arch, of Neur. 44, 43 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  62. Philippides: Chirurg 1941, 505; 1942, 481.Google Scholar
  63. Philippides, D.: Die gezielte Punktion des Ganglion stellatum, Chirurg 1940, 239.Google Scholar
  64. Die Behandlung der Kausalgie durch Alkoholinjektion des Sympathicus. Münch, med. Wschr. 1942.Google Scholar
  65. Putnam: Amer. J. Dis. Childr. 55, 5990 (1938). Itef. Zbl. Neur. 91, 57 (1939).Google Scholar
  66. Ratschow, M.: Durchblutungsstörungen. Dresden 1946.Google Scholar
  67. Ricker, G.: Pathologie als Naturwissenschaft. 1924.Google Scholar
  68. Riechert, T.: Der heutige Stand der Indikationsstellung in der Sympathicuschirurgie. Dtsch. med. Wschr. 1947, Nr 43/46.Google Scholar
  69. Riechert, T., u. M. Wolff: Med. Klin. 1951, 609.Google Scholar
  70. Rovenstine-Papper: Bull. New York Acad. Med. 25, 298 (1949).Google Scholar
  71. Sachs: Diagnosis and treatment of brain tumors. London: Henry Kimpton 1931.Google Scholar
  72. Sack: Dtsch. med. Rdsch. 3, 478 (1949).Google Scholar
  73. Scarff-Stookey: Arch, of Neur. 36, 1400 (1936).Google Scholar
  74. Schiersmann: Einführung in die Encéphalographie. Stuttgart: Georg Thieme 1942.Google Scholar
  75. Schmitt, W.: Die Novocainblockade des Ganglion stellatum. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1951.Google Scholar
  76. Schwarz, R.: Vortr. auf der Tagg der Dtsch. Eeg-Arbeitsgemeinschaft Heidelberg, Aug. 1951.Google Scholar
  77. Sjöqvist: Studies on pain conduction in the trigem. nerve. Helsingfors 1938.Google Scholar
  78. Smithwick, R. H., and J. C. White: Surg. etc. 60, 1106.Google Scholar
  79. Sorgo: Einführung in die Kontrastmitteldiagnose. Wien: Franz Deuticke 1941.Google Scholar
  80. Spiegel: Progress in Neurol, et Psych. New York: Grune amp; Stratton 1949 u. 1950.Google Scholar
  81. Spiegel, E. A., H. T. Wycis and H. Freed: N. Y. State J. Med. 49, 19 (1949).Google Scholar
  82. Spiegel, E. A., H. T. Wycis, M. Marks and A. J. Lee: Science (Lancaster Pa.) 106, 349 (1947).Google Scholar
  83. Spiller: Siehe Bumke-Foerster, Bd. VIII, S. 2110.Google Scholar
  84. Stenvers: Siehe Bumke-Foerster, Bd. V II. 1935.Google Scholar
  85. Stookey: Siehe Scarff).Google Scholar
  86. Sunder-Plassmann: Die peripheren Durchblutungsstörungen. Stuttgart 1943.Google Scholar
  87. Talairach, J., H. Hecaen, M. David, M. Monnier and J. de Ajuriaguerra: Revue neur. 81, 4 (1949).Google Scholar
  88. Tinel: Le système nerveux végétatife. Paris: Masson amp; Cie. 1937.Google Scholar
  89. Tönnis: Die Chirurgie des Gehirns und seiner Häute. In Kirschner-Nordmann, Die Chirurgie. Berlin u. München: Urban amp; Schwarzenberg 1948.Google Scholar
  90. Tönnis, W.: Zwischenfälle bei Blockierung des Halsgrenzstranges. Zbl. Chir. 8, 887 (1949).Google Scholar
  91. Torkildsen: Ventriculo- cysternostomy. Oslo: Joh. Grundt Tassum Verlag 1947.Google Scholar
  92. Touhy, E. B.: Use of continuous spinal anesthesia utilizing ureteral catheter technic, J. Amer. Med. Assoc. 128, 262 (1945).CrossRefGoogle Scholar
  93. Vossschulte, K.: Grundlagen der Schmerzbekämpfung durch Sympathicusausschaltung. Berlin u. München: Urban amp; Schwarzenberg 1949.Google Scholar
  94. White, J.: Yale J. Biol. a. Med. 94, 528 (1939).Google Scholar
  95. White, J. C., and R. H. Smithwick: The autonomic nervous system. New York: Macmillan amp; Co. 1944.Google Scholar
  96. White-Michelsen: Surg. etc. 74, 99 (1942).Google Scholar
  97. Wulf, E., u. H. Grunert: Schmerzbekämpfung durch intravenöse Novocaingabe. Zbl. Chir. 73, H. 1 (1948).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1953

Authors and Affiliations

  • Traugott Riechert

There are no affiliations available

Personalised recommendations