Advertisement

Variationen des Selbstverständnisses: Das Fernsehen als Schauplatz der Formung sozialer Identität

  • Angela Keppler

Zusammenfassung

In vielen seiner Beiträge hat Friedrich Krotz darauf hingewiesen, dass innerhalb der kommunikations- und sozialwissenschaftlichen Forschung nur ein Verständnis von Identität leitend sein kann, das diese wesentlich im kommunikativen Handeln verankert sieht. Hierbei sind es gerade die Kommunikationsangebote der Medien, die in vielfältiger Weise auf individuelle wie kollektive Identitätsbildungsprozesse Einfluss nehmen. Bei Krotz heißt es hierzu: „Medienkommunikation kann die Struktur und die Zusammensetzung des Rollenselbst verändern. Denn das Rollenselbst hebt Handlungs- und Rollenmuster auf und es mag sein, dass mittels Kommunikationsmedien eigenständige rollenbasierte Erfahrungen gemacht werden.“ (Krotz 2003: 41)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beck, Ulrich (1986): Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Berger, Peter L./Luckmann, Thomas (1995): Modernität, Pluralismus und Sinnkrise. Die Orientierung des modernen Menschen. Gütersloh: Bertelsmann.Google Scholar
  3. Faulstich, Werner (2008): Grundkurs Fernsehanalyse. Paderborn: Fink.Google Scholar
  4. Keppler, Angela (1994): Wirklicher als die Wirklichkeit? Das neue Realitätsprinzip der Fernsehunterhaltung. Frankfurt a.M.: Fischer Taschenbuch Verlag.Google Scholar
  5. Keppler, Angela (2003): Für eine Ästhetik des Fernsehens. In: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft 48, 2, S. 285–296.Google Scholar
  6. Krotz, Friedrich (2003): Medien als Ressource der Konstitution von Identität. Eine konzeptionelle Klärung auf der Basis des Symbolischen Interaktionismus. In: Hepp, Andreas/Thomas, Tanja/ Winter, Carsten (Hrsg.): Medienidentitäten. Identität im Kontext von Globalisierung und Medienkultur. Köln: Herbert von Halem, S. 27–48.Google Scholar
  7. Reinhardt, Jan Dietrich (2006): Identität, Kommunikation und Massenmedien. Würzburg: Ergon.Google Scholar
  8. Zum Transkriptionssystem der Fernsehfilmausschnitte vgl. Keppler, Angela: Mediale Gegenwart. Eine Theorie des Fernsehens am Beispiel der Darstellung von Gewalt. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, S. 325–330.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Angela Keppler

There are no affiliations available

Personalised recommendations