Advertisement

Strukturentdeckende Untersuchung zur Rezeption der Regierungskommunikation aus Sicht der Bürger

Chapter
  • 1.6k Downloads

Zusammenfassung

Aufbauend auf den Gesprächen mit insgesamt 12 Experten der Regierungskommunikation auf Bundes- und Länderebene und einer schriftlichen Befragung unter 47 Landesministerien werden die bisherigen Ergebnisse nachfolgend aus der Bürgerperspektive ergänzt. Denn in welcher Intensität die politische Kommunikation der Bundes- und Länderministerien von den Bürgern wahrgenommen bzw. wie die politische Kommunikationskultur beurteilt wird, lässt sich singulär aus der Perspektive der Rezipienten beantworten. Die aus der These abzuleitende Konsequenz für das vorliegende Forschungsdesign besteht in der Notwendigkeit, die Perspektive der Bürger systematisch einzubinden. Dies soll im Folgenden unter Zuhilfenahme der empirischen Ergebnisse einer Fokusgruppenbefragung dargestellt werden. Im Fokus stehen hierbei unter anderem das individuelle politische Mediennutzungsverhalten sowie das Verbesserungspotenzial aus Sicht der Bevölkerung. Durch die systematische Zusammenführung des Selbst- und Fremdbildes der Akteure wird die Grundlage für weiterführende Implikationen und Handlungsempfehlungen geschaffen, die die bisherigen Studien zur Regierungskommunikation wissenschaftlich wie praxisorientiert fruchtbar ergänzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations