Advertisement

Zusammenfassung

Ab 1809 Studium der Medizin und Philosophie in Göttingen, ab 1811 in Berlin bei Fichte und Schleiermacher; Interesse an Naturwissenschaft und klassischer Philologie; Bekanntschaft mit Goethe und mit dem Orientalisten Majer, der ihm den Zugang zur altindischen Philosophie eröff nete; 1818/19 und 1822/23 Italienreisen; 1820 Habilitation unter Mitwirkung Hegels in Berlin; danach in Berlin Lehre in erfolgloser Konkurrenz zu Hegel; Häufung von Krankheiten und persönlichen Misserfolgen; daraufh in zurückgezogenes Leben in Frankfurt a. M. vom väterlichen Erbe; Vertreter einer pessimistischen, voluntaristischen Metaphysik des Willens zum Leben und einer Ethik des Mitleids.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© J.B. Metzler Verlag GmbH 2016

Authors and Affiliations

  • Rudolf Malter

There are no affiliations available

Personalised recommendations