Advertisement

Vergleichende Analyse fachdidaktischer Positionen, programmatische Überlegungen

  • Uwe-Peter Tietze
  • Manfred Klika
  • Hans Wolpers

Zusammenfassung

Grundlage der vergleichenden Analyse sind die in Abschnitt 1.1.3 dargelegten Kriterien zur Entwicklung von Curricula für den MU in der 5 II. Wir wiederholen die dort aufgeführten pädagogischen Interessen:
  1. (1)

    Die Förderung von allgemeinen Lernzielen (LZ mittlerer Hierarchie), insbesondere des Mathematisierens, des Argumentierens und heuristische Qualifikationen. Dabei spielt die Beziehungshaltigkeit und die heuristische Elastizität von Inhalten eine wichtige Rolle.

     
  2. (2)

    Kenntnisse und Erfahrungen in bezug auf wesentliche Aspekte der Mathematik und die zugehörige Methodologie (theoretische Mathematik, Mathematik und ihre Verwendung, Mathematik und Erfahrung). Eine rational-kritische Einstellung zur Mathematik sollte gefördert werden.

     
  3. (3)

    Die Vermittlung inhaltlicher Qualifikationen, insbesondere der Erwerb bzw. die Vorbereitung zentraler Mathematisierungsmuster. Solche Mathematisierungsmuster sind im MU aus konkreten Verwendungssituationen heraus zu entwickeln. Beherrschung von mathematischen Grundfertigkeiten. Für Leistungskurse sollte darüber hinaus eine inhaltliche Propädeutik für Anfängerveranstaltungen in Mathematik berücksichtigt werden.

     
  4. (4)

    Das Herausarbeiten fundamentaler Ideen, um dem Problem der Stoffülle und Stoffisolation zu begegnen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1982

Authors and Affiliations

  • Uwe-Peter Tietze
  • Manfred Klika
  • Hans Wolpers

There are no affiliations available

Personalised recommendations