Advertisement

Familie: Passeridae – Sperlinge

Living reference work entry
  • 40 Downloads

Zusammenfassung

Vor einigen Jahren noch wurden der Familie Sperlinge weitere Vogelgruppen zugeordnet, die in der Gegenwart den Status eigener Familien besitzen. Dies betrifft insbesondere die naheverwandten Braunellen (Prunellidae), Webervögel (Ploceidae), Prachtfinken (Estrildidae) und die Witwenvögel (Viduidae). Diese 4 sowie 14 weitere Familien werden manchmal zur Überfamilie Passeroidae zusammengefasst. Darunter auch die Passeridae, die in naher Verwandtschaft zu den Stelzen (Motacillidae) einzuordnen sind, was vor einiger Zeit durch molekulargenetische Untersuchungen nachgewiesen werden konnte (Jønsson und Fjeldså 2006). Heute zählt man zur Familie Passeridae nur noch insgesamt 8 Gattungen mit 43 Spezies und 103 Unterarten.

Literatur

  1. Bielfeld, H. (1976). Weber, Witwen, Sperlinge als Volierenvögel. Stuttgart: Ulmer.Google Scholar
  2. Fry, C. H., & Keith, S. (2004). The birds of Africa (Bd. 7, S. 28). London: Christopher Helm.Google Scholar
  3. Hoyo, J. del, Elliot, A., & Sargatal, J. (2009). Handbook of the birds of the world. Vol. 14. (S. 760–813). Barcelona: Lynx.Google Scholar
  4. Jønsson, K. A., & Fjeldså, J. (2006). A phylogenetic supertree of oscine passerine birds (Aves: Passeri). Zoologica Scripta, 35, 149–186.CrossRefGoogle Scholar

Authors and Affiliations

  1. 1.GüstrowDeutschland

Personalised recommendations