Advertisement

Grundzüge der Vogelernährung und -fütterung

Living reference work entry
  • 55 Downloads

Zusammenfassung

Es werden zunächst die anatomischen und physiologischen Grundlagen des Verdauungstraktes sowie Bau und Funktion von Hintergliedmaßen, Flügeln, Gefieder sowie die Sinne der Vögel und deren Temperaturregulation dargestellt, aus denen sich vielfach bereits Rückschlüsse auf deren Nahrungsbedarf, Nahrungsspektrum, Nahrungssuche und Nahrungserwerb ableiten lassen. In einem zweiten Schritt werden die Bestandteile der Futterstoffe, deren Bedeutung, Verdauung und Resorption beleuchtet. Aus dem komplexen Zusammenspiel zwischen der Anatomie und Physiologie sowie der Chemie der Nähr- und Wirkstoffe der Nahrungsobjekte ergeben sich – unterstützt durch die Erkenntnisse aus Beobachtungen an freilebenden und gehaltenen Vögeln – die notwendigen Hinweise für die tägliche Vogelernährung und -fütterung.

Schlüsselwörter

Verdauungstrakt Anatomie Physiologie Futterstoffe Resorption Nahrungsbedarf 

Literatur

  1. Aeckerlein, W. (1993). Die Ernährung des Vogels. Stuttgart: Ulmer.Google Scholar
  2. Aeckerlein, W., & Steinmetz, D. (2003). Vögel richtig füttern. Stuttgart: Ulmer.Google Scholar
  3. Aschenbrenner, H. (1985). Rauhfußhühner – Lebensweise, Zucht, Krankheiten, Ausbürgerung. Hannover: Schaper.Google Scholar
  4. Aschoff, J., et al. (1970). Der Ruheumsatz von Vögeln als Funktion der Tageszeit und der Körpergröße. Journal für Ornithologie, 111, 38–47.CrossRefGoogle Scholar
  5. Bairlein, F. (1990). Zur Nahrungswahl der Gartengrasmücke Sylvia borin. Ein Beitrag zur Bedeutung der Frugivorie bei omnivoren Singvögeln. Proc. Int. 100. DO-G. Meeting (S. 103–110). Current Topics Avian Biology. Bonn 1988.Google Scholar
  6. Bairlein, F. (1996). Ökologie der Vögel (S. 17–18, 31–33, 67). Stuttgart: Fischer.Google Scholar
  7. Bairlein, F., & Kelsey, N. (2018). Quantitative Magnetresonanz – eine neue nicht invasive Methode zur Bestimmung des Körperfettes von Zugvögeln. Jahresbericht Institut für Vogelforschung Helgoland 13, 6.Google Scholar
  8. Bergmann, H.-H. (1978). Das Haselhuhn. Die Neue Brehm Bücherei. Wittenberg-Lutherstadt: Ziemsen.Google Scholar
  9. Berndt, R., & Meise, W. (1959). Naturgeschichte der Vögel (S. 241, 250–251). Stuttgart: Frankh´sche Verlagshandlung.Google Scholar
  10. Berthold, P. (1976). Animalische und vegetarische Ernährung omnivorer Singvogelarten: Nahrungsbevorzugung, Jahresperiodik der Nahrungswahl, physiologische und ökologische Bedeutung. Journal für Ornithologie, 117, 145–209.CrossRefGoogle Scholar
  11. Bertram, Chr. (2003/2004). Retrospektive Analyse von Datensätzen über Erkrankungen und Todesursachen von Greifvögeln. Dissertation, Gießen.Google Scholar
  12. Bezzel, E., & Prinzinger, R. (1990). Ornithologie (S. 165, 212). Stuttgart: Ulmer.Google Scholar
  13. Bohnet, N. E. (2007). Augenuntersuchung beim Vogel. Diss. med. vet., München.Google Scholar
  14. Bozhko, S. J. (1980). Der Karmingimpel. Die Neue Brehm Bücherei. Wittenberg-Lutherstadt: Ziemsen.Google Scholar
  15. Frömbling, M. (2000). Einfluss unterschiedlicher Rohfasergehalte im Alleinfutter auf die scheinbare Verdaulichkeit der Rohnährstoffe bei verschiedenen Ziervogelarten im Vergleich zu Hühnern. Diss. med. vet., Hannover.Google Scholar
  16. Gilardi, J. et al. (2000). Warum Papageien Erde fressen. Zit. nach Hachtel, W., Spektrum der Wissenschaft 2/2000 (S. 14).Google Scholar
  17. Goldsmith, T. H. (2007). Vögel sehen die Welt bunter. Spektrum der Wissenschaft. Januar 2007 (S. 96–103).Google Scholar
  18. Graubohm, S. (1998). Vergleichende Untersuchungen zur Zusammensetzung, Akzeptanz und Verdaulichkeit extrudierter Alleinfuttermittel für Graupapageien. Dissertation, Hannover.Google Scholar
  19. Hänich, A.-C. (2004). Vergleichende Untersuchungen an zwei Loriarten. Diss. med. vet., Hannover.Google Scholar
  20. Homberger, D. G. (1980). Funktionell-morphologische Untersuchungen zur Radiation der Ernährungs- und Trinkmethoden der Papageien (Psittaci). Bonner Zoologische Monographien, 13, 71–77.Google Scholar
  21. Jeroch, H., Simon, A., & Zentek, J. (2012). Geflügelernährung (S. 35, 56). Stuttgart: Ulmer.Google Scholar
  22. Jost, O. (1975). Zur Ökologie der Wasseramsel (Cinclus cinclus) mit besonderer Berücksichtigung ihrer Ernährung. Bonner Zoologische Monographien6, S. 143. Bonn: Universitäts-BuchdruckereiGoogle Scholar
  23. Kalchreuther, H. (1982). Vom Rebhuhn und seiner Umwelt. Mainz: Hoffmann.Google Scholar
  24. Korbel, R. (1996). Spezielle Anatomie und Physiologie von Vogel- und Reptilienaugen. Handbuch zum DVG-Grundlagenseminar Ophtalmologie bei Vögeln und Reptilien. Gießen: Dtsch. Veterinärmed. Ges.Google Scholar
  25. Künne, H.-J. (2000). Die Ernährung der Papageien und Sittiche. Bretten: Arndt.Google Scholar
  26. Kupferschmid, A. (2001). Rindenkunde und Rindenverwertung – Teil 4. Zürich: Eidgenössische Technische Hochschule.Google Scholar
  27. Lineva, A. (2018). Zur Ernährung von Graupapageien. Papageien. Sonderheft Ernährung (S. 34–39).Google Scholar
  28. Lingen, T. (2004). Vogelwelten – Federn, Flügel, Vielfalt. Dissertation, Universität Bonn.Google Scholar
  29. Lüthgen, W. (1982). Das „Lähmesyndrom“ der Täubin. Geflügelbörse 103 (S. 11).Google Scholar
  30. Manderscheid, C. (2018). Vitamin D bei Papageien. Papageien. Sonderheft Ernährung (S. 58–61).Google Scholar
  31. Münch, T.-A. (2003).Retrospektive und prospektive Auswertung von Todesursachen von Vögeln im Münchener Tierpark Hellabrunn. Diss. med. vet., München.Google Scholar
  32. Navalon et al. (2019). Vogelschnäbel: Nahrungsökologie allein erklärt Formentwicklung nicht ausreichend. Evolution.  https://doi.org/10.1111/evo.13655. Zit. In: Der Falke 3/2019 (S. 5).
  33. Pingel, H. (1980). Biologische Grundlagen der industriellen Geflügelproduktion (S. 60). Jena: Fischer.Google Scholar
  34. Prinzinger, R. (1990). Temperaturregulation bei Vögeln. Ornithologische Zeitschrift der Vogelkundlichen Beobachtungsstation Untermain, 46(5/6), 255.Google Scholar
  35. Prinzinger, R. (1993). Zum Vogel des Jahres 1992. Wieviel Nahrung(senergie) braucht das Rotkehlchen (Erithacus rubecula) im Jahreslauf. Ornithologische Zeitschrift der Vogelkundlichen Beobachtungsstation Untermain, 47(5/6), 255–279.Google Scholar
  36. Robin, K. (1985). Fünf Jahre Haselhuhnzucht im Tierpark Bern. Gefiederte Welt, 109, 88–92.Google Scholar
  37. Roth, P. (1982). Habitat-Aufteilung bei sympatrischen Papageien des südlichen Amazonasgebietes.Dissertation, Universität Zürich.Google Scholar
  38. Schuchmann, K.-L. (1975). Eine interessante Kolibriart der Anden – der Turmalin-Sonnenengel (Heliangelus exortis) in der Natur und Gefangenschaft. Gefiederte Welt, 99, 222–223.Google Scholar
  39. Schuchmann, K.-L. (1976). Kolibris – Haltung und Pflege. Frankfurt a. M.: Biotropic.Google Scholar
  40. Schuchmann, K.-L., et al. (1979). Energetische Untersuchungen bei einer tropischen Kolibriart (Amazilia tzacatl). Journal für Ornithologie, 120, 78–85.CrossRefGoogle Scholar
  41. Steigerwald, K. (2006). Sehleistung des Vogelauges. Diss. med. vet., München.Google Scholar
  42. TVT. (2011). Merkblatt 96 – Artgemäße Straußenhaltung,Tierärztliche Vereinigung für Tierschtz. Brahmsche (S. 6).Google Scholar
  43. Wallraff, H. G. (2003). Zur olfaktorischen Navigation der Vögel. Journal für Ornithologie, 144, 1–32.CrossRefGoogle Scholar
  44. Wapelhorst, X. et al (2018): Calciumergänzungen in der Ziervogelfütterung. Papageien. Sonderheft Ernährung, 14–17.Google Scholar
  45. Weber, H. (1961). Über die Ursache des Verlustes der roten Federfarbe bei gekäfigten Birkenzeisigen. Journal für Ornithologie, 102, 158 ff.Google Scholar
  46. Wolf, P. (2018). Sind Amazonen wirklich Körnerfresser? Papageien. Sonderheft Ernährung, 40–44.Google Scholar
  47. Wolf, P., & Kamphues, J. (2001). Zur Ernährung von Papageien. Cyanopsitta, 61, 56–60.Google Scholar
  48. Ziswiler, V. (1976). Wirbeltiere (Bd. 1). Stuttgart: Thieme.Google Scholar

Authors and Affiliations

  1. 1.HürthDeutschland

Personalised recommendations