Cysteinyl-Glycin-Dipeptidase

Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Cysteinyl-Glycin-Dipeptidase

Englischer Begriff

Cysteinyl-glycine dipeptidase

Definition

Dipeptidase (EC 3.4.11.2), die mit breiter Spezifität N-terminale Aminosäuren von nicht substituierten Oligopeptiden hydrolysiert.

Beschreibung

Cysteinyl-Glycin-Dipeptidase ist identisch mit Aminopeptidase N, die mit breiter Spezifität und einem pH-Optimum von etwa 7.0 N-terminale Aminosäuren von nicht substituierten Oligopeptiden hydrolysiert. Cysteinyl-Glycin-Dipeptidase ist ein Typ-2-Membranprotein und ein Ektoenzym vorwiegend der Bürstensaummembran von Leber, Dünndarm und Niere. Im Dünndarm katalysiert das Enzym Schritte der Protein- und Peptidverdauung. Eine klinische Bedeutung besteht nicht.

Literatur

  1. Barrett AJ, Rawlings ND, Woessner JF (Hrsg) (1998) Handbook of proteolytic enzymes. Academic, London, S 1001–1002Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und PathobiochemieCharité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-KlinikumBerlinDeutschland

Personalised recommendations