Sulkowitch-Test

Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Sulkowitch-Test

Englischer Begriff

Sulkowitch’s test

Definition

Heute obsolete, semiquantitative Bestimmung von Calcium im Urin (Calciumausscheidung).

Beschreibung

Die mit einigen Tropfen Essigsäure angesäuerte, klare (ggf. zu filtrierende) Urinprobe zeigt ca. 3 Minuten nach Mischung im Verhältnis 1:1 mit Sulkowitch-Reagenz (Essigsäure-gepufferte Oxalatlösung) im Normalfall eine langsam zunehmende, feine, weißliche Trübung. Bei erhöhter Calciumkonzentration tritt schnell eine milchige bis flockige Trübung auf. Die Stärke der Präzipitation kann semiquantitativ ausgewertet werden. Die obsolete Methode (Barney und Sulkowitch 1937) ist heute durch die quantitative Bestimmung von Calcium im (Sammel-)Urin ersetzt.

Literatur

  1. Barney JD, Sulkowitch HW (1937) Progress in management of urinary calculi. J Urol 37:746–762CrossRefGoogle Scholar
  2. Hallmann L (1980) Klinische Chemie und Mikroskopie, 11. Aufl. Georg Thieme Verlag, Stuttgart/New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Labor Dr. Wisplinghoff BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Labor Dr. Wisplinghoff KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations