Price-Jones-Kurve

Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Price-Jones-Kurve

Englischer Begriff

Price-Jones curve

Definition

Verteilungskurve der Größe der Erythrozyten nach ihrem Durchmesser.

Beschreibung

Die Price-Jones-Kurve beschreibt die Verteilung der Erythrozyten anhand ihres Durchmessers im Ausstrichpräparat.

In der Abbildung sind Price-Jones-Kurven eines hämolytischen Ikterus (mikrozytäre Anämie), eines Gesunden (normal) und einer perniziösen Anämie dargestellt (aus: Löffler und Rastetter 1991):

Mithilfe einer μm-Skalierung im Okular des Mikroskops wird bei 1000 Erythrozyten der Durchmesser bestimmt und in 0,5-μm-Schritten in Klassen eingeteilt. Somit kann eine Mikro- und Makrozytose anhand der Abweichungen vom mittleren Erythrozytendurchmesser erkannt werden. Zusätzlich kann bei Ermittlung der Breite der Verteilungskurve eine Anisozytose quantifiziert werden. Die Ermittlung der Price-Jones-Kurve wird nur noch selten durchgeführt, da Blutzellmessgeräte eine analoge Information, den RDW (Erythrozytenverteilungsbreite) schneller und zuverlässiger bereitstellen.

Literatur

  1. Löffler H, Rastetter J (1991) Atlas der Klinischen Hämatologie, 5. Aufl. Springer, Berlin, S 89Google Scholar
  2. Nerl C (1993) Normale Zellverteilung im peripheren Blut. In: Begemann H, Rastetter J (Hrsg) Klinische Hämatologie, 4. Aufl. Georg Thieme Verlag, Stuttgart, S 7Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Laboratoriumsmedizin, Mikrobiologie und BlutdepotRegionale Kliniken Holding RKH GmbHLudwigsburgDeutschland

Personalised recommendations