Hodgkin-Zelle

Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Hodgkin-Zelle

Englischer Begriff

Hodgkin cell

Definition

Einkernige Riesenzelle mit grobbalkigem Chromatingerüst und sehr großen, unregelmäßig geformten tiefblauen Nukleolen bei Lymphogranulomatose (Morbus Hodgkin).

Die Abbildung zeigt 3 einkernige Hodgkin-Zellen bei Lymphogranulomatose (Lymphknotenquetschpräparat; 630×, May-Grünwald-Giemsa-Färbung):

Beschreibung

Die Hodgkin-Zelle ist, zusammen mit der mehrkernigen Reed-Sternberg-Zelle das morphologische Korrelat der malignen Zellpopulation bei Morbus Hodgkin. Neueste Untersuchungen deuten darauf hin, dass es sich um eine präapoptotische Keimzentrums-B-Zelle handelt, die durch bisher nicht voll verstandene Mechanismen der negativen Selektion entkommt. Als mögliches pathophysiologisches Korrelat wird u. a. eine Aktivierung durch NFκB diskutiert, die auch durch eine EBV-Infektion getriggert werden kann. Auch scheint eine Resistenz des Apoptoserezeptors FAS oder Überexpression des antiapoptotischen c-FLIP in der Entstehung von Hodgkin-Zelle und Morbus Hodgkin beteiligt zu sein.

Literatur

  1. Thomas RK, Re D, Wolf J et al (2004) Part I: Hodgkin’s lymphoma – molecular biology of Hodgkin and Reed-Sternberg cells. Lancet Oncol 5:11–18CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Laboratoriumsmedizin, Mikrobiologie und BlutdepotRegionale Kliniken Holding RKH GmbHLudwigsburgDeutschland

Personalised recommendations