Advertisement

Endokrine und Stoffwechselerkrankungen in der Neurologie

  • Hans-Christian BlosseyEmail author
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Das hypothalamisch-hypophysäre System ist die Schaltstelle zwischen dem ZNS und dem Organismus. Hier werden im ZNS verarbeitete Prozesse in hormonelle Signale umgesetzt, durch die essenzielle Körperfunktionen gesteuert werden. Die Steuerung des Wachstums, der Fertilität, einer Vielzahl metabolischer Funktionen, der Stressverarbeitung, der Laktation sowie des Wasserhaushalts wird von hier aus bewirkt. Somit beeinflussen Störungen im hypothalamisch-hypophysären System die funktionelle Integrität des gesamten Organismus. Eine Reihe endokrinologischer Erkrankungen führt zu neurologischer Symptomatik wie Myopathie, Polyneuropathie oder Tetanie. Die Symptome können direkt bedingt sein durch Hormonexzess oder Hormonausfall. Andererseits können auch nachgeordnete Veränderungen wie Elektrolytstörungen das Krankheitsbild auslösen. Endokrine Erkrankungen bestehen oft in stabiler Form über längere Zeit, bis sie diagnostiziert und behandelt werden. Sie können jedoch auch extreme Ausprägungen im Sinne „endokriner Krisen“ annehmen und zu lebensbedrohlichen Zuständen mit Bewusstseinsstörungen oder Bewusstseinsverlust führen. Bewusstseinsgestörte oder bewusstlose Patienten werden häufig in neurologische Kliniken gebracht; somit ist die Kenntnis der endokrinen Krisen für den Neurologen von besonderer Bedeutung.

Literatur

  1. Garber JR, Hedley-Whyte ET (1995) A 44-year-old woman with headache, blurred vision, and an intrasellar mass. N Engl J Med 321:441–447Google Scholar
  2. Gardner DG, Shoback D (Hrsg) (2011) Greenspan’s basic and clinical endocrinology. McGraw-Hill, New YorkGoogle Scholar
  3. Haddow JE et al (1999) Maternal thyroid deficiency during pregnancy and subsequent neuropsychological development of the child. N Engl J Med 341:549–555CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. Hehrmann R, Bauer H, Burkhardt C, Ploner O (1992) Endokrinologische Notfälle. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  5. Jackson CE, Amato AA, Barohn RJ (1996) Isolated vitamin E deficiency. Muscle Nerve 19:1161–1165CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. Lehnert H (Hrsg) (2014) Rationelle Diagnostik und Therapie in Endokrinologie, Diabetologie und Stoffwechsel. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  7. Longo DL, Kasper DL, Jameson JL et al (Hrsg) (2012) Harrison’s principles of internal medicine. McGraw-Hill, New YorkGoogle Scholar
  8. Petersenn S, Luedecke DK, Fahlbusch R et al (2006) Therapie von Hypophysentumoren. Dtsch Arztebl 103(8):A 474–481Google Scholar
  9. Reuter M, Fassnacht M (2016) Hormontherapie im Wandel der Zeit. Dtsch Med Wochenschr 141:161–164CrossRefPubMedGoogle Scholar
  10. Schmidt MB (1926) Eine biglanduläre Erkrankung (Nebennieren und Schilddrüse) bei Morbus Addisonii. Verh Dtsch Pathol Ges 21:212–221Google Scholar
  11. Schulze-Bonhage A, Fiedler M, Ferbert A (1996) Episodische Lähmung als Erstmanifestation einer Hyperthyreose. Dtsch Med Wochenschr 121:1498–1500CrossRefPubMedGoogle Scholar
  12. Seipelt M, Zerr I, Nau R et al (1999) Hashimoto’s encephalitis as a differential diagnosis of Creutzfeldt-Jacob disease. J Neurol Neurosurg Psychiatry 66:172–176CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  13. Stoffel-Wagner B, Stöger P, Klingmüller D (1997) Erstsymptome und Anamnesezeiten bei 517 Patienten mit Hypophysentumor. Dtsch Med Wochenschr 122:213–221CrossRefPubMedGoogle Scholar
  14. Thapar K, Kovacs K, Scheithauer BW et al (Hrsg) (2001) Diagnosis and management of pituitary tumors. Humana Press, New YorkGoogle Scholar
  15. Trainer J et al (2000) Treatment of acromegaly with the growth hormone-receptor antagonist pegvisomant. N Engl J Med 342:1171–1177CrossRefPubMedGoogle Scholar
  16. Werder K von (1998) Klinische Neuroendokrinologie. Springer, Berlin/Heidelberg/New York/TokioGoogle Scholar
  17. Werder K von, Fahlbusch R (Hrsg) (1996) Pituitary adenomas. Elsevier, AmsterdamGoogle Scholar

Copyright information

© The Author(s) 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Arzt für Innere Medizin und EndokrinologieKaselDeutschland

Personalised recommendations