Advertisement

Antidiskriminierungspolitik

Living reference work entry
  • 144 Downloads

Zusammenfassung

Das Recht der Europäischen Union (EU) verbietet seit jeher, EU-BürgerInnen wegen ihrer Staatsangehörigkeit schlechter zu stellen. Auch die Gleichstellung von Mann und Frau ist ein traditionelles Anliegen des Unionsrechts. Die ethnische Diskriminierung wird erst seit der Annahme einer entsprechenden Richtlinie im Jahr 2000 umfassend mit Mitteln des Europarechts bekämpft. In welchen Lebensbereichen die EU ihre BürgerInnen auch vor Diskriminierungen auf Grundlage der Religion, des Alters, einer Behinderung oder der sexuellen Ausrichtung schützen soll, ist hingegen seit über zehn Jahren Gegenstand politischer Debatten. Die Annahme von EU-Gesetzgebung bedarf der Einstimmigkeit im Rat der EU, was den Fortschritt schwierig gestaltet.

Schlüsselwörter

Alter Behinderung Diskriminierung Ethnische Zugehörigkeit Gleichbehandlung Religion Sexuelle Ausrichtung 

Weiterführende Literatur und Dokumente

  1. Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (2017): EU-MIDIS II – Zweite Erhebung der Europäischen Union zu Minderheiten und Diskriminierung, abrufbar unter https://fra.europa.eu/en/publication/2017/eumidis-ii-main-results (letzter Zugriff: 13.12.2019).
  2. Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (2018): Handbuch zum europäischen Antidiskriminierungsrecht, Luxemburg.Google Scholar
  3. Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (2019): Grundrechte-Bericht 2019, Luxemburg.Google Scholar
  4. Europäische Kommission (2019): Jahresbericht zur Anwendung der EU-Grundrechtecharta 2018 (im Erscheinen).Google Scholar
  5. Europäisches Parlament (2019): Entschließung zur Lage der Grundrechte in der Europäischen Union 2017, Dok. 2018/2103(INI).Google Scholar
  6. Toggenburg, Gabriel N. (verschiedene Jahrgänge): Menschenrechtspolitik, in: Weidenfeld, Werner/Wessels, Wolfgang (Hrsg.): Jahrbuch der Europäischen Integration, Baden-Baden.Google Scholar

Authors and Affiliations

  1. 1.University of GrazGrazÖsterreich

Section editors and affiliations

  • Julian Plottka
    • 1
  • Yvonne Braun
    • 2
  1. 1.Institut für Europäische PolitikBerlinDeutschland
  2. 2.Institut für Europäische PolitikBerlinDeutschland

Personalised recommendations