Advertisement

Moses Hess

  • Simon DerpmannEmail author
Living reference work entry
  • 77 Downloads
Part of the Springer Reference Geisteswissenschaften book series (SPREFGEIST)

Zusammenfassung

Die Verortung von Moses Hess innerhalb der Ideengeschichte der Anerkennung ist am ehesten über seine Beziehung zur frühsozialistischen und junghegelianischen Gesellschaftskritik, insbesondere hinsichtlich der Gattungswesen- und Entfremdungskonzeptionen von Feuerbach und Marx, zu begreifen. So lässt sich das Gesellschaftsmodell, für das Hess in seiner Zurückweisung von Geldwirtschaft und Marktgesellschaft eintritt, sinnvoll über den Übergang der Feuerbachschen Religionskritik zur Marxschen Kritik der kapitalistischen Wirtschaftsordnung einordnen. Anerkennung besteht demnach in einem geteilten Bewusstsein eines übergeordneten menschlichen Gattungszusammenhangs, der in seiner angemessenen institutionellen Verwirklichung die Abschaffung von Wettbewerb, Geldvermittlung und Privateigentum erfordern würde.

Schlüsselwörter

Hess Marx Feuerbach Eigentum Geld Gattungswesen 

Literatur

  1. Berlin, Isaiah. 1979. Against the current: Essays in the history of ideas. London: Pimlico.Google Scholar
  2. Derpmann, Simon. 2015. Eigentumskritik bei Moses Hess. In Die linken Hegelianer. Studien zum Verhältnis von Religion und Politik im Vormärz, Hrsg. Michael Quante und Amir Mohseni, 109–125. Paderborn: W. Fink.CrossRefGoogle Scholar
  3. Goitein, Irma. 1931. Probleme der Gesellschaft und des Staates bei Moses Hess. Leipzig: C. L. Hirschfeld.Google Scholar
  4. Hess, Moses. 1843a. Die eine und ganze Freiheit! In Einundzwanzig Bogen aus der Schweiz, Hrsg. Georg Herwegh, 92–97. Zürich: Literarisches Comptoir.Google Scholar
  5. Hess, Moses. 1843b. Philosophie der Tat. In Einundzwanzig Bogen aus der Schweiz, Hrsg. Georg Herwegh, 309–331. Zürich: Literarisches Comptoir.Google Scholar
  6. Hess, Moses. 1843c. Socialismus und Communismus. In Rheinische Jahrbücher zur gesellschaftlichen Reform, Hrsg. Georg Herwegh, 74–91. Zürich: Literarisches Comptoir.Google Scholar
  7. Hess, Moses. 1844. Die Bestimmung des Menschen. Der Sprecher oder: Rheinisch- Westphälischer Anzeiger 50:394–396.Google Scholar
  8. Hess, Moses. 1845a. Fortschritt und Entwicklung. In Neue Anekdota, Hrsg. Karl Grün, 116–122. Darmstadt: C. W. Leske.Google Scholar
  9. Hess, Moses. 1845b. Über das Geldwesen. In Rheinische Jahrbücher zur gesellschaftlichen Reform, Hrsg. Hermann Püttmann, Bd. 1, 1–34. Darmstadt: C. W. Leske.Google Scholar
  10. Hess, Moses. 1845c. Über die Noth in unserer Gesellschaft und deren Abhülfe. In Deutsches Bürgerbuch für 1845, Hrsg. Hermann Püttmann, 22–48. Darmstadt: C. W. Leske.Google Scholar
  11. Hess, Moses. 1845d. Über die sozialistische Bewegung in Deutschland. In Neue Anekdota, Hrsg. Karl Grün, 188–227. Darmstadt: C. W. Leske.Google Scholar
  12. Hess, Moses. 1847. Die Folgen einer Revolution des Proletariats. Deutsche Brüsseler Zeitung 89(7): 439.Google Scholar
  13. Hook, Sidney. 1962. From Hegel to Marx: Studies in the intellectual development of Karl Marx. Ann Arbor: The University of Michigan Press.Google Scholar
  14. Lukacs, Georg. 1926. Moses Hess und die Probleme der idealistischen Dialektik. Archiv für Geschichte des Sozialismus und der Arbeiterbewegung 12:105–155.Google Scholar
  15. Quante, Michael, Hrsg. 2009. Kommentar. In Karl Marx: Ökonomisch philosophische Manuskripte, 209–411. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Rosen, Zwi. 1983. Moses Hess und Karl Marx. Ein Beitrag zur Entstehung der Marxschen Theorie. Hamburg: Christians.Google Scholar
  17. Silberner, Edmund. 1964. Moses Hess als Begründer und Redakteur der Rheinischen Zeitung. Archiv für Sozialgeschichte 4:5–44.Google Scholar
  18. Stuke, Horst. 1963. Philosophie der Tat. Studien zur Verwirklichung der Philosophie bei den Junghegelianern und den Wahren Sozialisten. Stuttgart: Klett.Google Scholar
  19. Zlocisti, Theodor. 1921. Moses Hess: Sozialistische Aufsätze 1841–1847. Berlin: Welt-Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Philosophisches SeminarWestfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterDeutschland

Personalised recommendations