Internet-Journalismus

Vom traditionellen Gatekeeping zum partizipativen Journalismus?
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Das Thema ‚Internet-Journalismus‘ wird in diesem Beitrag in zwei Perspektiven erörtert: Zum einen wird der Frage nachgegangen, wie der klassische Journalismus, der professionell betrieben wird und redaktionell organisiert ist, ins Internet expandiert (Abschn. 1). In dieser Perspektive stellt sich die Frage nach dem Verhältnis zwischen dem Journalismus in den traditionellen Massenmedien und im Internet: Wie engagieren sich Presse und Rundfunk im neuen Medium? Welche crossmedialen Strategien verfolgen sie? Wie passen sie sich den Gegebenheiten und Erwartungen im Internet an? In der zweiten Perspektive ist der Blick ausschließlich auf das Internet gerichtet: Hier ist der Frage nachzugehen, wie sich aktuelle Öffentlichkeit durch und im Internet wandelt – und damit auch der Journalismus. Der zentrale Gesichtspunkt ist hier, dass das Internet den Zugang zur Öffentlichkeit erweitert und damit den Kreis der potenziellen Kommunikatoren: Ohne großen Aufwand kann jeder im Internet publizieren. Eine Konsequenz dieses Partizipationsgewinns: Der Journalismus ist nicht mehr die zentrale Filterinstanz, die jede publizierte Nachricht passiert haben muss. Dass der Journalismus gleichwohl im Internet notwendig bleibt, lässt sich mit der quantitativen und qualitativen Überforderung der Nutzerschaft begründen. Wer aber erledigt die journalistischen Aufgaben im Internet, wer selektiert, recherchiert, prüft, kommentiert, präsentiert und aggregiert aktuelle Informationen? Tritt neben den professionell-redaktionellen Journalismus ein ,Bürgerjournalismus‘? Lässt sich journalistische Arbeit gar durch Computeralgorithmen automatisieren? Gibt es also funktionale Äquivalente zum klassischen Journalismus im Internet? Diese Fragen werden in Abschn. 2 diskutiert. Abschließend werden die Konturen einer integrierten Netzwerköffentlichkeit skizziert.

Schlüsselwörter

Journalismus Internet-Journalismus Web 2.0 Blog Konvergenz Crossmedia Social Web Bürgerjournalismus Partizipativer Journalismus Computational Journalism 

Literatur

  1. Anderson, C. (2007). The Long Tail. Der lange Schwanz. Nischenprodukte statt Massenmarkt. Das Geschäft der Zukunft. München: Hanser.Google Scholar
  2. Arnold, K. (2009). Qualitätsjournalismus. Die Zeitung und ihr Publikum. Konstanz: UVK.Google Scholar
  3. Baumgärtel, T. (1996). Boom im Internet. Immer mehr Verlage drängen in das Internet, um dort ihre Zeitschriften und Zeitungen anzubieten. Geld ist damit freilich vorerst nicht zu verdienen. Journalist, 1, 38–40.Google Scholar
  4. Benkler, Y. (2006). The wealth of networks. How social production transforms markets and freedom. New Haven/London: Yale University Press.Google Scholar
  5. Boczkowski, P. J. (2004). Digitizing the News. Innovation in online newspaper. Cambridge/London: MIT Press.Google Scholar
  6. Bosshart, S. (2017). Bürgerjournalismus im Web. Kollaborative Nachrichtenproduktion am Beispiel von „Wikinews“. Konstanz/München: UVK.Google Scholar
  7. Bowman, S., & Willis, C. (2003). We media. How audiences are shaping the future of news and information. Report for the media center at the American press institute. http://www.hypergene.net/wemedia/download/we_media.pdf. Zugegriffen am 29.03.2017.
  8. Briggs, A., & Burke, P. (2002). A social history of the media. From Gutenberg to the internet. (in Zusammenarbeit mit Blackwell). Cambridge/Oxford/Malden: Polity.Google Scholar
  9. Brössler, D. (1995). Zeitung und Multimedia. Was Leser und Journalisten erwartet – Visionen aus Amerika. Munchen: KoPäd.Google Scholar
  10. Brüggemann, M. (2002). The Missing Link. Crossmediale Vernetzung von Print und Online. Fallstudien führender Print-Medien in Deutschland und den USA. München: Reinhard Fischer.Google Scholar
  11. Bruns, A. (2005). Gatewatching. collaborative online news production. New York: Peter Lang.Google Scholar
  12. Busemann, K., & Gscheidle, C. (2009). Web 2.0: Communitys bei jungen Nutzern beliebt. Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2009. Media Perspektiven, (7), 356–364.Google Scholar
  13. Chadha, M. (2016). The neighborhood hyperlocal. Digital Journalism, 4(6), 743–763.CrossRefGoogle Scholar
  14. Dörr, K. (2016). Algorithmen, Big Data und ihre Rolle im Computational Journalism. In K. Meier & C. Neuberger (Hrsg.), Journalismusforschung. Stand und Perspektiven (2., akt. u. erw. Aufl., S. 245–261). Baden-Baden: Nomos.CrossRefGoogle Scholar
  15. Dowling, D., & Vogan, T. (2015). Can we „snowfall“ this? Digital Journalism, 3(2), 209–224.CrossRefGoogle Scholar
  16. Drudge, M. (2000). Drudge Manifesto (unter Mitarbeit von Julia Phillips). New York: New American Library.Google Scholar
  17. Engel, B., & Breunig, C. (2015). Massenkommunikation 2015: Mediennutzung im Intermediavergleich. Ergebnisse der ARD/ZDF-Langzeitstudie. Media Perspektiven, (7–8), 310–322.Google Scholar
  18. Engesser, S. (2013). Die Qualität des Partizipativen Journalismus im Web. Bausteine für ein integratives theoretisches Konzept und eine explanative empirische Analyse. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  19. Fengler, S., & Kretzschmar, S. (2009). Innovationen für den Journalismus. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  20. Filak, V. F. (2004). Cultural convergence: Intergroup bias among journalists and its impact on convergence. Atlantic Journal of Communication, 12(4), 216–232.CrossRefGoogle Scholar
  21. Franklin, B., & Eldridge, S. A., II (Hrsg.). (2017). The Routledge companion to digital journalism studies. London/New York: Routledge.Google Scholar
  22. Geyer, S. (2004). Der deutsche Onlinejournalismus am 11. September. Die Terroranschläge als Schlüsselereignis für das junge Nachrichtenmedium. München: Reinhard Fischer.Google Scholar
  23. Gillies, J., & Cailliau, R. (2000). How the web was born. The story of the world wide web. Oxford/New York: Oxford University Press.Google Scholar
  24. Gordon, R. (2003). Convergence defined. Online Journalism Review. http://www.ojr.org/ojr/business/1068686368.php. Zugegriffen am 29.03.2017.
  25. Graves, L., Nyhan, B., & Reifler, J. (2016). Understanding innovations in journalistic practice: A field experiment examining motivations for fact-checking. Journal of Communication, 66(1), 102–138.CrossRefGoogle Scholar
  26. Hohlfeld, R. (2016). Journalistische Beobachtungen des Publikums. In K. Meier & C. Neuberger (Hrsg.), Journalismusforschung. Stand und Perspektiven (2., akt. u. erw. Aufl., S. 265–286). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  27. Hooffacker, G., & Lokk, P. (2017). Online-Journalisten – wer, wie, was, und wenn ja, wie viele? Versuch einer Beschreibung als Basis für Curricula im Online-Journalismus. In G. Hooffacker & C. Wolf (Hrsg.), Technische Innovationen – Medieninnovationen? Herausforderungen für Kommunikatoren, Konzepte und Nutzerforschung (S. 34–46). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  28. Huang, E., Davison, K., Shreve, S., Davis, T., Bettendorf, E., & Nair, A. (2006). Facing the challenges of convergence. Media professionals’ concerns of working across media platforms. Convergence, 12(1), 83–98.CrossRefGoogle Scholar
  29. Idei, N. (2002). What happened to convergence? In J. Rice & B. McKernan (Hrsg.), Creating digital content. Video production for web, broadcast, and cinema (S. xix–xxii). New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  30. Isikoff, M. (1999). Uncovering clinton: A reporter’s story. New York: Crown.Google Scholar
  31. Jacobson, S. (2016). The digital animation of literary journalism. Journalism, 17(4), 527–546.CrossRefGoogle Scholar
  32. Kepplinger, H. M., & Vohl, I. (1976). Professionalisierung des Journalismus? Theoretische Probleme und empirische Befunde. Rundfunk und Fernsehen, 24(4), 309–343.Google Scholar
  33. Killebrew, K. C. (2003). Culture, creativity and convergence: Managing journalists in a changing information workplace. The International Journal on Media Management, 5(1), 39–46.CrossRefGoogle Scholar
  34. Koch, W., & Frees, B. (2016). Dynamische Entwicklung bei mobiler Internetnutzung sowie Audios und Videos. Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2016. Mediea Perspektiven, (9), 418–437.Google Scholar
  35. Kretzschmar, S. (2009). Journalismus to go. Flexibilisierung der Raum- und Zeitbezüge durch Internet und Mobilkommunikation. In C. Neuberger, C. Nuernbergk & M. Rischke (Hrsg.), Journalismus im Internet: Profession – Partizipation – Technisierung (S. 335–352). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  36. Kümpel, A. S., Karnowski, V., & Keyling, T. (2015). News sharing in social media: A review of current research on news sharing users, content and networks. Social Media and Society, 1(2), 1–14.Google Scholar
  37. Küng, L. (2015). Innovators in digital news. London/New York: I. B. Tauris.Google Scholar
  38. Lawson-Borders, G. (2003). Integrating new media and old media: Seven observations of convergence as a strategy for best practices in media organizations. The International Journal on Media Management, 5(2), 91–99.CrossRefGoogle Scholar
  39. Lilienthal, V., Weichert, S., Reineck, D., Sehl, A., & Worm, S. (2014). Digitaler journalismus. Dynamik – Teilhabe – Technik. Leipzig: Vistas.Google Scholar
  40. Lilienthal, V., Weichert, S., Reineck, D., Sehl, A., & Worm, S. (2015). Digitaler Journalismus: Dynamisierung, Technisierung, Dialogisierung. Ergebnisse der LfM-Studie „Digitaler Journaelismus“. Media Perspektiven, (1), 30–40.Google Scholar
  41. Lobigs, F. (2016). Finanzierung des Journalismus – von langsamen und schnellen Disruptionen. In K. Meier & C. Neuberger (Hrsg.), Journalismusforschung. Stand und Perspektiven (2., akt. u. erw. Aufl., S. 69–137). Baden-Baden: Nomos.CrossRefGoogle Scholar
  42. Loosen, W. (2005). Zur „medialen Entgrenzungsfähigkeit“ journalistischer Arbeitsprozesse: Synergien zwischen Print-, TV- und Online-Redaktionen. Publizistik, 50(3), 304–319.CrossRefGoogle Scholar
  43. Loosen, W. (2016). Publikumsbeteiligung im Journalismus. In K. Meier & C. Neuberger (Hrsg.), Journalismusforschung. Stand und Perspektiven (2., akt. u. erw. Aufl., S. 287–316). Baden-Baden: NomosGoogle Scholar
  44. Maletzke, G. (1963). Psychologie der Massenkommunikation. Theorie und Systematik. Hamburg: Hans-Bredow-Institut.Google Scholar
  45. Malik, M., & Scholl, A. (2009). Eine besondere Spezies. Strukturen und Merkmale des Internetjournalismus. In C. Neuberger, C. Nuernbergk & M. Rischke (Hrsg.), Journalismus im Internet: Profession – Partizipation – Technisierung (S. 169–195). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  46. Meier, K. (2016). Crossmedialität. In K. Meier & C. Neuberger (Hrsg.), Journalismusforschung. Stand und Perspektiven (2., akt. u. erw. Aufl., S. 203–226). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  47. Meier, K., & Neuberger, C. (Hrsg.). (2016). Journalismusforschung. Stand und Perspektiven (2., akt. u. erw. Aufl.) Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  48. Menke, M., Kinnebrock, S., Kretzschmar, S., Aichberger, I., Broersma, M., Hummel, R., Kirchhoff, S., Prandner, D., Ribeiro, N., & Salaverría, R. (2016). Convergence culture in European newsrooms. Comparing editorial strategies for cross-media news production in six countries. Journalism Studies.  https://doi.org/10.1080/1461670X.2016.1232175.CrossRefGoogle Scholar
  49. Merten, K. (1994). Evolution der Kommunikation. In K. Merten, S. J. Schmidt, & S. Weischenberg (Hrsg.), Die Wirklichkeit der Medien. Eine Einführung in die Kommunikationswissenschaft (S. 141–162). Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  50. Mitchell, A., Gottfried, J., Barthel, M., & Shearer, E. (2016). The modern news consumer. News attitudes and practices in the digital era. Washington, DC: Pew Research Center. Online: http://assets.pewresearch.org/wp-content/uploads/sites/13/2016/07/PJ_2016.07.07_Modern-News-Consumer_FINAL.pdf. Zugegriffen am 29.03.2017.
  51. Moschovitis, C. J. P., Poole, H., Schuyler, T., & Senft, T. M. (1999). History of the internet. A chronology, 1843 to the present. Santa Barbara/Denver/Oxford: ABC-Clio.Google Scholar
  52. Neuberger, C. (2006). Nutzerbeteiligung im Online-Journalismus. Perspektiven und Probleme der Partizipation im Internet. In H. Rau (Hrsg.), Zur Zukunft des Journalismus (S. 61–94). Frankfurt a. M./Berlin/Bern: Peter Lang.Google Scholar
  53. Neuberger, C. (2009). Internet, Journalismus und Öffentlichkeit. Analyse des Medienumbruchs. In C. Neuberger, C. Nuernbergk & M. Rischke (Hrsg.), Journalismus im Internet: Profession – Partizipation – Technisierung (S. 19–105). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  54. Neuberger, C. (2012a). Bürgerjournalismus als Lösung? Empirische Ergebnisse zu den journalistischen Leistungen von Laienkommunikatoren. In O. Jarren, M. Künzler & M. Puppis (Hrsg.), Medienwandel oder Medienkrise? Folgen für Medienstrukturen und ihre Erforschung (S. 53–76). Nomos: Baden-Baden.CrossRefGoogle Scholar
  55. Neuberger, C. (2012b). Journalismus im Internet aus Nutzersicht. Ergebnisse einer Onlinebefragung. Media Perspektiven, (1), 40–55.Google Scholar
  56. Neuberger, C. (2017). Soziale Medien und Journalismus. In J.-H. Schmidt & M. Taddicken (Hrsg.), Handbuch Soziale Medien (S. 101–127). Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  57. Neuberger, C., & Nuernbergk, C. (2015). Verdatete Selbstbeschreibung der Gesellschaft. Über den Umgang des Journalismus mit Big Data und Algorithmen. In F. Süssenguth (Hrsg.), Die Gesellschaft der Daten. Über die digitale Transformation der sozialen Ordnung (S. 199–224). Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  58. Neuberger, C., Nuernbergk, C., & Rischke, M. (2007). Weblogs und Journalismus: Konkurrenz, Ergänzung oder Integration. Media Perspektiven, (2), 96–112.Google Scholar
  59. Neuberger, C., Nuernbergk, C., & Rischke, M. (2009a). Crossmedialität oder Ablösung? Anbieterbefragung I: Journalismus im Übergang von den traditionellen Massenmedien ins Internet. In C. Neuberger, C. Nuernbergk & M. Rischke (Hrsg.), Journalismus im Internet: Profession – Partizipation – Technisierung (S. 231–268). Wiesbaden, VS.CrossRefGoogle Scholar
  60. Neuberger, C., Nuernbergk, C., & Rischke, M. (2009b). Eine Frage des Blickwinkels? Die Fremd- und Selbstdarstellung von Bloggern und Journalisten im öffentlichen Metadiskurs. In C. Neuberger, C. Nuernbergk & M. Rischke (Hrsg.), Journalismus im Internet: Profession – Partizipation – Technisierung (S. 129–168). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  61. Neuberger, C., Nuernbergk, C., & Rischke, M. (2009c). Profession, Partizipation, Technik. Anbieterbefragung II: Internetjournalismus im Beziehungsgeflecht. In C. Neuberger, C. Nuernbergk & M. Rischke (Hrsg.), Journalismus im Internet: Profession – Partizipation – Technisierung (S. 269–293). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  62. Newman, N. (2016). Reuters institute digital news report 2016. With R. Fletcher, D. A. L. Levy and R. K. Nielsen. Oxford: Reuters Institute for the Study of Journalism, University of Oxford. https://reutersinstitute.politics.ox.ac.uk/sites/default/files/Digital-News-Report-2016.pdf. Zugegriffen am 29.03.2017.
  63. Nilsson, A., Nuldén, U., & Olsson, D. (2001). Mobile media. The convergence of media and mobile communications. Convergence, 7(1), 34–38.CrossRefGoogle Scholar
  64. Pew Research Center. (2016). State of the News Media 2016. Washington, DC: Pew Research Center. Online: http://assets.pewresearch.org/wp-content/uploads/sites/13/2016/06/State-of-the-News-Media-Report-2016-FINAL.pdf. Zugegriffen am 29.03.2017.Google Scholar
  65. Pryor, L. (2003). The three waves of online journalism. The development of online news in the United States. In C. Neuberger & J. Tonnemacher (Hrsg.), Online – Die Zukunft der Zeitung? Das Engagement deutscher Tageszeitungen im Internet (2., vollst. überarb. u. akt. Aufl., S. 124–150). Opladen/Wiesbaden: Westdeutscheer Verlag.Google Scholar
  66. Quandt, T. (2005). Journalisten im Netz. Eine Untersuchung journalistischen Handelns in Online-Redaktionen. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  67. Quandt, T. (2008). (No) News on the World Wide Web? A comparative content analysis of online news in Europe and the United States. Journalism Studies, 9(5), 717–738.CrossRefGoogle Scholar
  68. Quandt, T., & Singer, J. B. (2009). Convergence and cross-platform content production. In K. Wahl-Jorgensen & T. Hanitzsch (Hrsg.), The handbook of journalism studies (S. 130–144). New York: Routledge.Google Scholar
  69. Quandt, T., Löffelholz, M., Weaver, D. H., Hanitzsch, T., & Altmeppen, K.-D. (2006). American and German online journalists at the beginning of the 21st century. A bi-national survey. Journalism Studies, 7(2), 171–186.CrossRefGoogle Scholar
  70. Quittner, J. (1996). Die Geburt eines völlig neuen Journalismus. In S. Bollmann & C. Heibach (Hrsg.), Kursbuch Internet. Anschlüsse an Wirtschaft und Politik, Wissenschaft und Kultur (S. 433–436). Mannheim: Bollmann.Google Scholar
  71. Riefler, K. (1995). Zeitungen online – neue Wege zu Lesern und Anzeigenkunden. Bonn: ZV Zeitungs-Verlag Service.Google Scholar
  72. Schmidt, J.-H., & Taddicken, M. (Hrsg.). (2017). Handbuch Soziale Medien. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  73. Scholl, A., & Weischenberg, S. (1998). Journalismus in der Gesellschaft. Theorie, Methodologie und Empirie. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  74. Shapiro, A. L. (1999). The Control Revolution. How the Internet is Putting Individuals in Charge and Changing the World We Know. New York: Public Affairs.Google Scholar
  75. Siapera, E., & Veglis, A. (Hrsg.). (2012). The Handbook of Global Online Journalism. Oxford: John Wiley & Sons.Google Scholar
  76. Sievert, H., & Preppner, K. (2017). Bessere oder schlechtere Recherche dank Technik? Aktuelle Befragungsstudie zum Einfluss technischer Innovationen auf Arbeitspraktiken von Journalisten im deutschsprachigen Raum. In G. Hooffacker & C. Wolf (Hrsg.), Technische Innovationen – Medieninnovationen? Herausforderungen für Kommunikatoren, Konzepte und Nutzerforschung (S. 20–33). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  77. Silcock, B. W., & Keith, S. (2006). Translating the tower of Babel? Issues of definition, language and culture in converged newsrooms. Journalism Studies, 7(2), 610–627.CrossRefGoogle Scholar
  78. Singer, J. B. (2004a). More than Ink-Stained Wretches: The Resocialization of Print Journalists in Converged Newsrooms. Journalism & Mass Communication Quarterly, 8(4), 838–856.CrossRefGoogle Scholar
  79. Singer, J. B. (2004b). Strange Bedfellows? The diffusion of convergence in four news organizations. Journalism Studies, 5(1), 3–18.CrossRefGoogle Scholar
  80. Singer, J. B., Hermida, A., Domingo, D., Heinonen, A., Paulussen, S., Quandt, T., Reich, Z., & Vujnovic, M. (2011). Participatory journalism. Guarding open gates at online newspapers. Boston/Oxford: Wiley-Blackwell.CrossRefGoogle Scholar
  81. Springer, N., Engelmann, I., & Pfaffinger, C. (2015). User comments: motives and inhibitors to write and read. Information, Communication & Society, 18(7), 798–815.CrossRefGoogle Scholar
  82. Sunstein, C. R. (2009). Infotopia. Wie viele Köpfe Wissen produzieren. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  83. Tonnemacher, J. (2003). Wege zur Online-Zeitung. Erfahrungen mit den Vorläufermedien des Internets. In C. Neuberger & J. Tonnemacher (Hrsg.), Online – Die Zukunft der Zeitung? Das Engagement deutscher Tageszeitungen im Internet (2., vollst. überarb. u. akt. Aufl., S. 110–123). Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  84. Trepte, S., Reinecke, L., & Behr, K.-M. (2008). Qualitätserwartungen und ethischer Anspruch bei der Lektüre von Blogs und von Tageszeitungen. Publizistik, 53(4), 509–534.Google Scholar
  85. Weischenberg, S., Scholl, A., & Malik, M. (2006). Die Souffleure der Mediengesellschaft. Report über die Journalisten in Deutschland. Konstanz: UVK.Google Scholar
  86. Wirtz, B. W. (2016). Medien- und Internetmanagement (9. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  87. Witschge, T., Anderson, C. W., Domingo, D., & Hermida, A. (Hrsg.). (2016). The Sage handbook of digital journalism. London: Sage.Google Scholar
  88. Wolf, C. (2014). Mobiler Journalismus. Angebote, Produktionsroutinen und redaktionelle Strategien deutscher Print- und Rundfunkredaktionen. Nomos: Baden-Baden.Google Scholar
  89. Wolf, C., & Godulla, A. (2016). Innovative digitale Formate im Journalismus. In K. Meier & C. Neuberger (Hrsg.), Journalismusforschung. Stand und Perspektiven (2., akt. u. erw. Aufl., S. 227–244). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  90. Wyss, V., & Keel, G. (2009). Die Suchmaschine als Danaergeschenk. Zur strukturellen Gewalt der „Googleisierung“ des Journalismus. In W. Schweiger & T. Quandt (Hrsg.), Journalismus online – Partizipation oder Profession? (S. 61–76). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  91. Ziegele, M. (2016). Nutzerkommentare als Anschlusskommunikation. Theorie und qualitative Analyse des Diskussionswerts von Online-Nachrichten. Wiesbaden: VS.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Kommunikationswissenschaft und MedienforschungLudwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.Institut für KommunikationswissenschaftWestfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterDeutschland

Personalised recommendations