Advertisement

Wozu brauchen wir die Maschinenethik?

  • Oliver BendelEmail author
Living reference work entry

Latest version View entry history

  • 51 Downloads
Part of the Springer Reference Geisteswissenschaften book series (SPREFGEIST)

Zusammenfassung

Die Maschinenethik ist eine junge, dynamische Disziplin. Es ist einfach, ihren Gegenstand zu bestimmen, die Moral in der Maschine, und es fanden zahlreiche begriffliche Klärungen statt. Dennoch gibt es immer wieder Verwechslungen und Missverständnisse. Diese erinnern an die Diskussionen der ersten 40, 50 Jahre der Künstlichen Intelligenz. Dieser wurde vorgehalten, keine Fortschritte zu erzielen, ihr wurde vorgeworfen, dass Systeme nicht intelligent sein können, und es wurde von manchen nicht realisiert oder akzeptiert, dass man metaphorisch oder intentional sprechen kann, mit in die Zukunft gerichteten Absichten. Der vorliegende Beitrag will Grundlagen der Maschinenethik erarbeiten, ohne andere Grundlagenartikel und -bücher nachzuzeichnen und zusammenzufassen. Vielmehr wird, nachdem der Begriff der Maschinenethik erörtert wurde, die Frage beantwortet, warum wir eine solche Disziplin brauchen, zunächst aus philosophischer, dann aus praktischer Perspektive.

Schlüsselwörter

Maschinenethik Roboterethik Informationsethik Ethik Moralische Maschinen Maschinelle Moral 

Literatur

  1. Anderson, Michael, und Susan L. Anderson, Hrsg. 2011. Machine ethics. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  2. Asimov, Isimov. 1973. The best of Isaac Asimov. Stamford: Sphere.Google Scholar
  3. Asimov, Isaac. 1982. Runaround [1942]. In The complete robot, Asimov, Isaac. New York: Doubleday.Google Scholar
  4. Bendel, Oliver. 2012. Maschinenethik. Gabler Wirtschaftslexikon. Wiesbaden: Springer Gabler. http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/maschinenethik.html. Zugegriffen am 25.05.2018.Google Scholar
  5. Bendel, Oliver. 2013a. Die Medizinethik in der Informationsgesellschaft: Überlegungen zur Stellung der Informationsethik. Informatik-Spektrum 36(6): 530–535.CrossRefGoogle Scholar
  6. Bendel, Oliver. 2013b. Towards a machine ethics. In Technology assessment and policy areas of great transitions: Book of abstracts. 1st PACITA project conference, 13.03.–15.03.2013, 229–230. Prague. http://pacita.strast.cz/en/conference/documents. Zugegriffen am 25.05.2018.
  7. Bendel, Oliver. 2014a. Advanced driver assistance systems and animals. Künstliche Intelligenz 28(4): 263–269.CrossRefGoogle Scholar
  8. Bendel, Oliver. 2014b. Fahrerassistenzsysteme aus ethischer Sicht. Zeitschrift für Verkehrssicherheit 2(2014): 108–110.Google Scholar
  9. Bendel, Oliver. 2014c. Wirtschaftliche und technische Implikationen der Maschinenethik. Die Betriebswirtschaft 4:237–248.Google Scholar
  10. Bendel, Oliver. 2014d. Towards machine ethics. In Technology assessment and policy areas of great transitions. 1st PACITA project conference, 13.03.–15.03.2013, Hrsg. Tomáš Michalek, Lenka Hebáková, Leonhard Hennen, et al., 321–326. Prague.Google Scholar
  11. Bendel, Oliver. 2015. Überlegungen zur Disziplin der Tier-Maschine-Interaktion. GBS, 14.02.2015. http://gbs-schweiz.org/blog/ueberlegungen-zur-disziplin-der-tier-maschine-interaktion/. Zugegriffen am 25.05.2018.
  12. Bendel, Oliver. 2016. Annotated decision trees for simple moral machines. In The 2016 AAAI spring symposium series, 195–201. Palo Alto: AAAI Press.Google Scholar
  13. Bendel, Oliver. 2017. LADYBIRD: The animal-friendly robot vacuum cleaner. In The 2017 AAAI spring symposium series. Palo Alto: AAAI Press.Google Scholar
  14. Bendel, Oliver. 2018a. Überlegungen zur Disziplin der Maschinenethik. Aus Politik und Zeitgeschichte 6–8:34–38.Google Scholar
  15. Bendel, Oliver. 2018b. From GOODBOT to BESTBOT. In The 2018 AAAI spring symposium series. Palo Alto: AAAI Press.Google Scholar
  16. Bendel, Oliver, Kevin Schwegler, und und Bradley Richards. 2017. Towards Kant machines. In The 2017 AAAI spring symposium series. Palo Alto: AAAI Press.Google Scholar
  17. Beuth, Patrick. 2017. Hitchbot: Trampender Roboter kommt vielleicht nach Deutschland. ZEIT ONLINE, 19.08.2014. https://www.zeit.de/digital/internet/2014-08/hitchbot-anhalter-kanada-ziel. Zugegriffen am 25.05.2018.
  18. Capurro, Rafael. 2017. Digitale Ethik. In Anthropologie – Technikphilosophie – Gesellschaft, Hrsg. Homo Digitalis. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  19. Descartes, René. 2008. Meditationes de prima philosophia. Hamburg: Meiner.Google Scholar
  20. Floridi, Luciano. 2015. The ethics of information. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  21. Kuhlen, Rainer. 2004. Informationsethik: Umgang mit Wissen und Informationen in elektronischen Räumen. Konstanz: UVK.Google Scholar
  22. Kullmann, Wolfgang. 2006. Theoretische und politische Lebensform (X 6 – 9). In Aristoteles: Nikomachische Ethik, Hrsg. Otfried Höffe. Berlin: Akademie.Google Scholar
  23. Pereira, Luís Moniz, und Ari Saptawijaya. 2016. Programming machine ethics. Cham: Springer International Publishing Switzerland.CrossRefGoogle Scholar
  24. Pieper, Annemarie. 2007. Einführung in die Ethik, 6., überarb. u. ak. Aufl. Tübingen/Basel: A. FranckeGoogle Scholar
  25. Rolfes, Eugen, Hrsg. 1911. Aristoteles’ Nikomachische Ethik. Leipzig: Meiner.Google Scholar
  26. Sapolsky, Robert M. 2017. Gewalt und Mitgefühl: Die Biologie des menschlichen Verhaltens. München: Carl Hanser.Google Scholar
  27. Wallach, Wendell, und Colin Allen. 2009. Moral machines: Teaching robots right from wrong. New York: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  28. Widmann, Arno. Nietzsche gab es immer wieder. Frankfurter Rundschau, 28.06.2018. http://www.fr.de/kultur/literatur/atheismus-nietzsche-gab-es-immer-wieder-a-1533180. Zugegriffen am 28.06.2018.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule für WirtschaftFachhochschule NordwestschweizWindischSchweiz

Personalised recommendations