Architektur/Raumgestaltung

Living reference work entry
Part of the Springer Reference Geisteswissenschaften book series (SPREFGEIST)

Zusammenfassung

Jede Filmsichtung konfrontiert die Zuschauer mit verschiedenen Aspekten und Elementen der Raumwahrnehmung. Zu diesen gehören die Räume und Architekturen der Filmrezeption, die mit dem Stichwort „Kino“ bezeichnet werden, ebenso wie die Settings, von denen das Kino als Sichtungsort abgelöst worden ist, aber auch das filmische Bild als Raum, der auf sehr verschiedene Weise organisiert werden kann, außerdem: die Räumlichkeiten und Lokalitäten, die im Film als Handlungsumgebungen figurieren, und schließlich: die spezifisch filmische Raumerfahrung, zu beschreiben als Mobilisierung des Blicks durch die Operationen der Kamerabewegung und der Montage.

Schlüsselwörter

Kinosaal Einstellung Location Raumwahrnehmung Blickregime 

Literatur

  1. Altenloh, Emilie. 2012. Zur Soziologie des Kino. Die Kino-Unternehmung und die sozialen Schichten ihrer Besucher. Frankfurt a. M.: Stroemfeld.Google Scholar
  2. Andriopoulos, Stefan. 2000. Besessene Körper. Hypnose, Körperschaften und die Erfindung des Kinos. München: Fink.Google Scholar
  3. Arnheim, Rudolf. 2002. Film als Kunst. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Bartetzko, Dieter. 1985. Illusionen in Stein. Stimmungsarchitektur im deutschen Faschismus. Ihre Vorgeschichte in Theater- und Film-Bauten. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  5. Baudry, Jean-Louis. 1993. Ideologische Effekte, erzeugt vom Basisapparat. Eikon. Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst 5:34–43.Google Scholar
  6. Bazin, André. 2004. Was ist Film? Mit einem Vorwort von Tom Tykwer und einer Einleitung von François Truffaut. Berlin: Alexander Verlag.Google Scholar
  7. Bellour, Raymond. 2005. Das Zimmer. In Umwidmungen. Architektonische und kinematographische Räume, Hrsg. Koch Gertrud, 176–210. Berlin: Vorwerk 8.Google Scholar
  8. Benjamin, Walter. 1963. Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit. In Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit. Drei Studien zur Kunstsoziologie, Hrsg. Walter Benjamin, 7–63. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Binotto, Johannes. 2013. Tat/Ort. Das Unheimliche und sein Raum in der Kultur. Berlin: diaphanes.Google Scholar
  10. Böhringer, Hannes. 1998. Auf dem Rücken Amerikas. Eine Mythologie der neuen Welt im Western und Gangsterfilm. Berlin: Merve.Google Scholar
  11. Bolter, Jay David, und Richard Grusin. 2000. Remediation. Understanding new media. Cambridge: The MIT Press.Google Scholar
  12. Bordwell, David. 1985a. Narration and space. In Narration in the fiction film, Hrsg. David Bordwell. Madison: University of Wisconsin Press.Google Scholar
  13. Bordwell, David. 1985b. Space in the classical film. In The classical hollywood cinema: Film style and mode of production to 1960, Hrsg. David Bordwell, Kristin Thompson und Janet Staiger, 50–60. New York: Columbia University Press.Google Scholar
  14. Bormann, Hans-Friedrich. 2008. Vor dem Bildschirm. Transformationen des Vorhangs in Twin Peaks. In Szenen des Vorhangs – Schnittflächen der Künste, Hrsg. Gabriele Brandstetter und Sibylle Peters, 105–126. Freiburg: Rombach.Google Scholar
  15. Braudy, Leo. 1976. The world in a frame. What we see in films. Garden City: Anchor Books & Doubleday.Google Scholar
  16. Brinckmann, Christine Noll, Britta Hartmann, und Ludger Kaczmarek, Hrsg. 2012. Motive des Films. Ein kasuistischer Fischzug. Marburg: Schüren.Google Scholar
  17. Briselance, Marie-France, und Jean-Claude Morin. 2010. Grammaire du Cinéma. Paris: Nouveau Monde.CrossRefGoogle Scholar
  18. Charyn, Jerome. 1996. Movieland. Hollywood and the Great American Dream. New York: New York University Press.Google Scholar
  19. Chion, Michel. 1999. The voice in cinema. New York: Columbia University Press.Google Scholar
  20. Colomina, Beatriz. 1996. Sexuality and space. Princeton: Princeton Architectural Press.Google Scholar
  21. Comolli, Jean-Louis. 2015. Technique and ideology. Camera, perspective, depth of field. In Cinema against spectacle, Hrsg. Daniel Fairfax, 143–244. Amsterdam: Amsterdam University Press.Google Scholar
  22. Craft, Bob. 2000. Only in Hollywood: Confessions of a location manager. In Architecture and film, Hrsg. Mark Lamster, 141–148. Princeton: Princeton Architectural Press.Google Scholar
  23. de Certeau, Michel. 1988. Kunst des Handelns. Berlin: Merve.Google Scholar
  24. de Cordova, Richard. 1990. From Lumière to Pathé. The break-up of perspectival space. In Early cinema. Space, frame, narrative, Hrsg. Thomas Elsaesser, 76–85. London: British Film Institute.Google Scholar
  25. Diekmann, Stefanie. 2013. Backstage: Konstellationen von Theater und Kino. Berlin: Kadmos.Google Scholar
  26. Diekmann, Stefanie. 2016. Speichern, Prozessieren, Übertragen: Die Medialität des Hauses im Horrorfilm. In In Da House. Das Haus und seine Vorstellung in den Künsten und Wissenschaften, Hrsg. Heiko Christians und Georg Mein, 239–252. München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  27. Easterling, Keller. 2015. Die infrastruktuelle Matrix. In Medien/Architekturen. Zeitschrift für Medienwissenschaft, Hrsg. Christa Kamleithner, Roland Meyer und Julia Weber, Bd. 12, 68–78. Zurich/Berlin: diaphanes.Google Scholar
  28. Elsaesser, Thomas. 2001. The blockbuster. Everything connects, but not everything goes. In The end of cinema as we know it. American film in the nineties, Hrsg. John Lewis, 11–22. London: Pluto Press.Google Scholar
  29. Elsaesser, Thomas, und Malte Hagener. 2007. Filmtheorie zur Einführung. Hamburg: Junius.Google Scholar
  30. Engell, Lorenz. 2005. Die Jalousie. Raum, Zeit und Licht in der Architektur des Kriminalfilms. In Umwidmungen. Architektonische und kinematographische Räume, Hrsg. Koch Gertrud, 162–175. Berlin: Vorwerk 8.Google Scholar
  31. Eue, Ralph, und Gabriele Jatho, Hrsg. 2005. Schauplätze, Drehorte, Spielräume. Production design & film. Berlin: Bertz & Fischer.Google Scholar
  32. Fisher, Lucy, Hrsg. 2015. Art direction and production design. New Brunswick: Rutgers University Press.Google Scholar
  33. Friedberg, Anne. 1993. Window shopping. Cinema and the postmodern. Berkeley: University of California Press.Google Scholar
  34. Friedberg, Anne. 2006. The virtual window. From Alberti to Microsoft. Cambridge: The MIT Press.Google Scholar
  35. Frohne, Ursula, und Lilian Haberer, Hrsg. 2012. Kinematographische Räume. Installationsästhetik in Film und Kunst. München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  36. Göttel, Dennis, und Florian Krautkrämer, Hrsg. 2016. Scheiben. Medien der Durchsicht und der Speicherung. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  37. Gunning, Tom. 2001. The cinema of attraction(s). Early film, Its spectator and the Avant-Garde. In Early cinema. Space, frame, narrative, Hrsg. Elsaesser Thomas, 56–62. London: British Film Institute.Google Scholar
  38. Hagener, Malte. 2011. Wo ist Film (heute)? In Orte filmischen Wissens. Filmkultur und Filmvermittlung im Zeitalter digitaler Netzwerke. Zürcher Filmstudien, Hrsg. Sommer Gudrun, Hediger Vinzenz und Fahle Oliver, Bd. 26, 43–57. Marburg: Schüren.Google Scholar
  39. Hars-Tschachotin, Boris, et al., Hrsg. 2014. Bigger than life. Ken Adam’s film design. Bielefeld: Kerber.Google Scholar
  40. Heath, Stephen. 1977/78. Notes on suture. Screen 18(4): 48–76.Google Scholar
  41. Holl, Ute. 2011. Türen, Lektüren und das Wissen des Films. Zur Verschwörung der Medien in Sydney Pollacks ‚Three Days of the Condor‘. In The Parallax View. Zur Mediologie der Verschwörung, Hrsg. Marcus Krause, Arno Meteling und Markus Stauff, 235–250. München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  42. Jacobs, Steven. 2011. Framing pictures. Film and the visual arts. Edinburgh: Edinburgh University Press.CrossRefGoogle Scholar
  43. Jacobs, Steven, und Lisa Colpaert, Hrsg. 2014. The dark galleries: A museum guide to painted portraits in film noir, gothic melodramas, and ghost stories of the 1940s and 1950s. Ghent: MER Paper Kunsthalle.Google Scholar
  44. Jany, Susanne. 2015. Operative Räume. Prozessarchitekturen im späten 19. Jahrhundert. In Medien/Architekturen. Zeitschrift für Medienwissenschaft, Hrsg. Christa Kamleithner, Roland Meyer und Julia Weber, Bd. 12, 33–43. Zürich, Berlin: diaphanes.Google Scholar
  45. Kracauer, Siegfried. 1977. Kult der Zerstreuung. In Das Ornament der Masse, 311–319. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  46. Kracauer, Siegfried. 1982. Theorie des Films. Die Errettung der äußeren Wirklichkeit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  47. Krämer, Sybille. 2008. Medium, Bote, Übertragung – Kleine Metaphysik der Medialität. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  48. Lenk, Sabine. 1989. Theatre contre Cinema. Die Diskussion um Kino und Theater vor dem Ersten Weltkrieg in Frankreich. Münster: MAKS.Google Scholar
  49. Lie, Sulgi. 2011. Die konspirative Enunziation oder der Un-Ort des Films. Zur Akusmatik der Verschwörung. In The Parallax View. Zur Mediologie der. Verschwörung, Hrsg. Marcus Krause, Arno Meteling und Markus Stauff, 201–216. München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  50. Liptay, Fabienne. 2015. Neither here nor there. The paradoxes of immersion. In Immersion in the visual arts and media, Hrsg. Fabienne Liptay und Burcu Dogramaci, 87–108. Amsterdam: Brill.Google Scholar
  51. McGuire, Laura M. 2007. A movie house in space and time. Frederick Kiesler’s film arts guild cinema. Decorative Arts 14:45–78.CrossRefGoogle Scholar
  52. Metz, Christian. 1985. Photography and fetish. October 34:81–90.Google Scholar
  53. Monaco, James. 2009. How to read a film. Movies, media, and beyond. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  54. Oudart, Jean-Pierre. 1977/78. Cinema and suture. Screen 18(4): 35–47.Google Scholar
  55. Pabst, Eckhard. 2008. Raumzeichen und zeichenhafte Räume. Bedeutungskonstitution durch Raum und Architektur im Film. Zeitschrift für Semiotik (ZfS) 30(3–4): 355–390.Google Scholar
  56. Panofsky, Erwin. 1991. Stil und Medium im Film. In Stil und Medium im Film & Die ideologischen Vorläufer des Rolls-Royce-Kühlers, 21–57. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  57. Panofsky, Erwin. 1998. Die Perspektive als symbolische Form. In Erwin Panofsky. Deutschsprachige Aufsätze, Hrsg. Karen Michels und Martin Warnke, 664–758. Berlin: Akademie Verlag.Google Scholar
  58. Pantenburg, Volker, et al., Hrsg. 2014. Wörterbuch kinematographischer Objekte. Berlin: August Verlag.Google Scholar
  59. Rappaport, Mark. 2009. The secret life of objects. Rouge. http://www.rouge.com.au/13/secret.html. Zugegriffen am 12.08.2016.
  60. Richterich, Annika, und Gabriele Schabacher. 2011. Raum als Interface. Einleitung. Raum als Interface. Sonderheft Massenmedien und Kommunikation (MuK), 187/188:7–19. Siegen: Universitätsverlag Siegen.Google Scholar
  61. Rosa, Joseph. 2000. Tearing down the house. Modern homes in the movies. In Architecture and film, Hrsg. Mark Lamster, 159–169. Princeton: Princeton Architectural Press.Google Scholar
  62. Salt, Barry. 1983. Film style and technology. History and analysis. London: Starword.Google Scholar
  63. Schlicht, Esther, und Max Hollein. 2010. Zelluloid. In Film ohne Kamera/Cameraless Film. Bielefeld: Kerber Verlag.Google Scholar
  64. Schlüpmann, Heide. 1990. Unheimlichkeit des Blicks. Das Drama des frühen deutschen Kinos. Basel/Frankfurt a. M.: Stroemfeld/Roter Stern.Google Scholar
  65. Schweinitz, Jörg. 1992. Prolog vor dem Film. Nachdenken über ein neues Medium 1909–1914. Leipzig: Reclam.Google Scholar
  66. Smoltczyk, Alexander. 2002. James Bond, Berlin, Hollywood. Die Welten des Ken Adam. Berlin: Nicolai.Google Scholar
  67. Sontag, Susan. 1982. Theater und Film. In Kunst und Antikunst. 24 literarische Analysen, 213–235. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  68. Stauff, Marcus. 2005. Das neue Fernsehen. Machtanalyse, Gouvernementalität und Neue Medien. In Medienwelten. Braunschweiger Schriften zur Medienkultur, Bd. 2. Münster: LIT Verlag.Google Scholar
  69. Stevenson, Lisa, und Eduardo Kohn. 2015. Leviathan: An ethnographic dream. Visual Anthropology Review 31(1): 49–53.CrossRefGoogle Scholar
  70. Sykora, Katharina. 2003. As You Desire Me. Das Bildnis im Film. Köln: Walther König.Google Scholar
  71. Trauner, Alexandre. 1988. Décors de Cinéma. Paris: Jade Flammarion.Google Scholar
  72. Truffaut, François, und Alfred Hitchcock. 2003. Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht? München: Heyne.Google Scholar
  73. Vertov, Dziga [als Dsiga Wertow]. 1972. Vom Kino-Auge zum Radio-Auge. In Theorie des Kinos. Ideologiekritik der Traumfabrik, Hrsg. Karsten Witte, 88–92. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  74. Vertov, Dziga. 1990. Kinoki-Umsturz. In Texte zur Theorie des Films, Hrsg. Franz-Josef Albersmeier, 24–37. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  75. Vidler, Anthony. 2002. unHeimlich. Über das Unbehagen in der modernen Architektur. Hamburg: Edition Nautilus.Google Scholar
  76. Weihsmann, Helmut. 1988. Gebaute Illusionen. Architektur im Film. Wien: Promedia.Google Scholar
  77. Weihsmann, Helmut. 1999. Baukunst und Filmarchitektur im Umfeld der filmischen Moderne. In Die Perfektionierung des Scheins. Das Kino der Weimarer Republik im Kontext der Künste, Hrsg. Harro Segeberg, 177–215. München: Wilhelm Fink.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Medien, Theater und Populäre KulturStiftung Universität HildesheimBerlinDeutschland

Personalised recommendations