Bildwissenschaften und Filmtheorie

Living reference work entry

Zusammenfassung

Der Beitrag fragt nach Verbindungslinien zwischen Bildwissenschaften und Filmtheorie. Skizziert werden Positionen der Bildtheorie, um sie für filmtheoretische Überlegungen nutzbar zu machen. Filmtheoretische Traditionslinien werden zudem als Bildtheorien des Films avant la lettre verstanden, insofern sie medienspezifische bildtheoretische Reflexionen unternehmen. Von hier aus werden gegenseitige Inspirationsmöglichkeiten von Film- und Bildtheorie entworfen, welche bildtheoretisch informierte Relektüren filmtheoretischer Positionen sowie Potenziale einer Befragung von Bildtheorien durch filmwissenschaftliche Zugänge umfassen.

Schlüsselwörter

Filmtheorie Bildtheorie Visuelle Kultur Bild Film Semiotik Phänomenologie Philosophische Anthropologie 

Literatur

  1. Adachi-Rabe, Kayo. 2005. Abwesenheit im Film. Zur Theorie und Geschichte des hors-champ. Münster: Nodus.Google Scholar
  2. AG Medienwissenschaft und Wissenschaftsforschung. 2009. Hot Stuff: Referentialität in der Wissenschaftsforschung. In Referenz in den Medien. Dokumentation, Simulation, Docutainment (Schriftenreihe der GfM), Hrsg. Harro Segeberg, 52–79. Marburg: Schüren.Google Scholar
  3. Altman, Rick. 1992. General introduction. Cinema as event. In Sound theory, sound practice, Hrsg. Rick Altman, 1–14. New York und London: Routledge.Google Scholar
  4. Angerer, Marie-Luise, Kathrin Peters, und Zoë Sofoulis, Hrsg. 2002. Future Bodies. Zur Visualisierung von Körpern in Science und Fiction. Wien und New York: Springer.Google Scholar
  5. Balázs, Béla. 1924. Der sichtbare Mensch oder die Kultur des Films. Wien: Deutsch-Österreichischer Verlag.Google Scholar
  6. Barthes, Roland. 1989 [1980]. Die helle Kammer. Bemerkung zur Photographie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Baudry, Jean-Louis. 2003a [1970]. Ideologische Effekte erzeugt vom Basisapparat. In Der kinematographische Apparat. Geschichte und Gegenwart einer interdisziplinären Debatte, Hrsg. Robert F. Riesinger, 27–39. Münster: Nodus.Google Scholar
  8. Baudry, Jean-Louis. 2003b [1975]. Das Dispositiv. Metapsychologische Betrachtungen des Realitätseindrucks. In Der kinematographische Apparat. Geschichte und Gegenwart einer interdisziplinären Debatte, Hrsg. Robert F. Riesinger, 41–62. Münster: Nodus.Google Scholar
  9. Bazin, André. 1958. Qu'est-ce que le cinéma? Ontologie et Langage, Bd. 1. Paris: Éditions du Cerf.Google Scholar
  10. Belting, Hans. 2001. Bild-Anthropologie. Entwürfe für eine Bildwissenschaft. München: Fink.Google Scholar
  11. Blümlinger, Christa. 2004. Lumière, der Zug und die Avantgarde. In Die Spur durch den Spiegel. Der Film in der Kultur der Moderne, Hrsg. Malte Hagener, Johann N. Schmidt und Michael Wedel, 27–41. Berlin: Bertz + Fischer.Google Scholar
  12. Boehm, Gottfried. 1994a. Die Wiederkehr der Bilder. In Was ist ein Bild? Hrsg. Gottfried Boehm, 11–38. München: Fink.Google Scholar
  13. Boehm, Gottfried. 1994b. Die Bilderfrage. In Was ist ein Bild? Hrsg. Gottfried Boehm, 325–242. München: Fink.Google Scholar
  14. Boehm, Gottfried. 2007a. Wie Bilder Sinn erzeugen. Die Macht des Zeigens. Berlin: Berlin University Press.Google Scholar
  15. Boehm, Gottfried. 2007b. Unbestimmtheit. Zur Logik des Bildes. In Wie Bilder Sinn erzeugen. Die Macht des Zeigens, Hrsg. Gottfried Boehm, 199–212. Berlin: Berlin University Press.Google Scholar
  16. Boehm, Gottfried, und William J. Thomas Mitchell. 2009. Pictorial versus iconic turn: Two letters. Culture, Theory and Critique 50(2–3): 103–121. doi:10.1080/14735780903240075.CrossRefGoogle Scholar
  17. Böhme, Gernot. 2004. Theorie des Bildes. München: Fink.Google Scholar
  18. Bredekamp, Horst. 2006. ‚On Movies‘. Erwin Panofsky zwischen Rudolf Arnheim und Walter Benjamin. In Bildtheorie und Film, Hrsg. Thomas Koebner, Thomas Meder und Fabienne Liptay, 221–252. München: text + kritik.Google Scholar
  19. Bredekamp, Horst, Birgit Schneider, und Vera Dünkel, Hrsg. 2008. Das Technische Bild. Kompendium zu einer Stilgeschichte wissenschaftlicher Bilder. Berlin: Akademie.Google Scholar
  20. Bruhn, Matthias. 2009. Das Bild. Theorie – Geschichte – Praxis. Berlin: Akademie.CrossRefGoogle Scholar
  21. Deleuze, Gilles. 1989 [1983]. Das Bewegungs-Bild. Kino I. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  22. Deleuze, Gilles. 1990 [1985]. Das Zeit-Bild. Kino II. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Didi-Huberman, Georges. 1999. Was wir sehen, blickt uns an. Zur Metapsychologie des Bildes. München: Fink.Google Scholar
  24. Diekmann, Stefanie, und Winfried Gerling, Hrsg. 2010. Freeze Frames – Zum Verhältnis von Fotografie und Film. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  25. Engell, Lorenz. 2007. Hulots Objekte. Dinge als Medien in den Filmen Jacques Tatis. In Carte Blanche. Mediale Formate in der Kunst der Moderne (=Kaleidogramme Bd. 17), Hrsg. Silke Walther, 47–61. Berlin: Kadmos.Google Scholar
  26. Engell, Lorenz. 2010. Kinematographische Agenturen. In Medien denken. Von der Bewegung des Begriffs zu bewegten Bildern, Hrsg. Lorenz Engell, Jiri Bystricky und Katerina Krtilova, 137–156. Bielefeld: Transcript.CrossRefGoogle Scholar
  27. Geimer, Peter. 2009. Theorien der Fotografie zur Einführung. Hamburg: Junius.Google Scholar
  28. Goodman, Nelson. 1997 [1968]. Sprachen der Kunst. Entwurf einer Symboltheorie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  29. Grabbe, Lars C., Patrick Rupert-Kruse, und Rebecca Borschtschow, Hrsg. 2013. Bewegtbilder. Grenzen und Möglichkeiten einer Bildtheorie des Films. IMAGE – Zeitschrift für interdisziplinäre Bildwissenschaft 17:4–8. http://www.gib.uni-tuebingen.de/own/journal/pdf/Image_17.pdf. Zugegriffen am 02.05.2016.
  30. Günzel, Stephan, und Dieter Mersch, Hrsg. 2014. Bild. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart/Weimar: Verlag J.B. Metzler.Google Scholar
  31. Hanke, Christine. 2010a. Bildwissenschaften lehren. Zeitschrift für Medienwissenschaft 1:144–148. doi:10.4472/zfmw.2010.0015. Zugegriffen am 02.05.2016.Google Scholar
  32. Hanke, Christine. 2010b. Walking With Gertie. Eine Skizze zum spektakulären Bild. In Texte – Zahlen – Bilder: Realitätseffekte und Spektakel (= labor : theorie Band 5), 203–211. Bremen: thealit.Google Scholar
  33. Hanke, Christine. 2010c. [unsichtbar, verborgen, geheim] Zur Reflexivität filmischer Bilder in Michael Hanekes Caché. In Freeze Frames – Zum Verhältnis von Fotografie und Film, Hrsg. Stefanie Diekmann und Winfried Gerling, 131–145. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  34. Hanke, Christine. 2011. Kino der Effekte – Überlegungen zum Status des spektakulären Bildes. In Raumdeutung. Zur Wiederkehr des 3D-Effekts im Film, Hrsg. Jan Distelmeyer, Lisa Andergassen und Nora Johanna Werdich, 95–115. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  35. Hediger, Vinzenz, Hrsg. 2005. Themenschwerpunkt Gebrauchsfilm (1). Montage/Av 14(2)Google Scholar
  36. Hediger, Vinzenz, Hrsg. 2006. Themenschwerpunkt Gebrauchsfilm (2). Montage/Av 15(1).Google Scholar
  37. Heintz, Bettina, und Jörg Huber, Hrsg. 2001. Mit dem Auge denken. Strategien der Sichtbarmachung in wissenschaftlichen und virtuellen Welten. Zürich: Edition Voldemeer.Google Scholar
  38. Kappelhoff, Hermann. 2006. Apriorische Gegenstände des Gefühls. Literarische Recherchen zum kinematografischen Bild. In Bildtheorie und Film, Hrsg. Thomas Koebner, Thomas Meder und Fabienne Liptay, 404–421. München: text + kritik.Google Scholar
  39. Koebner, Thomas, Thomas Meder, und Fabienne Liptay, Hrsg. 2006. Bildtheorie und Film. München: text + kritik.Google Scholar
  40. Kracauer, Siegfried. 2005 [1960]. Theorie des Films. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  41. Krautkrämer, Florian. 2013. Schrift im Film (= Medien’Welten – Braunschweiger Reihe zur Medienkultur Band 21). Münster: LIT.Google Scholar
  42. Langer, Susanne K. 1984 [1942]. Das Symbol im Denken, im Ritus und in der Kunst. Philosophie auf neuem Wege. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  43. Marks, Laura U. 1999. The skin of the film: Intercultural cinema, embodiment, and the senses. Durham: Duke University Press.CrossRefGoogle Scholar
  44. Mersch, Dieter. 2002. Wort, Bild, Ton, Zahl. Eine Einleitung in die Medienphilosophie. In Kunst und Medium, Zwei Vorlesungen (Gestalt und Diskurs Bd. III), 131–253. Kiel: Schriften der Muthesius Kunsthochschule.Google Scholar
  45. Mersch, Dieter. 2003. Wort, Bild, Ton, Zahl. Modalitäten medialen Darstellens. In Die Medien der Künste, Hrsg. Dieter Mersch, 9–49. München: Fink.Google Scholar
  46. Mersch, Dieter. 2004. Bild und Blick. Zur Medialität des Visuellen. In Media Synaesthetics. Konturen einer physiologischen Medienästhetik, Hrsg. Christian Filk, Michael Lommel und Mike Sandbothe, 95–122. Köln: Halem.Google Scholar
  47. Mersch, Dieter, und Martina Heßler, Hrsg. 2009. Logik des Bildlichen. Zur Kritik der ikonischen Vernunft. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  48. Metz, Christian. 2002 [1977]. Der imaginäre Signifikant. Psychoanalyse und Kino. Münster: nodus.Google Scholar
  49. Mirzoeff, Nicholas, Hrsg. 1998. The visual culture reader. New York/London: Routledge.Google Scholar
  50. Mitchell, William J. Thomas. 1994. The pictorial turn. In Picture theory. Essays on verbal and visual representation, 11–34. Chicago/London: University of Chicago Press.Google Scholar
  51. Mulvey, Laura. 1975. Visual pleasure and narrative cinema. Screen 16(3): 6–18.CrossRefGoogle Scholar
  52. Nessel, Sabine. 2010. Medialität der Tiere. Zur Produktion von Präsenz am Beispiel von Zoo und Kino. In Hide&Seek. Das Spiel von Transparenz und Opazität, Hrsg. Markus Rautzenberg und Andreas Wolfsteiner, 297–310. München: Fink.Google Scholar
  53. Paech, Joachim. 2006. Was ist ein kinematografisches Bewegungsbild. In Bildtheorie und Film, Hrsg. Thomas Koebner, Thomas Meder und Fabienne Liptay, 92–107. München: text + kritik.Google Scholar
  54. Prümm, Karl. 2006. Von der Mise en scène zur Mise en images. Plädoyer für einen Perspektivwechsel in der Filmtheorie und Filmanalyse. In Bildtheorie und Film, Hrsg. Thomas Koebner, Thomas Meder und Fabienne Liptay, 15–35. München: text + kritik.Google Scholar
  55. Rebentisch, Juliane. 2003. Ästhetik der Installation. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  56. Rheinberger, Hans-Jörg, Michael Hagner, und Bettina Wahrig-Schmidt, Hrsg. 1997. Räume des Wissens. Repräsentation, Codierung, Spur. Berlin: Akademie.Google Scholar
  57. Sachs-Hombach, Klaus. 2006. Elemente einer philosophischen Bildtheorie des Films. In Bildtheorie und Film, Hrsg. Thomas Koebner, Thomas Meder und Fabienne Liptay, 158–175. München: text + kritik.Google Scholar
  58. Schmitz, Norbert M. 2013. Arnheim versus Panofsky/Modernismus versus Ikonologie. Eine exemplarische Diskursanalyse zum Verhältnis der Kunstgeschichte zum filmischen Bild. IMAGE – Zeitschrift für interdisziplinäre Bildwissenschaft 17:85–104.Google Scholar
  59. Seel, Martin. 2000. Ästhetik des Erscheinens. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  60. Seel, Martin. 2007. Realismus und Anti-Realismus in der Theorie des Films. In Macht des Erscheinens. Texte zur Ästhetik, 152–175. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  61. Sobchack, Vivian. 2004. Carnal thoughts. Embodiment and moving image culture. Berkeley/Los Angeles/London: University of California Press.Google Scholar
  62. Stoichita, Victor I. 1998 [1993]. Das selbstbewußte Bild. Vom Ursprung der Metamalerei. München: Fink.Google Scholar
  63. Visual Culture Questionnaire. 1996. October 77:25–70.Google Scholar
  64. Wiesing, Lambert. 2005. Die Hauptströmungen der gegenwärtigen Philosophie des Bildes. In Artifizielle Präsenz. Studien zur Philosophie des Bildes, 17–36. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  65. Wolf, Herta, Hrsg. 2002. Paradigma Fotografie. Fotokritik am Ende des fotografischen Zeitalters. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  66. Zimmermann, Anja, Hrsg. 2005. Sichtbarkeit und Medium: Austausch, Verknüpfung und Differenz von naturwissenschaftlichen und ästhetischen Bildstrategien. Hamburg: Hamburg University Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Digitale und Audiovisuelle MedienUniversität BayreuthBayreuthDeutschland

Personalised recommendations