Advertisement

Digitale Jugendkultur(en)

Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Das Leben und Aufwachsen mit und in digitalen Medienumgebungen bringt digitale Jugendkulturen hervor. So einleuchtend diese Aussage vordergründig scheint, so schwierig ist es, sie nachzuweisen. Der Beitrag macht deutlich, dass es als rhetorisch-metaphorische Absetzbewegung durchaus Sinn macht, das Wort ‚digital‘ zur Kennzeichnung gegenwärtiger Jugendkultur(en) zu gebrauchen. Gleichzeitig handelt es sich um einen unscharfen Begriff, hinter dem sich unterschiedliche Forschungsbereiche und Argumentationsmuster verbergen, die im Artikel expliziert werden.

Schlüsselwörter

Jugend Jugendkulturen Szenen Digitalisierung Mediatisierung Mediengenerationen Medien- und Kommunikationspraktiken 

Literatur

  1. Ackermann, Judith, Hrsg. 2016. Phänomen Let’s Play-Video. Entstehung, Ästhetik, Aneignung und Faszination aufgezeichneten Computerspielhandelns. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  2. Baacke, Dieter. 2004. Jugend und Jugendkulturen. Darstellung und Deutung, 4. Aufl. Weinheim/München: Juventa.Google Scholar
  3. Baacke, Dieter, Uwe Sander, und Ralf Vollbrecht. 1991. Medienwelten Jugendlicher. Einbändige Sonderausgabe der beiden Bände Lebenswelten Jugendlicher 1 + 2. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  4. Bennett, Andy. 1999. Subcultures or neo-tribes? Rethinking the relationship between youth, style and musical taste. Sociology 33(3): 599–617.Google Scholar
  5. Boyd, Danah M. 2010. Social network sites as networked publics: Affordances, dynamics, and implications. In A networked self: Identity, community and culture on social network sites, Hrsg. Zizi Papacharissi, 39–58. New York: Routledge.Google Scholar
  6. Breyvogel, Wilfried, Hrsg. 1989. Pädagogische Jugendforschung. Erkenntnisse und Perspektiven. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  7. Buckingham, David. 2013. Is there a digital generation? In Digital generations: Children, young people, and new media, Hrsg. David Buckingham und Rebekah Willet, 1–13. Oxon/New York: Routledge.Google Scholar
  8. Caquard, Sébastien. 2014. Cartography II: Collective cartographies in the social media era. Progress in Human Geography 38(1): 141–150.CrossRefGoogle Scholar
  9. Ferchhoff, Wilfried. 2013. Musikalische Jugendkulturen in den letzten 65 Jahren: 1945–2010. In Handbuch Jugend – Musik – Sozialisation, Hrsg. Robert Heyer, Sebastian Wachs und Christian Palentien, 19–123. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  10. Fiske, John. 1992. The cultural economy of fandom. In The adoring audience. Fan culture and popular media, Hrsg. Lisa A. Lewis, 30–49. London/New York: Routledge.Google Scholar
  11. Gardner, Howard, und Katie Davis. 2013. The app generation: How today’s youth navigate identity, intimacy, and imagination in a digital world. New Haven: Yale University Press.Google Scholar
  12. Hall, Stuart, und Tony Jefferson, Hrsg. 1976. Resistance through rituals. Youth subcultures in post-war Britain. New York: Holmes & Meier.Google Scholar
  13. Hellekson, Karen, und Kristina Busse, Hrsg. 2014. The fan fiction studies reader. Iowa City: University of Iowa Press.Google Scholar
  14. Hepp, Andreas, Matthias Berg, und Cindy Roitsch. 2012. Die Mediatisierung subjektiver Vergemeinschaftungshorizonte: Zur kommunikativen Vernetzung und medienvermittelten Gemeinschaftsbildung junger Menschen. In Mediatisierte Welten. Forschungsfelder und Beschreibungsansätze, Hrsg. Friedrich Krotz und Andreas Hepp, 227–256. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  15. Hepp, Andreas, Matthias Berg, und Cindy Roitsch. 2015. Mediengeneration als Prozess: Die mediengenerationelle Selbstpositionierung älterer Menschen. Medien & Altern 6:19–33.Google Scholar
  16. Heyer, Robert, Sebastian Wachs, und Christian Palentien, Hrsg. 2013. Handbuch Jugend – Musik – Sozialisation. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  17. Hitzler, Ronald, Thomas Bucher, und Arne Niederbacher. 2005. Leben in Szenen. Formen jugendlicher Vergemeinschaftung heute, 2., aktualisierte Aufl. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  18. Hugger, Kai-Uwe. 2009. Junge Migranten online. Suche nach Anerkennung und Vergewisserung von Zugehörigkeit. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  19. Hugger, Kai-Uwe, Hrsg. 2013. Digitale Jugendkulturen, 2., erweiterte und aktualisierte Aufl. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  20. Ito, Mizuko, et al. 2010. Hanging out, Messing around, and Geeking out. Kids living and learning with new media. Cambridge, MA: The MIT Press.Google Scholar
  21. Jenkins, Henry. 2006. Convergence culture: Where old and new media collide. New York: New York University Press.Google Scholar
  22. Kellner, Douglas. 1997. Die erste Cybergeneration. In Kursbuch JugendKultur. Stile, Szenen und Identitäten vor der Jahrtausendwende, Hrsg. SPoKK, 310–316. Mannheim: Bollmann.Google Scholar
  23. Knobel, Michele, und Colin Lankshear. 2009. Remix: The art and craft of endless hybridization. Journal of Adolescent & Adult Literacy 52(1): 22–33.CrossRefGoogle Scholar
  24. Kübler, Hans-Dieter. 2012. Mediengenerationen – gibt’s die? Theoretische und analytische Sondierungen. In Generationen und Medienpädagogik. Annäherungen aus Theorie, Forschung und Praxis, Hrsg. Anja Hartung, Bernd Schorb und Claudia Kuttner, 41–64. München: kopaed.Google Scholar
  25. Lundby, Knut. 2014. Mediatized Stories in Mediatized worlds. In Mediatized worlds. Culture and society in a media age, Hrsg. Andreas Hepp und Friedrich Krotz, 19–37. Basingstoke: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  26. Mills, Kathy Ann. 2010. A review of the „Digital turn“ in the new literacy studies. Review of Educational Research 80(2): 246–271.CrossRefGoogle Scholar
  27. Muggleton, David, und Rupert Weinzierl, Hrsg. 2003. The post-subcultures reader. Oxford: Berg.Google Scholar
  28. Mundhenke, Florian, Fernando Ramos Arenas, und Thomas Wilke, Hrsg. 2015. Mashups. Neue Praktiken und Ästhetiken in populären Medienkulturen. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  29. Opaschowski, Horst W. 1999. Generation @. Hamburg: Mairs.Google Scholar
  30. Palfrey, John, und Urs Gasser. 2008. Generation Internet. Die Digital Natives: Wie sie leben – Was sie denken – Wie sie arbeiten. München: Hanser.Google Scholar
  31. Papacharissi, Zizi, Hrsg. 2010. A networked self: Identity, community and culture on social network sites. New York: Routledge.Google Scholar
  32. Paus-Hasebrink, Ingrid, und Jasmin Kulterer. 2014. Praxeologische Mediensozialisationsforschung. Langzeitstudie zu sozial benachteiligten Heranwachsenden. Nomos: Baden-Baden.Google Scholar
  33. Pietraß, Manuela, und Anja-Katrin Grengs. 2012. Mediengenerationen. Gibt es technikbedingte Unterschiede zwischen jüngeren und älteren Nutzern? In Generationen und Medienpädagogik. Annäherungen aus Theorie, Forschung und Praxis, Hrsg. Anja Hartung, Bernd Schorb und Claudia Kuttner, 25–40. München: kopaed.Google Scholar
  34. Prensky, Marc. 2001. Digital natives, digital immigrants. On the Horizon 9(5): 1.CrossRefGoogle Scholar
  35. Reißmann, Wolfgang. 2013. Jugendliche zwischen Person und Figur. „Medienperson“ als Persona-Typ im „Real-People“-Genre Netzwerkplattform. In Echtheit, Wahrheit, Ehrlichkeit. Authentizität in der Online-Kommunikation, Hrsg. Martin Emmer, Alexander Filipović, Jan-Hinrik Schmidt und Ingrid Stapf, 155–168. Weinheim/Basel: Beltz-Juventa.Google Scholar
  36. Reißmann, Wolfgang. 2014. Bildhandeln und Bildkommunikation in Social Network Sites. Reflexionen zum Wandel jugendkultureller Vergemeinschaftung. In Digitale Jugendkulturen, Hrsg. Kai-Uwe Hugger, 2., erweiterte und aktualisierte Aufl., 89–103. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  37. Reißmann, Wolfgang. 2015. Mediatisierung visuell. Kommunikationstheoretische Überlegungen und eine Studie zum Wandel privater Bildpraxis. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  38. Richard, Birgit, Jan G. Grünwald, Marcus Recht, und Nina Metz. 2010. Flickernde Jugend – Rauschende Bilder. Netzkulturen im Web 2.0.. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  39. Schmidt, Jan-Hinrik, Ingrid Paus-Hasebrink, und Uwe Hasebrink, Hrsg. 2009. Heranwachsen mit dem Social Web. Zur Rolle von Web 2.0-Angeboten im Alltag von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Berlin: Vistas.Google Scholar
  40. Schulz, Iren. 2013. Mediatisierte Sozialisation im Jugendalter. Kommunikative Praktiken und Beziehungsnetze im Wandel, 2. Aufl. Berlin: Vistas.Google Scholar
  41. Selwyn, Neil. 2009. The digital native – Myth and reality. Aslib Proceedings 61(4): 364–379.CrossRefGoogle Scholar
  42. Senft, Theresa M. 2008. Camgirls: Celebrity and community in the age of social networks. New York: Lang.Google Scholar
  43. Tapscott, Don. 1997. Growing up digital. New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  44. Tillmann, Angela. 2014. Girls Media – Feminist Media. Identitätsfindung, Selbstermächtigung und Solidarisierung von Mädchen und Frauen in virtuellen Räumen. In Digitale Jugendkulturen, Hrsg. Hugger Kai-Uwe, 2. Aufl., 155–173. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  45. Vogelgesang, Waldemar. 2006. Kulturelle und mediale Praxisformen Jugendlicher. In Kultur – Medien – Macht. Cultural Studies und Medienanalyse, Hrsg. Andreas Hepp und Rainer Winter, 3. Aufl., 439–454. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  46. Wagner, Ulrike. 2011. Medienhandeln, Medienkonvergenz und Sozialisation. Empirie und gesellschaftswissenschaftliche Perspektiven. München: kopaed.Google Scholar
  47. Wagner, Ulrike. 2014. Jugend, Information und Partizipation online. Zur Differenzierung von Beteiligungsformen im Internet. In Digitale Gesellschaft – Partizipationskulturen im Netz, Hrsg. Caja Thimm, Mark Dang-Anh und Jessica Einspänner, 169–189. Münster: LIT.Google Scholar
  48. Weber, Sandra, und Claudia Mitchell. 2008. Imaging, keyboarding, and posting identities: Young people and new media technologies. In Youth, identity, and digital media, Hrsg. David Buckingham, 25–48. Cambridge, MA: The MIT Press.Google Scholar
  49. Wegener, Claudia. 2008. Medien, Aneignung und Identität. „Stars“ im Alltag jugendlicher Fans. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  50. Williams, Patrick, und Erik Hannerz. 2014. Articulating the „Counter“ in subculture studies. M/C Journal 17(6). http://journal.media-culture.org.au/index.php/mcjournal/article/view/912. Zugegriffen am 27.05.2016.
  51. Willis, Paul. 1978. Profane culture. New York: Routledge Falmer.Google Scholar
  52. Willis, Paul. 1991. Jugend-Stile. Zur Ästhetik der gemeinsamen Kultur. Hamburg/Berlin: Argument.Google Scholar
  53. Woermann, Niklas. 2012. On the slope is on the screen. Prosumption, social media practices, and scopic systems in the freeskiing subculture. American Behavioral Scientist 56(4): 618–640.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Medienwissenschaftliches SeminarUniversität SiegenSiegenDeutschland

Personalised recommendations