Advertisement

Ethnographische Ansätze in der Kultursoziologie

  • Gerlinde Malli
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Nach einer kurzen Einführung in die disziplinären, insbesondere soziologischen und ethnologischen, Hintergründe ethnografischer Ansätze, einem Überblick über die gegenwärtige Fachliteratur zur Ethnografie in der deutschsprachigen Soziologie sowie einer Darstellung des kultursoziologischen Verständnisses der Ethnografie, bietet der Beitrag eine Zusammenschau der wesentlichen methodischen Merkmale der Ethnografie, die dem soziologischen und ethnologischen Zugang gemeinsam sind.

Anschließend werden die disziplinären Spezifika in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt: Das Erkenntnisinteresse der ethnologischen Ethnografie geht auf die Ursprünge der modernen Feldforschung zurück und besteht im Wesentlichen in der methodischen Anstrengung, Fremdes zu verstehen. Für die Soziologie wurde mit der Chicago School die Feststellung von Fremdheit in der eigenen Gesellschaft zum markanten Bezugspunkt ethnografischer Ansätze. Im Anschluss an die Soziologie des Alltags von Alfred Schütz ist es insbesondere die Ethnomethodologie, die eine Reihe an Techniken der Verfremdung und Distanzierung entwickelte, die für eine ethnografische Erschließung sozialer Mikrokosmen genutzt werden kann.

Schlüsselwörter

Soziologische Ethnografie Ethnologische Ethnografie Praxistheorie Practice turn 

Literatur

  1. Abels, Heinz. 2007. Interaktion, Identität, Präsentation. Kleine Einführung in interpretative Theorien der Soziologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  2. Amann, Klaus, und Stefan Hirschauer. 1997. Die Befremdung der eigenen Kultur. Ein Programm. In Die Befremdung der eigenen Kultur. Zur ethnographischen Herausforderung soziologischer Empirie, Hrsg. Stefan Hirschauer und Klaus Amann, 7–52. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Bachmann-Medick, Doris. 2006. Cultural Turns. Neuorientierungen in den Kulturwissenschaften. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  4. Berg, Eberhard, und Martin Fuchs. 1993. Kultur, soziale Praxis, Text. Die Krise der ethnographischen Repräsentation. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Bourdieu, Pierre. 1979. Entwurf einer Theorie der Praxis. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Breidenstein, Georg, et al., Hrsg. 2013. Ethnografie. Die Praxis der Feldforschung. Stuttgart: UTB.Google Scholar
  7. Bromley, Roger, Udo Göttlich, und Carsten Winter. 1999. Cultural Studies. Grundlagentexte zur Einführung. Lüneburg: Zu Klampen Verlag.Google Scholar
  8. Bulmer, M. 1984. The Chicago school of sociology. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  9. Clifford, James. 1988. The predicament of culture: Twentieth century ethnography, literature and art. Harvard: Harvard University Press.Google Scholar
  10. Clifford, James. 1993a. Halbe Wahrheiten. In Unbeschreiblich weiblich. Texte zur feministischen Anthropologie, Hrsg. Gabriele Rippl, 104–135. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Clifford, James. 1993b. Über ethnographische Autorität. In Kultur, soziale Praxis, Text. Die Krise der ethnographischen Repräsentation, Hrsg. Eberhard Berg und Martin Fuchs, 109–157. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Clifford, James, und George E. Marcus, Hrsg. 1986. Writing culture. The poetics and politics of ethnography. Berkeley/Los Angeles/London: University of California Press.Google Scholar
  13. Cloos, Peter, und Werner Thole, Hrsg. 2006. Ethnografische Zugänge. Professions- und adressatInnenbezogene Forschung im Kontext von Pädagogik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  14. Deutscher, Irwin. 1973. What we say/what we do: Sentiment and acts. Glenview: Scott Foresman.Google Scholar
  15. DeWalt, Kathleen, und Billy DeWalt. 2010. Participant observation. A guide for fieldworkers. Lanham/New York/Toronto/Plymouth: Altamira Press.Google Scholar
  16. During, Simon, Hrsg. 1993. The cultural studies reader. London/New York: Routledge.Google Scholar
  17. Dwelling, Michael, und Wolfgang Prus. 2012. Einführung in die interaktionistische Ethnografie. Soziologie im Außendienst. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  18. Engelmann, Jan. 1999. Die kleinen Unterschiede. Der Cultural Studies-Reader. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  19. Flick, Uwe. 2010. Qualitative Sozialforschung. Eine Einführung. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  20. Garfinkel, Harold. 1984a [1967]. Common sense knowledge of social structures: The documentary method of interpretation in lay and professional fact finding. In Studies in ethnomethodology, Hrsg. Harold Garfinkel, 76–103. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  21. Garfinkel, Harold. 1984b [1967]. Passing and the managed achievement of sex status in an intersexed person. Part 1. In Studies in ethnomethodology, Hrsg. Harold Garfinkel, 76–103. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  22. Garfinkel, Harold. 1984c [1967]. Studies in ethnomethodology. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  23. Geertz, Clifford. 1973. Interpretation of culture. Selected essays. New York: Basic Books.Google Scholar
  24. Geertz, Clifford. 1985. Vom Hereinstolpern. Freibeuter. Vierteljahreszeitschrift für Kultur und Politik 25:37–41.Google Scholar
  25. Geertz, Clifford. 1987. Dichte Beschreibung. Bemerkungen zu einer deutenden Theorie und Kultur. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Gobo, Giampietro. 2008. Doing ethnography. Los Angeles/London/New Delhi/Singapore/Washington, DC: Sage.CrossRefGoogle Scholar
  27. Hahn, Hans Peter. 2013. Ethnologie. Eine Einführung. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  28. Heritage, John. 1984. Garfinkel and ethnomethodology. Cambridge: Polity.Google Scholar
  29. Hirschauer, Stefan. 1999. Die Praxis der Fremdheit und die Minimierung von Anwesenheit. Eine Fahrstuhlfahrt. Soziale Welt 50:221–246.Google Scholar
  30. Hirschauer, Stefan. 2001. Ethnographisches Schreiben und die Schweigsamkeit des Sozialen. Zu einer Methodologie der Beschreibung. Zeitschrift für Soziologie 30:429–445.CrossRefGoogle Scholar
  31. Hirschauer, Stefan. 2008. Körper macht Wissen. Für eine Somatisierung des Wissensbegriffs. In Die Natur der Gesellschaft, Hrsg. Karl-Siegberg Rehberg, 974–984. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  32. Hirschauer, Stefan. 2010. Die Exotisierung des Eigenen. Kultursoziologie in ethnografischer Einstellung. In Kultursoziologie. Paradigmen-Methoden-Fragestellungen, Hrsg. Monika Wohlrab-Sahr, 207–224. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  33. Hirschauer, Stefan, und Klaus Amann, Hrsg. 1997. Die Befremdung der eigenen Kultur. Zur ethnographischen Herausforderung soziologischer Empirie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  34. Hitzler, Ronald. 2000. Die Erkundung des Feldes und die Deutung der Daten. Annäherungen an die (lebensweltliche) Ethnographie. In Ethnographische Methoden in der Jugendarbeit, Hrsg. Werner Lindner, 17–31. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  35. Hitzler, Ronald, und Miriam Gothe, Hrsg. 2015. Ethnografische Erkundungen, Erlebniswelten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  36. Honer, Anne. 1993. Lebensweltliche Ethnographie. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  37. Honer, Anna. 2010. Lebensweltanalyse in der Ethnographie. In Qualitative Forschung. Ein Handbuch, Hrsg. Uwe Flick, Ernst von Kardorff und Ines Steinke, 195–205. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  38. Honer, Anne. 2011. Kleine Leiblichkeiten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  39. Kalthoff, Herbert. 2003. Beobachtende Differenz. Instrumente der ethnografisch-soziologischen Forschung. Observant Difference. Instruments of Ethnographic-Sociological Research. Zeitschrift für Soziologie 32(1): 70–90.CrossRefGoogle Scholar
  40. Kaufmann, Jean-Claude. 1997. Schmutzige Wäsche. In Kinder der Freiheit, Hrsg. Ulrich Beck, 217–255. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  41. Kessler, Suzanne J., und Wendy McKenna. 1978. Gender. An ethnomethodological approach. New York: Wiley.Google Scholar
  42. Knoblauch, Hubert. 2001. Fokussierte Ethnographie: Soziologie, Ethnologie und die neue Welle der Ethnographie. Sozialer Sinn 2(1): 123–141. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-6930. Zugegriffen am 05.09.2015.CrossRefGoogle Scholar
  43. Knorr-Cetina, Karin. 2002. Wissenskulturen. Ein Vergleich naturwissenschaftlicher Wissensformen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  44. Kumoll, Karsten. 2006. Clifford Geertz: Die Ambivalenz kultureller Formen. In Kultur. Theorien der Gegenwart, Hrsg. Stephan Moebius und Dirk Quadflieg, 81–90. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  45. Kurt, Ronald. 2012. Bronislaw Malinowski. Argonauts of the Western Pacific. In Schlüsselwerke der Kulturwissenschaften, Hrsg. Claus Leggeie et al., 55–57. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  46. Lindner, Rolf. 2004. Die Entdeckung der Stadtkultur: Die Chicagoer Schule der Stadtethnographie. In Walks on the Wilde Side. Eine Geschichte der Stadtforschung, Hrsg. Rolf Lindner, 113–146. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  47. Lofland, John. 1980. Reminiscences of classic Chicago: „The Blumer-Hughes talk“. Urban Life 9(3): 258–281.CrossRefGoogle Scholar
  48. Lüders, Christian. 2010. Beobachten im Feld und Ethnographie. In Qualitative Forschung. Ein Handbuch, Hrsg. Uwe Flick, Ernst von Kardorff und Ines Steinke, 384–401. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  49. Malinowski, Bronislaw. 2014 [1922]. Argonauts of the Western Pacific. New York: Routledge.Google Scholar
  50. Malinowski, Bronislaw. 1967. A diary in the strict sense of the term. London: The Athlone Press.Google Scholar
  51. Malinowski, Bronislaw. 1985. Ein Tagebuch im strikten Sinne des Wortes. Neuguinea 1914–1918. Eschborn bei Frankfurt a. M.: Verlag Dietmar Klotz.Google Scholar
  52. Malli, Gerlinde. 2015. Herumhängen. Wer sitzt, fällt auf. In Offene Stadt. Konzepte für urbane Zwischenräume, Hrsg. Martina Behr et al., 46–51. Salzburg: Verlag Anton Pustet.Google Scholar
  53. Mazlish, Bruce. 1989. A new science. The breakdown of connections and the birth of sociology. New York: Oxford University Press.Google Scholar
  54. McKinney, John. 1966. Constructive typology and social theory. New York: Meredith.Google Scholar
  55. Münch, Richard. 2004. Soziologische Theorie. Band 3: Gesellschaftstheorien. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  56. Park, Robert E. 1976 [1925]. The city: Suggestions for the investigation of human behavior in the urban environment. In The city, Hrsg. Robert E. Park, Ernest W. Burgess und Roderick D. McKenzie, 1–46. Chicago/London: The University of Chicago Press.Google Scholar
  57. Park, Robert E., Ernest W. Burgess, und Roderick D. McKenzie. 1976 [1925]. The city. Chicago/London: The University of Chicago Press.Google Scholar
  58. Reckwitz, Andreas. 2006. Die Transformation der Kulturtheorien. Zur Entwicklung eines Theorieprogramms. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.Google Scholar
  59. Reckwitz, Andreas. 2008. Unscharfe Grenzen. Perspektiven der Kultursoziologie. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  60. Reichertz, Jo. 2012. Die lebensweltliche Ethnografie von Anne Honer. Zum Tode einer Freundin und Kollegin. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research 13(2). http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1202E17. Zugegriffen am 15.09.2015.
  61. Sacks, Harvey. 1984. On doing „being ordinary“. In Structures of Social Action: Studies in Conversation Analysis, Hrsg. John Maxwell Atkinson und John Heritage, 413–429. Cambridge, U.K.: Cambridge University Press.Google Scholar
  62. Schatzki, Theodore, Karin Knorr Cetina, und Eike von Savigny, Hrsg. 2001. The practice turn in contemporary theory. London/New York: Routledge.Google Scholar
  63. Scheffer, Thomas, und Christian Meyer. 2011.Tagungsbericht: Tagung: Soziologische vs. ethnologische Ethnographie – Zur Belastbarkeit und Perspektive einer Unterscheidung. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research 11(2). http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1101256. Zugegriffen am 30.09.2015.
  64. Schütz, Alfred. 1944. The stranger: An essay on social psychology. American Journal of Sociology 49(6): 499–507.CrossRefGoogle Scholar
  65. Schwartz, Howard, und Jerry Jacobs. 1979. Qualitative sociology. New York: The Free Press.Google Scholar
  66. Spivak, Gayatri Chakravorty. 1987. In other worlds: Essays in cultural politics. New York/London: Routledge Press.Google Scholar
  67. Spivak, Gayatri Chakravorty. 1988. Can the subaltern speak? In Marxism and the interpretation of culture, Hrsg. Cary Nelson und Lawrence Grossberg, 217–313. Chicago: University of Illinois Press.Google Scholar
  68. Stonequist, Everett. 1961 [1937]. The marginal man. A study in personality and culture conflict. New York: Russell & Russell.Google Scholar
  69. Wacquant, Loïc. 2010. Leben für den Ring. Boxen im amerikanischen Ghetto. Konstanz: UVK.Google Scholar
  70. West, Candace, und Don H. Zimmerman. 1987. Doing gender. Gender & Society 1:125–151.CrossRefGoogle Scholar
  71. Wetterer, Angelika. 2002. Rhetorische Modernisierung: Das Verschwinden der Ungleichheit aus dem zeitgenössischen Differenzwissen. In Achsen der Differenz. Gesellschaftstheorie und feministische Kritik II, Hrsg. Gudrun-Axeli Knapp und Angelika Wetterer, 286–319. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  72. Whyte, William Foote. 1993 [1943]. Street corner society. The social structure of an Italian slum. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  73. Woolgar, Steve. 1988. Knowledge and reflexivity. New frontiers in the sociology of knowledge. London: Sage.Google Scholar
  74. Yodanis, Carrie. 2006. A place in town: Doing class in a coffee shop. Journal of Contemporary Ethnography 35(3): 341–366.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Styria vitalisGrazÖsterreich

Personalised recommendations