Advertisement

Umfragebasierte Politikberatung diesseits und jenseits der Demoskopie

  • Nico A. Siegel
  • Oliver Sartorius
  • Michael Kunert
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Politikberatung auf Grundlage von Umfragen umfasst verschiedene Formen und Inhalte, von der klassischen demoskopischen Trenderhebung bis zu Verfahren, die ursprünglich in der Marktforschung entwickelt und für strategische Politikforschung adaptiert wurden. Der Beitrag fokussiert auf die verschiedenen Manifestationen umfragebasierter Politikberatung, verortet sie entlang der Dimensionen des Politischen und illustriert anhand von Beispielen die Angebots- und Nachfrageseite des politischen Marktes für umfragebasierte Beratung.

Schlüsselwörter

Umfragen Demoskopie Umfragebasierte Politikberatung Umfrageinstitute Meinungsforschung 

Literatur

  1. de Tocqueville, Alexis. 1995. Über die Demokratie in Amerika. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  2. Der SPIEGEL. 2014. Regieren nach Zahlen. 8. September.Google Scholar
  3. Die ZEIT. 1992. „Wo bleibt der politische Wille des Volkes?“. Richard von Weiszäcker im Gespräch mit Gunter Hofmann und Werner A. Perger. 19. Juni.Google Scholar
  4. Faas, Thorsten. 2014. Zur Wahrnehmung und Wirkung von Meinungsumfragen. Aus Politik und Zeitgeschichte 64(43–45): 3–10.Google Scholar
  5. Falk, Svenja, Dieter Rehfeld, Andrea Römmele, und Martin Thunert. 2006. Einführung: Politikberatung – Themen, Fragestellungen, Begriffsdimensionen, Konzepte, Akteure, Institutionen und Politikfelder. In Svenja Falk, Dieter Rehfeld, Andrea Römmele und Martin Thunert, Hrsg. Handbuch Politikberatung, 11–19. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  6. Hennis, Wilhelm. 1957. Meinungsforschung und repräsentative Demokratie. Zur Kritik politischer Umfragen. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  7. Hofmeyr, Jan, und Butch Rice. 2000. Commitment-led marketing. The key to brands profits is in the customer’s mind. New York: Wiley.Google Scholar
  8. Korte, Karl-Rudolf, Hrsg. 2015. Emotionen und Politik. Begründungen, Konzeptionen und Praxisfelder einer politikwissenschaftlichen Emotionsforschung. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  9. Kruke, Anja. 2012. Demoskopie in der Bundesrepublik Deutschland. Meinungsforschung, Parteien und Medien 1949–1990. Düsseldorf: Droste.Google Scholar
  10. Kruke, Anja. 2014. Fragen über Fragen: Zur Geschichte der politischen Umfrage. Aus Politik und Zeitgeschichte 64(43–45): 11–17.Google Scholar
  11. Raschke, Joachim, und Ralf Tils. 2007. Politische Strategie: Eine Grundlegung. Opladen: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  12. Schön, Harald. 2002. Wirkungen von Wahlprognosen auf Wahlen. In Moderner Wahlkampf, Hrsg. Thomas Berg, 171–191. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  13. Siegel, Nico A., und Gert G. Wagner. 2011. Umfragebasierte Politikberatung – Was kann und soll sie heutzutage leisten? In Umfrageforschung: Entscheidungsgrundlage für Politik und Wissenschaft, Hrsg. Christian König, Matthias Stahl, Erich Wiegand und GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Bd. 8, 23–36. Bonn: GESIS-Schriftenreihe.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  • Nico A. Siegel
    • 1
  • Oliver Sartorius
    • 2
  • Michael Kunert
    • 3
  1. 1.Infratest dimapBerlinDeutschland
  2. 2.PolitikforschungTNS InfratestBerlinDeutschland
  3. 3.Infratest dimapBerlinDeutschland

Personalised recommendations