Advertisement

Historische Verantwortung

  • Rolf Zimmermann
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Die Thematik der historischen Verantwortung ist primär auf geschichtlich-moralische Desaster bzw. historisches Unrecht bezogen. Dabei nimmt der Holocaust (Schoa) sowohl an moralischer Negativbedeutung wie internationaler Relevanz eine Sonderstellung ein. Am Leitfaden der Schoa lassen sich Besonderheiten von deutscher historischer Verantwortung wie auch verallgemeinerbare Maßstäbe herausarbeiten. Nähere Bestimmungen zu kollektiver Verantwortung gehören in den. Rahmen einer politischen Verantwortungsethik, die weitere Differenzierungen in rechtlicher und kultureller Hinsicht sowie Detailbetrachtungen zu gravierenden Ereignissen erfordert.

Schlüsselwörter

Erinnerungskultur Hiroshima Holocaust Moral Recht Totalitarismus Verantwortungsethik 

Literatur

  1. Adorno, Theodor W. 1959/1963. Was bedeutet: Aufarbeitung der Vergangenheit. In Eingriffe. Neun kritische Modelle, 125–146. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Arendt, Hannah. 1964/1997. Fernsehgespräch mit Günter Gaus. In Ich will verstehen. Selbstauskünfte zu Leben und Werk. München: Piper.Google Scholar
  3. Arendt, Hannah. 1991. Eichmann in Jerusalem. Ein Bericht von der Banalität des Bösen, 7. Aufl. München: Piper.Google Scholar
  4. Assmann, Aleida. 2006. Der lange Schatten der Vergangenheit. Erinnerungskultur und Geschichtspolitik, 1. Aufl. München: Beck.Google Scholar
  5. Assmann, Aleida, und Ute Frevert. 1999. Geschichtsvergessenheit – Geschichtsversessenheit. Vom Umgang mit deutschen Vergangenheiten nach 1945, 1. Aufl. Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt.Google Scholar
  6. Barkan, Elazar. 2000. The guilt of nations, 1. Aufl. New York: Norton. Deutsch. 2002. Völker klagen an. Eine neue internationale Moral. Düsseldorf: Patmos.Google Scholar
  7. Barkan, Elazar, und Alexander Karn, Hrsg. 2006. Taking wrongs seriously. Stanford: Stanford University Press.Google Scholar
  8. Bialas, Wolfgang. 2014. Moralische Ordnungen des Nationalsozialismu, 1. Aufl. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  9. Bienfait, Agathe. 2006. Die ‚Verantwortungsgesellschaft‘ als ‚Konfliktgesellschaft‘: Max Webers Beitrag jenseits von Fatalismus und Moralismus. In Verantwortung in der Zivilgesellschaft, Hrsg. Ludger Heidbrink und Alfred Hirsch, 1. Aufl., 165–187. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  10. Bilsky, Leora. 2013. Zwischen Washington und Berlin. Transnationale Holocaust-Entschädigung. In Die Globalisierung der Wiedergutmachung. Politik, Moral, Moralpolitik, Hrsg. José Brunner, Constantin Goschler und Norbert Frei, 1. Aufl., 175–227. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  11. Cornelißen, Christoph, Lutz Klinkhammer, und Wolfgang Schwentker, Hrsg. 2003. Erinnerungskulturen. Deutschland, Italien und Japan seit 1945, 1. Aufl. Frankfurt/M.: Fischer.Google Scholar
  12. Coulmas, Florian. 2005. Hiroshima. Geschichte und Nachgeschichte, 1. Aufl. München: C. H. Beck.Google Scholar
  13. Diner, Dan, Hrsg. 1988. Zivilisationsbruch. Denken nach Auschwitz. Frankfurt/Main: Fischer.Google Scholar
  14. Eichmüller, Andreas. 2008. Die Strafverfolgung von NS-Verbrechen durch westdeutsche Justizbehörden seit 1945. Eine Zahlenbilanz. Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte 56(4): 621–640.Google Scholar
  15. Engel, David. 2010. Historians of the Jews and the Holocaust. Stanford: Stanford University Press.Google Scholar
  16. FAZ. 2008. Die Rede von Bundeslkanzlerin Merkel vor der Knesset, 19.3.2008, S. 2.Google Scholar
  17. Fischer, Tobben, und Matthias N. Lorenz, Hrsg. 2007. Lexikon der ‚Vergangenheitsbewältigung‘ in Deutschland. Debatten- und Diskursgeschichte des Nationalsozialismus nach 1945, 1. Aufl. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  18. Fogel, Joshua A, Hrsg. 2000. The Nanjing Massacre in history and historiography, 1. Aufl. Berkeley/Los Angeles/London: University of California Press.Google Scholar
  19. Frieden, Kirstin. 2014. Neuverhandlungen des Holocaust. Mediale Transformationen des Gedächtnisparadigmas, 1. Aufl. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  20. Garrard, Eve, und Geoffrey Scarre, Hrsg. 2003. Moral philosophy and the Holocaust. Aldershot/Burlington: Ashgate Publishing.Google Scholar
  21. Gellateley, Robert, und Ben Kiernan, Hrsg. 2003. The specter of genocide. Mass murder in historical perspective, 1. Aufl. Cambridge/MA: Cambridge University Press.Google Scholar
  22. Geyer, Michael, und Sheila Fitzpatrick, Hrsg. 2009. Beyond totalitarianism. Stalinism and Nazism compared, 1. Aufl. New York: Cambridge University Press.Google Scholar
  23. Goschler, Constantin. 2005. Schuld und Schulden. Die Politik der Wiedergutmachung für NS-Verfolgte seit 1945, 1. Aufl. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  24. Habermas, Jürgen. 1992. Was bedeutet ‚Aufarbeitung der Vergangenheit‘ heute? Bemerkungen zur ‚doppelten Vergangenheit‘. In Die Moderne – ein unvollendetes Projekt, 2. Aufl., 242–267. Leipzig: Reclam.Google Scholar
  25. Herbert, Ulrich. 2003. Drei politische Generationen im 20. Jahrhundert. In Generationalität und Lebensgeschichte im 20. Jahrhundert, Hrsg. Jürgen Reulecke, 1. Aufl., 95–114. München: Oldenbourg.Google Scholar
  26. Hershkowitz, Isaac. 2014. Ethik nach dem Holocaust. Jüdische Antworten. In Ideologie und Moral im Nationalsozialismus, Hrsg. Wolfgang Bialas und Lothar Fritze, 1. Aufl., 399–415. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  27. Hinsch, Wilfried, und Dieter Janssen. 2006. Menschenrechte militärisch schützen. Ein Plädoyer für humanitäre Interventionen, 1. Aufl. München: Beck.Google Scholar
  28. Jakowlew, Alexander N. 2004. Der Bolschewismus, die Gesellschaftskrankheit des 20. Jahrhunderts. In Das Schwarzbuch des Kommunismus 2, Hrsg. Stéphane Courtois et al., 1. Aufl., 176–236. München: Piper.Google Scholar
  29. Jaspers, Karl. 1946. Die Schuldfrage, 1. Aufl. Heidelberg: Lambert Schneider.Google Scholar
  30. Jureit, Ulrike. 2010. Opferidentitifikation und Erlösungshoffnung: Beobachtungen im erinnerungspolitischen Rampenlicht. In Jureit, Ulrike und Christian Schneider, Gefühlte Opfer. Illusionen der Vergangenheitsbewältigung, 1. Aufl., 17–103. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  31. Kanterian, Edward. 2010. Zur moralischen Dimension der Totalitarismusforschung. In Diktaturüberwindung in Europa. Neue nationale und transnationale Perspektiven, Hrsg. Birgit Hofmann, Katja Wezel, Katrin Hammerstein, Regina Fritz und Julie Trappe, 1. Aufl., 229–242. Heidelberg: Winter.Google Scholar
  32. Levy, Daniel, und Natan Sznaider. 2001. Errinerung im globalem Zeitalter der Holocaust, 1. Aufl. Frankfurt a/M: Suhrkamp.Google Scholar
  33. Mann, Thomas. 1945/1997. Die deutschen KZ. In Essays. Bd. 6: Meine Zeit, Hrsg. Hermann Kurzke und Stephan Stachorski, 1. Aufl., 11–13. Frankfurt/M.: Fischer.Google Scholar
  34. Martin, Michael T., und Marilyn Yaquinto, Hrsg. 2007. Redress for historical injustices in the United States. On reparations for Slavery, Jim Crow, and their legacies. Durham: Duke University Press.Google Scholar
  35. McCarthy, Thomas. 2004. Vergangenheitsbewältigung in den USA. Zur Moral und Politik der Reparationen für Sklaverei. Deutsche Zeitschrift für Philosophie 52(6): 847–867.Google Scholar
  36. Möller, Horst, Hrsg. 1999. Der rote Holocaust und die Deutschen. Die Debatte um das ‚Schwarzbuch des Kommunismus‘, 1. Aufl., München/Zürich: Piper.Google Scholar
  37. Morsink, Johannes. 1999. The universal declaration of human rights. Origins, drafting and intent, 1. Aufl. Philadelphia: University of Pennsylvania Press.Google Scholar
  38. Münz, Christoph. 1995. Der Welt ein Gedächtnis geben. Geschichtstheologisches Denken im Judentum nach Auschwitz, 1. Aufl. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  39. Ogletree, Jr., und Charles J. 2002. Litigating the legacy of Slavery. The New York Times/Opinion, 31 March.Google Scholar
  40. Pettai, Eva-Clarita, und Vello Pettai. 2014. Transitional and retrospective justice in the Baltic States, 1. Aufl. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  41. Piper, Ernst Reinhard, Hrsg. 1987. ‚Historikerstreit‘ . Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung, 5. Aufl. München: Piper.Google Scholar
  42. Reichel, Peter, Hrsg. 2009. Der Nationalsozialismus - der zweite Geschischte, Überwindung - Deutung - Erinnerung, 1.Aufl. München: Beck.Google Scholar
  43. Reinhardt, Thomas. 2007. Geschichte des Afrozentrismus. Imaginiertes Afrika und afroamerikanische Identität, 1. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  44. Roth, John K., Hrsg. 1999. Ethics after the Holocaust: Perspectives, critiques, and responses. St. Paul/Minnesota: Paragon House.Google Scholar
  45. Schefczyk, Michael. 2011. Verantwortung für historisches Unrecht. Berlin: Walter de Gruyter.CrossRefGoogle Scholar
  46. Schlink, Bernhard. 2002. Vergangenheitsschuld und gegenwärtiges Recht, 1. Aufl. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  47. Schlink, Bernhard. 2011. Die Kultur des Denunziatorischen. Merkur. Nr. 745, Juni 2011. 473–486.Google Scholar
  48. Schneider, Christian. 2010. Besichtigung eines ideologisierten Affekts: Trauer als zentrale Metapher deutscher Erinnerungspolitik. In Jureit, Ulrike und Christian Schneider, Gefühlte Opfer. Illusionen der Vergangenheitsbewältigung, 1. Aufl., 105–212. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  49. Shaw, Martin. 2007. What is genocide? A new social theory, 1. Aufl. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  50. Sombetzki, Janina. 2014. Verantwortung als Begriff, Fähigkeit, Aufgabe. Eine Drei-Ebenen-Analyse, 1. Aufl. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  51. Stangneth, Bettina. 2011. Eichmann vor Jerusalem. Das unbehelligte Leben eines Massenmörders, 1. Aufl. Zürich/Hamburg: Arche.Google Scholar
  52. Stannard, David E. 1992. American Holocaust, 1. Aufl. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  53. Thompson, Janna. 2002. Taking responsibility for the past, 1. Aufl. Oxford: Polity.Google Scholar
  54. Trotzki, Leo. 1938/2001. Ihre Moral und unsere. In Politik und Moral, Hrsg. Ulrich Kohlmann, 1. Aufl., 113–159. Lüneburg: zu Klampen.Google Scholar
  55. Vaget, Hans R. 2011. Thomas Mann, der Amerikaner. 1. Aufl. Frankfurt/M.: Fischer.Google Scholar
  56. Weber, Max. 1980. Politik als Beruf. In Gesammelte Politische Schriften, Hrsg. Johannes Winckelmann, 4. Aufl., 505–560. Tübingen: Mohr (Siebeck).Google Scholar
  57. Weinke, Annette. 2006. Die Nürnberger Prozesse, 1. Aufl. München: Beck.Google Scholar
  58. Zimmermann, Rolf. 2005. Philosophie nach Auschwitz. Eine Neubestimmung von Moral in Politik und Gesellschaft. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  59. Zimmermann, Rolf. 2008. Moral als Macht. Eine Philosophie der historischen Erfahrung, 1. Aufl. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  60. Zimmermann, Rolf. 2009. Moralischer Universalismus als geschichtliches Projekt. Erwägen Wissen Ethik 20(3): 415–496, Hauptartikel mit Kritik und Replik.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich Philosophie Universität KonstanzFreiburgDeutschland

Personalised recommendations