Advertisement

Ökonomische Verantwortung

Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Der Beitrag geht verschiedenen Verständnissen des Begriffs ökonomischer Verantwortung im Verhältnis zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen bzw. der Ökonomie nach: Zunächst wird die Gleichsetzung von gesellschaftlicher mit ökonomischer Verantwortung als Profitmaximierung thematisiert. Sodann wird ökonomische Verantwortung als eine so notwendige wie selbstverständliche Voraussetzung von gesellschaftlicher Verantwortung verstanden. Abschließend wird das zu Grunde liegende Verhältnis von Ökonomie und Verantwortung problematisiert.

Schlüsselwörter

Ökonomische Verantwortung Gesellschaftliche Verantwortung Corporate Social Responsibility (CSR) Verantwortungszuschreibung Systemverantwortung 

Literatur

  1. Abend, Gabriel. 2013. The origin of business ethics in American Universities. 1902–1936. Business Ethics Quarterly 23(2): 171–205.Google Scholar
  2. Akerlof, George A. 1970. The market for „lemons“: Quality and uncertainty and the market mechanism. The Quarterly Journal of Economics 84(3): 488–500.CrossRefGoogle Scholar
  3. Aßländer, Michael S. 2011. Grundlagen der Wirtschafts- und Unternehmensethik. Marburg: Metropolis.Google Scholar
  4. Aufderheide, Detlef. 2015. Zur Debatte um die gesellschaftlichen Verantwortung für Unternehmen: Ist die CSR-Bewegung Teil der Lösung oder Teil des Problems? In Markt und Verantwortung. Wirtschaftsethische und moralökonomische Perspektiven, Hrsg. Detlef Aufderheide und Martin Dabrowski, 57–88. Berlin: Duncker und Humblot.Google Scholar
  5. Beschorner, Thomas. 2008. Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship: Theoretische Perspektiven für eine aktive Rolle von Unternehmen. In Corporate Citizenship in Deutschland. Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen. Bilanz und Perspektiven (Bürgergesellschaft und Demokratie), Hrsg. Holger Backhaus-Maul, Christiane Biedermann und Stefan Nährlich, 111–130. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  6. Beschorner, Thomas. 2013. Creating shared value. The one-trick pony approach. Business Ethics Journal Review 1(17): 106–112.CrossRefGoogle Scholar
  7. Beschorner, Thomas, und Thomas Hajduk. 2015. „Der ehrbare Kaufmann“ und „Creating Shared Value“. Eine Kritik im Lichte der aktuellen CSR-Diskussion. In Corporate Social Responsibility. Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis, Hrsg. Andreas Schneider und René Schmidpeter, 2. Aufl., 269–280. Berlin/Heidelberg: Springer/Gabler.Google Scholar
  8. Carroll, Archie B. 1979. A three-dimensional conceptual model of corporate performance. The Academy of Management Review 4(4): 497–505.Google Scholar
  9. Carroll, Archie B. 1991. The pyramid of corporate social responsibility: Toward the moral management of organizational stakeholders. Business Horizons 34(4): 39–48.CrossRefGoogle Scholar
  10. Clark, John Maurice. 1915. The concept of value. The Quarterly Journal of Economics 29:663–673.CrossRefGoogle Scholar
  11. Clark, John Maurice. 1916. The changing basis of economic responsibility. Journal of Political Economy 24(1-2): 209–229.CrossRefGoogle Scholar
  12. Friedman, Milton. 1962. Capitalism and freedom. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  13. Friedman, Milton. 1970/2007. The social responsibility of business is to increase its profits. In Corporate ethics and corporate governance, Hrsg. Walther Ch. Zimmerli, Klaus Richter und Markus Holzinger, 173–178. Berlin/Heidelberg: Springer.Google Scholar
  14. Haase, Michaela. 2016. The changing basis of economic responsibility. Zur Bedeutung und Rezeption von John Maurice Clarks Artikel zur ökonomischen Verantwortung. Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik, im Erscheinen.Google Scholar
  15. Hajduk, Thomas. 2015. Bei Friedman nichts Neues: Anmerkungen zu einem falsch verstandenen Klassiker der CSR-Diskussion. In Markt und Verantwortung. Wirtschaftsethische und moralökonomische Perspektiven, Hrsg. Detlef Aufderheide und Martin Dabrowski, 89–98. Berlin: Duncker und Humblot.Google Scholar
  16. Heidbrink, Ludger. 2003. Kritik der Verantwortung. Zu den Grenzen verantwortlichen Handelns in komplexen Kontexte. Weilerswist: Velbrück.Google Scholar
  17. Heidbrink, Ludger. 2007. Handeln in der Ungewissheit. Paradoxien der Verantwortung. Berlin: Kadmos.Google Scholar
  18. Heidbrink, Ludger. 2008. Einleitung – Das Verantwortungprinzip in der Marktwirtschaft. In Verantwortung als marktwirtschaftliches Prinzip. Zum Verhältnis von Moral und Ökonomie, Hrsg. Ludger Heidbrink und Alfred Hirsch, 11–30. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  19. Heidbrink, Ludger. 2012. Unternehmen als politische Akteure: eine Ortsbestimmung zwischen Ordnungsverantwortung und Systemverantwortung. Ordo: Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft 63:203–232.CrossRefGoogle Scholar
  20. Höffe, Otfried. 1993. Moral als Preis der Moderne. Ein Versuch über Wissenschaft, Technik und Umwelt. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  21. Hollender, Jeffrey. 2006. What matters most: How a small group of pioneers is teaching social responsibility to big business, and why big business is listening. New York: Basic Books.Google Scholar
  22. Jensen, Michael, und William Meckling. 1976. Theory of the firm. Managerial behavior, agency costs, and ownership structure. Journal of Financial Economics 3(4): 305–360.CrossRefGoogle Scholar
  23. King, J.E. 1983. Utopian or scientific? A reconsideration of the ricardian socialists. History of Political Economy 15(3): 345–373.CrossRefGoogle Scholar
  24. Lautermann, Christian, und Reinhard Pfriem. 2011. Corporate Social Responsibility in wirtschaftsethischen Perspektiven. In Handbuch CSR. Kommunikationswissenschaftliche Grundlagen, disziplinäre Zugänge und methodische Herausforderungen. Mit Glossar, Hrsg. Juliana Raupp, Stefan Jarolimek und Friederike Schulz, 281–304. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  25. Marx, Karl. 1968. Theorien über den Mehrwert (Vierter Band des Kapitals). Dritter Teil. Neunzehntes bis vierundzwanzigstes Kapitel und Beilagen. Frankfurt/M.: Europäische Verlagsanstalt.Google Scholar
  26. Matten, Dirk, und Andrew Crane. 2005. Corporate citizenship: Towards and extended theoretical conceptualization. The Academy of Management Review 30(1): 166–179.CrossRefGoogle Scholar
  27. Neuhäuser, Christian. 2011. Unternehmen als moralische Akteure. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  28. Porter, Michael E., und Mark E. Kramer. 2015. Shared Value – Die Brücke von Corporate Social Responsibility zu Corporate Strategy. In Corporate Social Responsibility. Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis, Hrsg. Andreas Schneider und René Schmidpeter, 2. Aufl., 145–160. Berlin/Heidelberg: Springer/Gabler.Google Scholar
  29. Röttgers, Kurt. 2008. Verantwortung für Innovation. In Verantwortung als marktwirtschaftliches Prinzip. Zum Verhältnis von Moral und Ökonomie, Hrsg. Ludger Heidbrink und Alfred Hirsch, 433–456. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  30. Scherer, Andreas, und Guido Palazzo. 2007. Towards a political conception of corporate responsibility: Buisness and society seen from a habermasian perspective. The Academy of Management Review 32(4): 1096–1120.CrossRefGoogle Scholar
  31. Scherer, Andreas, und Guido Palazzo. 2010. The new political role of business in a globalized world: A review of a new perspective on CSR and its implications for the firm, governance and democracy. Journal of Management Studies 48(4): 899–931.CrossRefGoogle Scholar
  32. Schneider, Andreas. 2015. Reifegradmodell CSR – eine Begriffserklärung und – abgrenzung. In Corporate Social Responsibility. Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis, Hrsg. Andreas Schneider und René Schmidpeter, 2. Aufl., 21–42. Berlin/Heidelberg: Springer/Gabler.Google Scholar
  33. Schumpeter, Joseph A. 1965. Geschichte der ökonomischen Analyse Band 1 und 2. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.Google Scholar
  34. Schwalbach, Joachim, und Anja Schwerk. 2008. Corporate Governance und Corporate Citizenship. In Handbuch Corporate Citizenship. Corporate Social Responsibility für Manager, Hrsg. André Habisch, René Schmidpeter und Martin Neureiter, 71–86. Berlin/Heidelberg: Springer.Google Scholar
  35. Sombetzki, Janina. 2014. Verantwortung als Begriff, Fähigkeit, Aufgabe: Eine Drei-Ebenen-Analyse. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  36. Suchanek, Andreas, und Nick Lin-Hi. 2008. Die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen in der Marktwirtschaft. In Verantwortung als marktwirtschaftliches Prinzip. Zum Verhältnis von Moral und Ökonomie, Hrsg. Ludger Heidbrink und Alfred Hirsch, 69–96. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  37. Ulrich, Peter. 2008. Corporate Citizenship oder: Das politische Moment guter Unternehmensführung in der Bürgergesellschaft. In Corporate Citizenship in Deutschland. Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen. Bilanz und Perspektiven (Bürgergesellschaft und Demokratie), Hrsg. Holger Backhaus-Maul, Christiane Biedermann und Stefan Nährlich, 138–147. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  38. Wei, Guiling. 2013. From „double pyramid“ thoughts to corporate social responsibility for enterprise employees. Journal of Management and Strategy 4(1): 108–112.CrossRefGoogle Scholar
  39. Wieland, Josef. 2008a. CSR und Globalisierung – Über die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen. In Verantwortung als marktwirtschaftliches Prinzip. Zum Verhältnis von Moral und Ökonomie, Hrsg. Ludger Heidbrink und Alfred Hirsch, 97–116. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  40. Wieland, Josef. 2008b. Corporate Citizens sind kollektive Bürger. In Corporate Citizenship in Deutschland. Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen. Bilanz und Perspektiven (Bürgergesellschaft und Demokratie), Hrsg. Holger Backhaus-Maul, Christiane Biedermann, und Stefan Nährlich, 131–137. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  41. Young, Iris Marion. 2004. Responsibility and global labour justice. Journal of Political Philosophy 12(4): 365–388.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Philosophisches SeminarChristian-Albrechts-Universität zu KielKielDeutschland

Personalised recommendations