Advertisement

Augenstellungs- und Motilitätsstörungen bei Kindern und Jugendlichen

  • E. SchulzEmail author
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Parallelstand der Sehachsen in allen Blickrichtungen bzw. deren Ausrichtung auf das fixierte Sehobjekt ist die Voraussetzung für die Entwicklung der monokularen und binokularen Sehfunktionen im Kindesalter.

Literatur

  1. Brodsky MC, Baker RS, Hamed LM (1996) Pediatric neuroophthalmology. Springer, BerlinGoogle Scholar
  2. Hoyt CS, Taylor D. Hrsg. (2013) Pediatric ophthalmology and strabismus. 4. Aufl. Elsevier Saunders, New YorkGoogle Scholar
  3. Kommerell G, Lagreze A (2012) Supranukleäre Augenbewegungsstörungen. In: Kaufmann H, Steffen H (Hrsg) Strabismus. 4. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  4. Lorenz B (2012) Genetik des Strabismus und des Nystagmus. In: Kaufmann H, Steffen H (Hrsg) Strabismus. 4. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  5. Schulz E (2009) Motorische Störungen. In: Korinthenberg R, Pantheliadis CP, Hagel C (Hrsg) Neuropädiatrie. Evidenzbasierte Therapie. Elsevier, MünchenGoogle Scholar
  6. Simonsz HJ, Kolling GH, Unnebrink K (2005) Final report of the early vs. late infantile strabismus surgery study: a controlled prospective multicenter study. Strabismus 13(4):169–199CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Ehemals Universitätsklinikum Hamburg-EppendorfHamburgDeutschland

Personalised recommendations