Advertisement

Autistische Störungen

  • Michele NoterdaemeEmail author
Living reference work entry

Latest version View entry history

Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Autistische Störungen sind in der Kategorie der tief greifenden Entwicklungsstörungen der ICD-10 gelistet. Diese Kategorie umfasst verschiedene Subgruppen. Entsprechend dem aktuellen Forschungsstand werden der frühkindliche Autismus (F84.0), der atypische Autismus (F84.1), das Asperger-Syndrom (F84.5), die nicht näher bezeichnete Entwicklungsstörung (F84.9) und sonstige tief greifende Entwicklungsstörungen (F84.8) unter dem Begriff Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) zusammengefasst und somit von den anderen tiefgreifenden Entwicklungsstörungen wie dem Rett-Syndrom (F84.2), der desintegrativen Störung (F84.3) oder der überaktiven Störung mit Intelligenzminderung und Bewegungsstereotypien (F84.4) abgegrenzt. In der DSM 5 wird eine neue Metakategorie „mentale und neuronale Entwicklungsstörungen“ definiert, in der Autismus-Spektrum-Störungen zusammen mit der Intelligenzminderung, der Aktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörung, den Sprachentwicklungsstörungen und den motorischen Störungen klassifiziert werden.

Weiterführende Literatur

  1. Bölte S, Poustka F (2006) FSK Fragebogen zur sozialen Kommunikation. Huber, BernGoogle Scholar
  2. Bölte S, Poustka F (2008) SRS-Skala zur Erfassung sozialer Reaktivität. Huber, BernGoogle Scholar
  3. Falkai P, Wittchen H (Hrgs) (2015) Diagnostisches und Statistisches Manual psychischer Störungen DSM 5. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  4. Freitag CM, Vogeley K (2016) Interdisziplinäre S3-Leitlinie der DGKJP und der DGPPN: Autismus-Spektrum-Störungen im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter. Teil 1: Diagnostik. AWMF. https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/028-018.html. Zugegriffen am 02.08.2019.
  5. Kamp-Becker I, Mattejat F, Wolf-Ostermann K, Remschmidt H (2005) Die Marburger Beurteilungsskala zum Asperger-Syndrom (MBAS): ein Screeningsverfahren für autistischen Störungen auf hohem Funktionsniveau. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother 33:15–26CrossRefGoogle Scholar
  6. Noterdaeme M, Ulrich K, Enders A (2017) Autismus-Spektrum-Störungen: Ein integratives Lehrbuch für die Praxis. 2., erw. u. überarb. Aufl. Kohlhammer, Stuttgart.Google Scholar
  7. Remschmidt H, Kamp-Becker I (2006) Asperger-Syndrom. Springer, HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  8. Robins D, Fein D, Barton M, Green J (2001) The modified checklist for autism in toddlers: an initial study investigating the early detection of autism and pervasive developmental disorders. J Autism Dev Disord 31:131–148Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Josefinum, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und PsychotherapieAugsburgDeutschland

Section editors and affiliations

  • Georg. F. Hoffmann
    • 1
  1. 1.Zentrum für Kinder- und JugendmedizinUniversitätsklinikum HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations