Advertisement

Akzidentelle Hypothermie bei Kindern und Jugendlichen

  • B. P. WagnerEmail author
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Ein Abfall der Körperkerntemperatur <35 °C wird als Hypothermie bezeichnet. Risikosituationen zur Entstehung einer Hypothermie sind die Neugeborenenperiode (bei Reanimationen im Kreißsaal, bei schwerer Sepsis und perioperativ), Intoxikationen (Alkohol, Barbiturate u. a.), Kindesmisshandlungen, (Ertrinkungs-)unfälle in den Wintermonaten oder im Gebirge. Von der globalen Hypothermie müssen lokale Erfrierungen (Ohren, Nase, Finger und Zehen) abgegrenzt werden, welche bei Normo- oder Hypothermie des Körperkerns auftreten können und auf welche in diesem Rahmen nicht eingegangen wird.

Literatur

  1. Bernard SA (2003) Induced hypothermia in critical care medicine: a review. Crit Care Med 31:2041–2051PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Larach MG (1995) Accidental hypothermia. Lancet 345:493–498PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Abt. für pädiatrische IntensivbehandlungUniversität Bern, InselspitalBernSchweiz

Personalised recommendations