Advertisement

Bakterielle Infektionen bei Kindern und Jugendlichen: Anaerobier

  • H.-J SchmittEmail author
  • K.-M Keller
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Tetanus ist charakterisiert durch intermittierende tonische Spasmen der Skelettmuskulatur, hervorgerufen durch ein Proteintoxin, das nach Infektion einer Wunde von Clostridium tetani produziert wird.

Literatur

  1. Ahmadsyah J, Salim A (1985) Treatment of tetanus: an open study to compare the efficacy of procaine penicillin and metronidazole. Br Med J 291:648–650CrossRefGoogle Scholar
  2. Behring E, Kitasato S (1890) Ueber das Zustandekommen der Diphtherie-Immunität und der Tetanus-Immunität bei Thieren. Dtsch Med Wochenschr 16:1113–1114CrossRefGoogle Scholar
  3. Koepke R, Sobel J, Arnon SS (2008) Global occurrence of infant botulism, 1976–2006. Pediatrics 122:e73–e82PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Schreiner MS, Field E, Ruddy R (1991) Infant botulism: a review of 12 years’ experience at the Children’s Hospital of Philadelphia. Pediatrics 87:159–165PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für Kinder- und JugendmedizinUniversitätsmedizin MainzMainzDeutschland
  2. 2.Fachbereich Kinzder- und JugendmedizinDeutsche Klinik für DiagnostikWiesbadenDeutschland

Personalised recommendations